Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Derby: 96 gegen Braunschweig
Vor dem Derby gegen Braunschweig
Die Fanhilfe Hannover kritisiert, dass mehrere Anhänger von Hannover 96 durch die Polizei abgehört und observiert wurden.

Vor dem brisanten Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig im April soll die Polizei mehrere 96-Anhänger überwacht und observiert haben. Das teilt die Fanhilfe mit, die das Vorgehen als „massiven Eingriff in die Grundrechte“ kritisiert.

  • Kommentare
mehr
OLG Celle bestätigt Urteil

Das Oberlandesgericht in Celle hat das lange Festhalten der 96-Fußballchaoten vor dem Derby gegen Braunschweig im November 2016 für richtig erklärt. Damit bestätigten die Richter den vorangegangenen Beschluss des Amtsgerichts Hannover, gegen den ein Randalierer Beschwerde eingelegt hatte. 

mehr
Ermittlungen nach Stadionsturm
Rund 180 Eintracht-Fans setzte die Polizei am Derbytag fest.

Das Niedersachsenderby beschäftigt weiterhin die Polizei: Gut zwei Monate nach dem Zweitliga-Spiel zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig hat die Polizei am Mittwochmorgen fast 100 Häuser und Wohnungen durchsucht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen der Attacke auf einen Polizisten. 

mehr
Fahndung der Polizei
Vor der Pilsstube in der Kramerstraße wurde der Brandsatz auf die 69-Jährige geworfen. Links das Fahndungsfoto der Polizei.

Die Polizei sucht mit einem Fahndungsfoto nach einem Mann, der am Ostermontag in der Kramerstraße einen Brandsatz auf eine 69 Jahre alte Frau geworfen hat. Die Hose der Frau geriet dabei in Brand, sie erlitt einen Schock.

mehr
Niedersachsen-Derby
Trotz schärferer Kontrollen wurde Pyrotechnik in der Nordkurve gezündet.

Im Gegensatz zu Bremen wird sich Niedersachsen auch in Zukunft nicht das Geld für die Großeinsätze der Polizei bei Problemspielen von den Vereinen zurückholen. Innenminister Boris Pistorius hält die Sicherheit im öffentlichen Raum für eine Staatsangelegenheit. Trotzdem fordert er eine bessere Terminierung solcher Spiele.

mehr
Kommentar zum Niedersachsen-Derby
Derby-Szenen der vergangenen Jahre: Polizisten vor der HDI-Arena in Hannover.

Rund 2600 Polizisten müssen heute das Niedersachsenderby schützen - und das an einem Osterwochenende. Warum eigentlich? Politik und Polizei dürfen sich von der Deutschen Fußball-Liga nicht alles gefallen lassen, meint Peer Hellerling in seinem Kommentar – und hofft, dass heute die friedlichen Fans eine tragende Rolle spielen.

mehr
96 gegen Eintracht Braunschweig
Die Polizei hat zahlreiche Eintracht-Fans festgesetzt.

Begleitet von einem Großaufgebot an Sicherheitskräften ist am Sonnabend das Niedersachsenderby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig ohne größere Zwischenfälle über die Bühne gegangen. Bei zwei Aktionen der Fans waren Ordnungskräfte sofort zur Stelle, 183 Braunschweiger Fans wurden in Gewahrsam genommen.

mehr
Niedersachsen-Derby
Die Polizei will die Fangruppen wieder rigoros trennen – wie beim Derby 2013.

Mit einem verschärften Sicherheitskonzept bereitet sich die Polizei auf das Niedersachsen-Derby vor. Gravierendste Änderung gegenüber anderen Spielen: Stadionbesucher dürfen keine Rucksäcke oder Taschen dabei haben. Sie sind auf dem Stadiongelände verboten.

mehr
Derby gegen Braunschweig
Wie schon beim Derby 2013 (Foto) wird die Polizei mit einem massiven Aufgebot in der Stadt und am Stadion unterwegs sein.

Die Polizei will die Fanlager beim brisanten Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig rechtzeitig trennen. Auch die Ereignisse aus Dortmund spielen bei der Vorbereitung eine Rolle. Die Polizei kündigt strenge Kontrollen an. Fans müssen mit langen Wartezeiten rechnen. Das Frühlingsfest öffnet in jedem Fall erst nach dem Derby.

mehr
Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig

Das könnte ein turbulentes Osterwochenende werden: 96-Rowdies wollen das Derby gegen Braunschweig zum
„Kampftag“ machen und schon in der Vergangenheit hatte es bei solchen Spielen wiederholt schwere Krawalle gegeben. Die Polizei rüstet auf. Der Innenminister bedauert den Zeitpunkt des Spiels. 

mehr
Hannover 96 gegen Braunschweig

Das Derby zwischen 96 und Braunschweig findet am Karsonnabend statt – und wieder sind Krawalle zu befürchten. Argumente von Geschäftsleuten und Polizei gegen diesen Termin ignorierte die Deutsche Fußballliga – weil sie sich nur für sich interessiert. Zahlen dürfen die anderen.  Ein Kommentar zum Thema von Gunnar Menkens. 

mehr
Hannover 96 gegen BTSV

Beim Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig am Ostersonnabend ist vor allem die Polizei gefordert, für Sicherheit zu sorgen - aber auch die Stadtverwaltung müsse ihren Beitrag leisten, heißt es jetzt aus der Ratspolitik. Die Sicherheit der Bürger müsse gewährleistet sein.

mehr
1 3 4 5
Hannover - Braunschweig: Rivalität der Fußballvereine
Die Vereine im Vergleich
  • Vereinsgründung: Eintracht Braunschweig am 15. Dezember 1895 / Hannover 96 am 12. April 1896
  • Stadion: HDI-Arena mit 49.000 Plätzen in Hannover / Eintracht-Stadion mit 25.540 Plätzen in Braunschweig
  • Einwohner der Städte: Braunschweig: Rund 244.000 / Landeshauptstadt Hannover: Rund 510.000
  • Titel (Auswahl): Braunschweig: Deutscher Meister 1967 / Hannover 96: Deutscher Meister 1938 und 1954, DFB-Pokalsieger 1992
  • In der 1- Liga seit... : 2002 (Hannover 96) / 2013 (Eintracht Braunschweig)
  • Vereinsmitglieder : Etwa 4000 (Braunschweig) / Etwa 19.500 (Hannover)
  • Voller Name: Hannoverscher Sportverein von 1896 e. V. / Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 e. V.
  • Platz in der ewigen Bundesligatabelle: Hannover: 16 / Braunschweig: 21
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
23. Februar 2017 - Heiko Rehberg in Die Roten

Vor dem Heimsieg der „Roten“ gegen den VfL Bochum habe ich Peter Neururer im Presseraum getroffen.

mehr

Bruno Brauer und Uwe Janssen nehmen als „Der Platzwart“ in der Rubrik „Roter Platz“ ihren Lieblingsverein unter die Lupe. mehr

Nach 37 Jahren wieder in der Bundesliga: Das Derby 2013

Drei Punkte sollten her, am Ende mussten sie sich die Punkte teilen: Hannover 96 und Eintracht Braunschweig trennten sich im November 2013 mit 0:0. Es war das erste Niedersachsen-Derby der beiden Teams in der Bundesliga seit 37 Jahren.