Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Brexit
Europäische Arzneimittel-Agentur
Bonn mit dem ehemaligen Regierungsviertel bewirbt sich als Nachfolge-Standort der EMA.

In Folge des Brexit wird die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) aus London abgezogen. In Deutschland sieht sich Bonn als prädestinierter Nachfolger – nicht nur weil die ehemalige rheinische Regierungsmetropole schon einmal einen großen Umzug gemeistert hat.

  • Kommentare
mehr
Brexit
Nicht drei, gar vier Positionspapiere zum Brexit hat die EU um Chefunterhändler Michel Barnier veröffentlicht.

Die EU hat vier weitere Positionspapiere zum Brexit veröffentlicht – während London über den neuen nationalen Rechtsrahmen nach dem Austritt sinniert, macht der Brüsseler Chefunterhändler Michel Barnier Druck.

  • Kommentare
mehr
Freizügigkeit
Die Schlagzeile des Londoner „Guardian“: „Enthüllt: „Brexit-Plan der Konservativen soll EU-Bürger von der Einwanderung abhalten“.

Die britische Regierung plant offensichtlich eine Einschränkung der Freizügigkeit beim Zuzug von EU-Bürgern. Gleichzeitig verschärfe sich im Parlament der Widerstand gegen einen harten Brexit. Das berichtet der „Guardian“.

  • Kommentare
mehr
Brexit
Trügerisch: Brexit-Minister David Davis (links) und EU-Chefunterhändler Michel Barnier (r.) bewegten sich am Donnerstag nicht wirklich aufeinander zu.

Der Ton in den Austrittsverhandlungen Großbritanniens wird rauer. Erfolge oder erste Durchbrüche bleiben aber weiter aus. Stattdessen scheint sich London in falschen Erwartungen zu verrennen, die Brüssel nur ablehnen kann. Die Ergebnisse der dritten Verhandlungsrunde fallen entsprechend ernüchternd aus.

  • Kommentare
mehr
Boris Johnson
Boris Johnson, oberster Diplomat Ihrer Majestät, genießt auf internationalem Parkett kein hohes Ansehen.

Boris Johnson gerät zunehmend in die Kritik. Der britische Außenminister war das Gesicht der Brexit-Kampagne und doch meldet er sich während der Verhandlungen zum EU-Austritt kaum mit einer Vision über Brexit-Britannien zu Wort. Gerade erst ist ein vernichtender Artikel über Johnson erschienen, es ist nicht der erste.

  • Kommentare
mehr
Brexit-Verhandlungen
EU-Chefunterhändler Michel Barnier (r) und der britische Brexit-Minister David Davis werden auch die nächsten Monate aneinander vorbeireden.

Der Spruch „Viel hilft viel“ trifft nicht immer zu. Großbritannien überschwemmt die EU mit Positionspapieren – nur im Großteil zu Themen, die jetzt noch gar nicht auf der Tagesordnung stehen. Zu den wirklich wichtigen Bereichen fehlt es weiter an Klarheit. Die Aussichten für die nächste Verhandlungsrunde könnten nicht schlechter sein.

  • Kommentare
mehr
Brexit
Der britische Verhandlungsführer David Davis machte bisher keine konkreten Vorschläge, wie der Brexit abgewickelt werden soll. Michel Barnier von der EU hat schon einmal Rückforderungen gestellt.

Die EU-Kommission und Großbritannien setzen ihren Eiertanz um den Brexit fort: EU-Chefunterhändler Michel Barnier ließ bereits erkennen, dass er auf die Positionen der Briten nicht eingehen will. London gibt sich derweil weiter der Illusionen hin, billig die Union verlassen zu können.

  • Kommentare
mehr
Zehn-Jahres-Hoch
Immer mehr EU-Bürger verlassen Großbritannien – vor allem aus den EU-8-Staaten.

Nach dem Brexit-Votum geht die Netto-Einwanderung in Großbritannien deutlich zurück. Das liegt vor allem an EU-Ausländer: Laut britischer Statistikbehörde haben in den letzten zwölf Monaten mehr als 30.000 Menschen die Insel verlassen. Die Daten zeigen auch, aus welchen Ländern diese Bürger stammen.

mehr
Falsche Bescheide
Wer nicht freiwillig gehe, würde abgeschoben: Theresa May entschuldigt sich für die falschen Briefe.

Überraschend erhält eine finnische Wissenschaftlerin von der britischen Regierung eine Ausreiseaufforderung. Bis zu 100 solcher Briefe wurden an EU-Bürger auf der Insel verschickt. Theresa May spricht von einem „unglücklichen Fehler“.

mehr
Brexit
Der Distrikt La Défense mit seinen markanten Bürotürmen ist das Geschäftsviertel von Paris. Hier sollen sich auch die Banken ansiedeln, die London verlassen wollen.

Paris wirbt offensiv um internationale Banken. Denn die erwägen nach dem Brexit-Votum, Büros und Jobs von London in andere europäische Städte zu verlagern. Mit konkreten Maßnahmen will die französische Regierung die Attraktivität des Finanzplatzes Paris erhöhen.

  • Kommentare
mehr
Brexit soll Verbindung stärken
Oberbürgermeister Stefan Schostok und sein Amtskollege aus Bristol, Marvin Rees, unterzeichnen das Memorandum zum Ausbau der Partnerschaft.

Mit einem Festakt im Rathaus haben Hannover und Bristol ihre 70-Jährige Städtepartnerschaft gefeiert. Oberbürgermeister Stefan Schostok und sein Bristoler Amtskollege Marvin Rees unterzeichneten eine Vereinbarung zu einer noch intensiveren Verbindung.

mehr
EU-Austritt
Ein Lkw passiert die Grenze zu Nordirland.

Die britische Regierung will auch nach dem Austritt aus der Europäischen Union keine Grenzkontrollen zwischen Irland und Nordirland. Möglich werden soll das durch ein neues Zollabkommen mit der EU.

mehr
1 3 4 ... 24
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.