Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer 1300 Triathleten sind in ihrem Element
Sportbuzzer 1300 Triathleten sind in ihrem Element
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.06.2014
Von Norbert Fettback
„Das ist ein so schöner Wettkampf“: Der Lindener Stichkanal präsentierte sich mit 19,8 Grad Celsius durchaus einladend – auch für diese Mitteldistanzathleten. Fotos: Florian Petrow Quelle: Florian Petrow
Hannover

Was für ein Tag! Christian Haupt strahlte mit der Sonne um die Wette, als er das Ziel passiert hatte. Wenig später lag er seiner Freundin Sara in den Armen. Auch wenn der 34-Jährige zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher sein durfte, dass er der Sieger sein würde: Das Bauchgefühl sagte es ihm. Gut eine Viertelstunde später, als noch niemand aus der 15 Minuten später gestarteten 2. Startgruppe das Ziel passiert hatte, war es offiziell: Der Schnellste auf der Mitteldistanz beim Wasserstadt-Triathlon kommt aus Hannover. Für diese Nachricht nahm Haupt die Dopingkontrolle gern in Kauf, die Glückwünsche von Vater Rolf und seiner Freunde sowieso.

Es war nicht allein der Sieg im Heimrennen in 4:07 Stunden, der Haupts Gefühlswelt aufwühlte. Für ihn endete am Sonntag eine unselige Leidenszeit. „Das dürften mir wohl die wenigsten zugetraut haben“, sagte er. Der Mann, der schon Vizeweltmeister im Duathlon-Sprint war, musste 2013 fast ganz auf Sport verzichten. Grund war seine Erkrankung an Pfeifferschem Drüsenfieber. „Eine schlimme Zeit“, sagte Haupt. „Ich konnte damals nicht die Treppe hoch in den 3. Stock gehen, ohne Pausen einzulegen.“ Jetzt schwimmt, radelt und läuft er allen weg - wie am Sonntag in Limmer, wo er vor allem seine Stärke im Sattel ausspielte und den am Ende entscheidenden Vorsprung auf den Oldenburger Achim Groenhagen herausfuhr.

Ganz in ihrem Element: Am Sonntag sind 1300 Sportler beim Triathlon in der Wasserstadt in Limmer angetreten.

Haupt sorgte für den einzigen Sieg eines hannoverschen Sportler in den Hauptwettbewerben der beiden Tage. Am Sonnabend war zwar die frühere Nationalmannschafts-Ruderin Elke Hipler (Victoria Linden) als Siegerin des Sprintwettbewerbs geehrt worden, doch die Freude darüber war nicht von Dauer - die nachgemeldete Kielerin Lisa Müller-Ott stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf der Liste. Gestern fehlten Hipler ganze 16 Sekunden, sonst hätte sie auch auf der Mitteldistanz als Dritte den Sprung aufs Podium geschafft. Dennoch: Mit dem Ergebnis des ungewöhnlichen Doppelstarts darf die 35-Jährige sehr zufrieden sein - auch ohne Sieg.

Den feierte Thijs Koelen. Der Niederländer startete zum dritten Mal beim Wasserstadt-Triathlon auf der Langdistanz. Seit gestern hat er nun keine Steigerungsmöglichkeiten: Dem 3. Platz von 2009 und dem 2. Rang von 2012 ließ er einen ungefährdeten Sieg folgen. Und das auch noch in neuer persönlicher Bestzeit von 8:57 Stunden. „Vielleicht komme ich nächstes Jahr doch noch mal“, sagte der 30-Jährige. „Das ist ein so schöner Wettkampf.“ Lob für die Veranstaltung gab es auch von vielen anderen der mehr als 1300 Teilnehmer. Dass dieses Mal auch das Wetter mitspielte, machte aus dem 8. Wasserstadt-Triathlon sportlich eine runde Sache.

Wasserstadt-Triathlon in Zahlen

Sprinttriathlon (0,75 km Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen), Männer: 1. D. Strunck (VfL Wingst) 0:59:53 Std., 2. K. Eckstein (LC Nordhorn) 1:00:11, 3. U. Sure (TV Bohmte) 1:00:39, 4. F. Leßmeister (Ute-Mückel-Team) 1:00:43; Frauen: 1. L. Müller-Ott (USC Kiel) 1:04:56, 2. E. Hipler 1:07:05, 3. St. Weiß (beide Victoria Linden) 1:07:24 ... 5. R. Richter (Waspo Hannover) 1:08:59 ... 8. M. Krümpelmann (Hannover 96) 1:10:43, 9. A. Stetefeld (SG Lehrte/Arpke) 1:10:47.
Volkstriathlon (0,75/20/5), Männer: 1. N. Sackmann (HS Hannover) 1:03:29, 2. Ch. Lange (Trijunkeys) 1:05:55, 3. T. Schmidt (gg-software) 1:07:19, 4. T. Gehrmann (SV Gehrden) 1:08:09, 5. S. Bischoff (SC Hannover) 1:09:45 ... 7. U. Heuer (VfL Eintracht Hannover) 1:09:49, 8. G.-P. Schander (IGS Mühlenberg) 1:09:56; Frauen: 1. P. Wartenberg (W 98 Hannover) 1:13:17, 2. K. Mangelsdorf (Oldenburg) 1:14:03, 3. J. McCarthy (USA) 1:14:46, 4. D. Raczynski (Hannover) 1:16:13.
Mitteldistanz (1,9/90/21,1), Männer: 1. C. Haupt (Hannover 96) 4:07:36, 2. A. Groenhagen (Die Bären Oldenburg) 4:08:25, 3. M. Gladney (Dänemark) 4:16:42 ... 9. C. Hübler (Hannover 96) 4:27:57; Frauen: 1. F. Fuchs (Hamburg) 4:49:55, 2. S. Petersohn (Ute-Mückel-Team) 4:59:11, 3. E. Koors Hoff (Dänemark) 5:03:53, 4. E. Hipler (Victoria Linden) 5:04:09 ... 8. I. Wildhagen (TSV Barsinghausen) 5:23:57.    
Langdistanz (3,8/180/42,2), Männer: 1. T. Koelen (Twente) 8:57:49, 2. U. Bartels (WSV Wolfenbüttel) 9:40:28, 3. R. van der Wilde (Niederlande) 9:42:53; Frauen: 1. C. Mius (Niederlande) 10:51:15, 2. S. Rohlfing (Emshorn) 10:57:10, 3. S. Grüner 12:03:49.
Staffelwettbewerbe, Volkstriathlon: 1. L. Stralla/O. Bertram/N. Knotterus-Meyer (LuNiOl von der Bult) 1:03:44; Mitteldistanz: 1. D. Störmer/R. Schälig/S. Leunig (Eintracht Hildesheim) 4:02:35; Langdistanz: 1. St. Gehne/F. Bischof/S. Gehne (Seethen) 9:41:17.
Quadrathlon (0,75/20/5/5 km Paddeln), Männer: 1. D. Möller (Preetzer TSV) 1:31:50 ... 3. M. Grünwald (Hannover 96/KG List) 1:32:48; Frauen: 1. G. Immendorf (Preussen Kanu) 1:44:31.
TriYouth-Cup (0,1/2,5/1), Jungen: 1. E. Hennecke (Hannover 96) 0:12:23; Mädchen: 1. S. Siggelkow 0:12:18.

Mit Knochenbrüchen in die Klinik: Im Krankenhaus endete der Triathlonstart für zwei Teilnehmer. Auf der Radstrecke kollidierte in Harenberg ein 22-Jähriger mit einem Pkw und erlitt schwere Verletzungen. In Göxe kamen zwei Radfahrer zu Fall, einer brach sich das Schlüsselbein. Für Ärger sorgten Unbekannte, die in der Nacht zum Sonntag im Zielbereich erheblichen Schaden anrichteten. Unter anderem entwendeten sie ein Funkmikrofon - mit der Folge, dass die Moderation ausfiel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die frühere Weltklasse-Biathletin Magdalena Neuner ist Mutter geworden. Die 27-Jährige brachte am Freitagabend um 19:48 Uhr in Garmisch-Partenkirchen ihr Töchterchen Verena Anna auf die Welt.

01.06.2014
Sportbuzzer HAZ-Fielmann-Fußballschule - Praktische Tipps vom Pokalhelden

Jörg Sievers begeistert beim Torwarttag der HAZ-Fielmann-Fußballschule in Heeßel 60 Jungen und Mädchen.

Heiko Rehberg 02.06.2014

Springer Handballer warten auf Aufstiegsentscheidung. Manager Dennis Melching rechnet mit bis zu 150 000 Euro Mehrkosten.

Björn Franz 29.05.2014