Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Charlie Hebdo
Umstrittenes Cover
Solidarität mit dem „Spiegel“: rechts das Cover der neuen „Charlie Hebdo“-Ausgabe, links das umstrittene Titelbild des Nachrichtenmagazins.

Der „Spiegel“ wurde für seine Titelseite mit Donald Trump scharf kritisiert. Die Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ solidarisiert sich deshalb mit dem Nachrichtenmagazin – mit einem ebenfalls provokanten Cover.

mehr
Französische Satirezeitschrift
Am Donnerstag erscheint die erste deutsche Ausgabe der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“.

Natürlich Merkel. Das französische Satireblatt „Charlie Hebdo“, bekannt für frechen bis derben Humor, kommt nach Deutschland, und was liegt da näher, als die Bundeskanzlerin in einer Karikatur zu verewigen.

  • Kommentare
mehr
Französische Satirezeitung
Weil einige Ausgaben der Satirezeitung „Charlie Hebdo“, wie die zu den Panama-Papers, sich sehr gut in Deutschland verkauften, starten die Macher nun eine deutsche Ausgabe.

Die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ Blatt erlangte durch den Anschlag auf die Pariser Redaktion im Januar 2015 traurige Berühmtheit und wurde zum Symbol für Pressefreiheit. Nun startet das Blatt auch in Deutschland.

  • Kommentare
mehr
Ein Jahr nach den Anschlägen
Seit Anfang 2015 wird Frankreich immer wieder von schweren Terror-Anschlägen erschüttert.

130 Menschen starben bei den schrecklichen Terror-Anschlägen von Paris am Freitag, den 13. November 2015. Ein Tag, der die westliche Welt grundlegend verändert hat. Wie sich das alltägliche Leben in der französischen Hauptstadt gewandelt hat, lesen Sie hier.

mehr
Charlie Hebdo in Hannover
Zeichnerin Coco erklärt das Satiremagazin Charlie Hebdo.

Gar nicht lustig: Mit Maschinengewehren bewaffnete Polizisten und Bodyguards mussten am Dienstag vor der Käthe-Kollwitz-Schule in Groß-Buchholz in Stellung gehen. Die Sicherheitsvorkehrungen galten den Besucherinnen vom französischen Magazin Charlie Hebdo – Zeichnerin Coco und Journalistin Marika Bret sprachen mit den Schülern über die Grenzen von Satire.

mehr
Wilhelm-Busch-Museum
Unter Polizeischutz: Die Ausstellung zu französischen Karikaturen im Wilhelm-Busch-Museum

Vor dem Haus stehen schwer bewaffnete Polizisten: Das Wilhelm-Busch-Museum zeigt in seiner neuen Ausstellung Karikaturen aus der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" – und zwar unter Polizeischutz: Islamisten hatten 2015 auf die Redaktion des Blattes einen Anschlag verübt.

mehr
Bedrohliche Mitteilungen über Facebook
Foto: Das französische Satire-Magazin "Charlie Hebdo" soll über Facebook und einen Brief Morddrohungen erhalten haben.

Wegen neuer Morddrohungen gegen die Redaktion von "Charlie Hebdo" hat die Pariser Staatsanwaltschaft nach einem Bericht der Zeitung "Le Parisien" ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Mit den Anschlägen auf das Satiremagazins begann 2015 eine Terrorserie, die vermutlich erst Dienstagabend in Istanbul fortgesetzt wurde.

mehr
Wegen Mohammed-Karikatur
Foto: Der Chef der kritischen Zeitung "Cumhuriyet", Can Dündar (Archivbild vom 23.03.2016)

Aus Solidarität nach dem Angriff auf die "Charlie Hebdo"-Redaktion veröffentlichten zwei türkische Journalisten eine Mohammed-Karikatur der Pariser Satire-Zeitung. Jetzt hat ein Gericht Gefängnisstrafen gegen sie verhängt. Unter den Nebenklägern waren Kinder von Präsident Erdogan.

mehr
"Je suis Panama"
Foto: Titelblatt der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" zu den Panama Papers

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" verhöhnt in seiner neuen Ausgabe steuersparende Reiche, die ihr Vermögen mit Briefkastenfirmen in Panama verheimlichen wollen.

mehr
Satirezeitschrift
Das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" ruft einen Literaturpreis ins Leben.

Die französische Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" hat einen Literaturpreis für Schüler und Studenten ins Leben gerufen. Die Macher wollen damit den Dialog mit der jungen Generation fördern.

mehr
Europa im Visier des IS

Die europäische Polizeibehörde Europol hat vor neuen Anschlägen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Europa gewarnt. Vor allem in Frankreich sei die Gefahr groß, teilte die Behörde am Montag in Amsterdam mit. Die Terroranschläge von Paris vom November 2015 markierten Europol zufolge eine deutliche Wende der IS-Strategie. 

mehr
Übergriffe auf Frauen
Foto. Screenshot eines Twitter-Tweets mit der Karikatur von "Charlie Hebdo".

Ist das Rassismus? Oder hält uns "Charlie Hebdo" den Spiegel vor? Die französische Satirezeitung provoziert erneut mit einer Karikatur – und fragt, was aus dem Flüchtlingsjungen Aylan geworden wäre? Ein Vergewaltiger von Köln?

mehr
1 3 4 ... 7
Frankreich trauert nach dem Terroranschlag
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.