Menü
Anmelden
Wetter Sprühregen
5°/ -1° Sprühregen
Thema A Amoklauf in München

Amoklauf in München

Bei dem Betreiber einer Darknet-Plattform soll der Münchner Amokläufer von 2016 seine Waffe gekauft haben. Der Prozess gegen den 31-jährigen Verkäufer wird nun fortgesetzt – ihm werden fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen.

12.12.2018

Nachrichten per E-Mail - Newsletter

Täglich um 17 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Neun Todesopfer, eine Stadt in Panik: Der Amoklauf eines Schülers hat im Juli 2016 München schwer getroffen. Der Täter erschoss sich selbst und kann nicht zur Verantwortung gezogen werden. Der Verkäufer der Tatwaffe soll nun jahrelang ins Gefängnis.

19.01.2018

Im vergangenen Jahr hat der Amokschütze David S. München in Atem gehalten. Nun steht der Mann, der ihm die Tatwaffe verkauft haben soll, vor Gericht. Philipp K. gesteht – und entschuldigt sich.

28.08.2017

Ein Jahr nach dem Münchner Amoklauf von David S. verdichten sich Puzzlestücke der Ermittler zu einem alarmierenden Gesamtbild: Der Waffenlieferant könnte auch Mitwisser und Helfer gewesen sein. Beide unterhielten sich vor der Ermordung neun junger Menschen angeregt über ihren Hass auf Fremde.

22.07.2017
Panorama

Schießtraining mit der Tatwaffe - Münchener Amokläufer übte im eigenen Keller

Einschusslöcher in der Wand: Nach Angaben des Bayerischen Landeskriminalamts hat der Amokschütze von München vor seiner Tat im eigenen Keller Schießübungen gemacht.

05.10.2016

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Hannoversche Allgemeine Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Aus der Stadt

Amoklauf, Bombenalarm und Co. - Warn-App KATWARN startet in Hannover

Was tun, wenn ein Amokläufer im Zentrum von Hannover unterwegs ist, eine Weltkriegsbombe gefunden wird oder ein Großbrand die Einwohner bedroht? Ab Dienstag informieren Stadt und Region die Bürger auch mit der Smartphone-App KATWARN über herausragende Notfallsituationen.

27.09.2016

Beim Amoklauf von München wurde ein 13-jähriger Junge von zwei Kugeln getroffen. In einer Not-Operation wurde er damals gerettet. Aber die medizinische Behandlung kostet Geld. Die Chefin seines Vaters sammelt deshalb Spenden für den Schüler.

19.08.2016

Bei der Festnahme des mutmaßlichen Verkäufers der Amok-Waffe von München wurden weitere Waffen sichergestellt. Die Generalstaatsanwaltschaft prüft seine Verbindung zu weiteren Straftaten. Der Verdächtige schweigt unterdessen zu den Vorwürfen.

18.08.2016
Panorama

Mutmaßlicher Lieferant festgenommen - Waffe für Münchener Amoklauf kostete 4350 Euro

Zum Amoklauf von München haben die Ermittler neue Erkenntnisse gesammelt. Demnach hätte der Schütze weitere Menschen töten können – wollte es aber offenbar nicht. Sein mutmaßlicher Waffenliefrant wiederum versuchte, die gleiche Waffe noch einmal zu verkaufen.

17.08.2016