Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer SC Langenhagen ist weiter im Titelrennen
Sportbuzzer SC Langenhagen ist weiter im Titelrennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 25.02.2018
Zurück – und schon läuft es wieder: Bart Zents (am Ball) sammelt bei seinem Comeback 19 Punkte für den SC Langenhagen. Quelle: Kinsey
Anzeige
Basketball

Als Kapitän Ole Geldmacher drei Sekunden vor dem Ende des dritten Viertels einen Distanzwurf von der Drei-Meter-Linie aus zum 65:47 verwandelte, war eine erste kleine Vorentscheidung gefallen. Mit der Unterstützung der Cheerleader, die vor rund 150 Zuschauern für Stimmung in der SCL-Halle sorgten, setzten sich die Basketballer des SC Langenhagen nach einem intensiven Duell mit der SG Braunschweig mit 84:71 (34:32) durch. Die Auswärtsniederlage in Quakenbrück war ausgebügelt, und nach dem elften Sieg im 13. Spiel steht die Tür zur 1. Regionalliga für die SCL-MTB-Lion-Kings wieder offen.

Dass der Tabellenzweite der 2. Regionalliga West den Abstand zu Spitzenreiter TuS Red Devils Bramsche auf Zähler verkürzen sollte, danach sah es zunächst nicht aus: Der starke Aufsteiger aus Braunschweig lag nach sieben Minuten mit 11:4 in Führung. „In der Anfangsphase haben wir nicht unseren Rhythmus gefunden“, sagte Langenhagens Headcoach Björn Becker. „Wir waren in der Offensive zu statisch, und die Passquote war schwach.“ Bereits nach drei Minuten bat er das erste Mal zur Auszeit.

Angetrieben vom vorzüglichen Jusuf El Domiaty, der mit insgesamt 21 Punkten, darunter vier Dreier, erneut bester Werfer der Gastgeber war, kamen die Gastgeber anschließend besser ins Spiel. Ein 12:1-Lauf führte dazu, dass das erste Viertel noch mit 16:12 verbucht werden konnte.

Im zweiten Abschnitt gab es allerdings wieder nur wenige konstruktive Spielzüge. Zudem leisteten sich Leistungsträger wie Maurice Rayshawn Williams, der alle seine vier Freiwürfe in den Sand setzte, unnötige Ballverluste. Die Folge: Der Tabellensechste um Liga-Topscorer Nummer eins, Marcel Schwarz (mit 20 Punkten bester Braunschweiger Korbjäger), ging kurz vor der Pause wieder mit 30:29 in Front.

Beckers Maßnahme, zu Beginn der zweiten Halbzeit von einer Mann-Mann-Verteidigung auf Zonenverteidigung umzustellen, fruchtete schließlich. Ein Dunking von Center Hauke Backhaus zum 55:44 nach 28 Minuten dokumentierte die Spielfreude der Hausherren. Im dritten Viertel, das der SCL mit 31:15 für sich entschied, wurde letztlich das Fundament gelegt – für den sechsten Heimsieg, auf den der wiedergenesene Topscorer Bart Zents mit dem 84:71 wenige Sekunden vor Schluss endgültig den Deckel draufmachte.

„Wir haben uns für die konzentrierte Arbeit im Training belohnt und mit einer ordentlichen Leistung die jüngste Niederlage gut weggesteckt“, resümierte Becker.

SC Langenhagen: El Domiaty (21), Zents (19), Schikowski (9), Williams, Öhlmann (je 8), Rudge (7), Backhaus (6), Geldmacher, Yanduka (je 3), Semlitsch, Dojeschwili

Von Dirk Drews

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea sind vorbei. Der SPORTBUZZER zeigt die besten Bilder der großen, bunten und vor allem spektakulären Abschlussfeier.                        

25.02.2018

Wer trifft auf Brock Lesnar bei WrestleMania 34? Am Sonntag wird ein neuer Hauptherausforderer bestimmt - in einer brutalen Struktur, der Elimination Chamber. Unter anderem John Cena und Roman Reigns duellieren sich. So könnt ihr das Event, das in Deutschland No Escape heißt, live im TV und Stream sehen.

25.02.2018

Was für ein Finale: Deutschland hat das Olympia-Finale im Eishockey knapp nach Verlängerung gegen Russland verloren. Die deutschen Medien versuchen, die Silber-Sieger aufzumuntern, die Welt staunt über das Spektakel. Und Russland jubelt. Wir haben Reaktionen der internationalen Presse gesammelt.

25.02.2018
Anzeige