Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
78 stibitzt dem DTV einen Punkt

Hockey 78 stibitzt dem DTV einen Punkt

Packendes Zweitliga-Derby endet ohne Sieger. Dramatik in der Schlussphase.

Voriger Artikel
Diese Sportstars waren schon im Dschungelcamp
Nächster Artikel
Irres Marathon-Match bei Australian Open

Das wird eng: Tobias Heller vom DTV (Mitte) im Duell mit Robert Siebrecht (links) und Jan Hesse.

Quelle: Foto: Petrow

Hannover. Einen Sieger hat es nicht gegeben, Dramatik dafür umso mehr. Das Lokalderby der Zweitliga-Männer zwischen Hannover 78 und dem DTV Hannover am Freitagabend endete 5:5 (3:2) – aber nur, weil drei Minuten vor dem Ende der sechste 78-Treffer erst gegeben, dann aber wieder aberkannt wurde. „Wir bleiben durch diesen einen Punkt mindestens bis Sonntag Tabellenführer. Und vielleicht ist der eine Punkt für 78 am Ende der entscheidende im Abstiegskampf“, sagte DTV-Coach Bastian Okroy.

Wechselvoll war die Partie von Beginn an. Philipp Pütz schoss zunächst Gastgeber 78 in Front. Doch mit einem Doppelschlag drehten die Brüder Fabian und Felix Heller die Partie zugunsten des DTV. Die Freude dauerte nicht lange. Auch 78 jubelte über einen Doppelschlag durch Vincent Riemenschneider und Jonathan Lutz zum 3:2-Pausenstand.

Die Führungswechsel gingen nach der Pause weiter. Zweimal Fabian Heller – und wieder war der DTV vorn. Das konnten aber auch Fabian Trütken und Gerrit Evans für 78. Nur drei Minuten später glich Yannik Jendryczko zum 5:5 aus. Die letzten 13 Minuten zerrten an den Nerven – nicht nur wegen des vermeintlichen sechste 78-Tores, sondern auch wegen einer DTV-Ecke, die am Pfosten landete.

Von Matthias Abromeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sportbuzzer
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.