Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fit & Gesund So starten Sie mit der HAZ gesund ins Frühjahr
Thema F Fit & Gesund So starten Sie mit der HAZ gesund ins Frühjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 12.03.2017
Rund um das Thema Gesundheit dreht sich die Aktion der HAZ. Quelle: Bernd Weißbrod/Montage
Hannover

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die Sonderbeilage „Fit & Gesund“ enthält ab Montag, 20. März, umfangreiche Berichte zum Thema Gesundheit - über Krankheiten, Therapien, Gesundheitsfragen und -mythen, Interviews mit Fachärzten sowie Reportagen rund um das Thema Fitness. Zu täglichen Schwerpunktthemen bietet die HAZ in Kooperation mit dem Klinikum Region Hannover zudem gleich eine ganze Reihe von prominent besetzten Veranstaltungen und Vorträgen an. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung für die einzelnen Veranstaltungen ist per Mail unter gesundheit@haz.de mit einem Stichwort zum Forum erforderlich. Die Veranstaltungen im Überblick:

Auftakt der Gesundheitswochen und Magen-Darm-Tag, 18. März, im Foyer des Klinikum Siloah

Matthias Bracht, KRH-Geschäftsführer. Quelle: Kutter

Am Sonnabend, 18. März, werden die Gesundheitswochen im Foyer des Siloah-Krankenhauses, Stadionbrücke 4, eröffnet. Dort sprechen um 11 Uhr der Geschäftsführer des Klinikum Region Hannover, Matthias Bracht, und Chefarzt Prof. Thomas Moesta über den demografisch bedingten Wandel von modernen Krankenhäusern. Die stellvertretenden Chefredakteurin Hannah Suppa stellt zudem die HAZ-Gesundheitswochen vor. Die Gesprächsrunde beginnt um 11 Uhr. Bereits ab 10 Uhr können Besucher sich beim Magen-Darm-Tag ausführlich über Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten informieren. Vor Ort werden Vorträge zu Gallensteinen, zur Behandlung von Krebserkrankungen und Divertikel im Darm angeboten. Dazu gibt es Diskussionsrunden und ein begehbares Darmmodell.

Thomas Moesta, KRH-Chefarzt. Quelle: Decker

Diskussion: Spitzenmedizin im Grenzbereich - Krankenhaus im Spannungsfeld der Ethik, 20. März, Pressehaus Kirchrode

Neue Therapien und der technische Fortschritt sorgen längst dafür, dass viele Krankheiten heute schnell und effizient geheilt werden können. Gleichzeitig stellen sich Patienten und auch Angehörige die Frage nach Sinn und Zweck von Therapien. Über ethische Grundsatzfragen diskutiert der Chefarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Schlafmedizin am Klinikum Siloah, Prof. Bernd Schönhofer, mit HAZ-Redakteurin Jutta Rinas und dem Juristen Christoph Mandla von der juristischen Fakultät Tübingen. An der anschließenden Diskussion beteiligen sich unter anderem Barbara Schulte, KRH-Geschäftsführerin, und Markus Sosada, Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Siloah. Das Forum läuft im Pressehaus Kirchrode an der August-Madsack-Straße 1 und beginnt um 19.30 Uhr.

Diskussion: Rücken- und Gelenkschmerz - Allheilmittel Skalpell?, 21. März, Pressehaus Kirchrode

Greifen Chirurgen zu schnell zum Skalpell? Stimmen diese Vorurteile? Zum Thema ist eingeladen Abdulmassih Elkarra, Facharzt für Anästhesiologie, Schmerztherapie, Notfallmedizin, Palliativmedizin und Ernährungsmedizin im Klinikum Großburgwedel und Lehrte. Er trifft auf Prof. Erol Sandalcioglu, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am Klinikum Nordstadt, Prof. Dr. Oliver Rühman, Chefarzt Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin am Klinikum Agnes Karll Laatzen, Kalliopi Panagiotidou, leitende Physiotherapeutin, und Psychologin Ilona Förster-Bögeholz vom Klinikum Großburgwedel. Die Moderation übernimmt HAZ-Redakteur Mathias Klein. Das Forum im Pressehaus, August-Madsack-Straße 1, beginnt um 19.30 Uhr.

Diskussion und Vortrag mit Sozialministerin Cornelia Rundt: Gesunde Demografie - Wie sich Krankenhäuser an die Gesellschaft anpassen, 22. März, Pressehaus Kirchrode

Der Altersdurchschnitt in Deutschland steigt. Damit verändern sich auch die Struktur des klassischen Krankenhauses und die Angebote der Gesundheitsversorgung. Wie wird künftig die Notfallversorgung auf dem Land und in den Ballungszentren organisiert? Und was bedeutet diese Entwicklung für die Region Hannover? Nach einem Impulsreferat der niedersächsischen Ministerin für Soziales, Cornelia Rundt (SPD), diskutiert die Ministerin mit HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt und dem KRH-Geschäftsführer Matthias Bracht. Dazu kommen Jörg Isenberg von der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Klinikum Nordstadt, Martin Stolz, Ärztlicher Direktor der KRH Geriatrie, und Mark Helten, Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie der Psychiatrie Wunstorf. Das Forum im Pressehaus, August-Madsack-Straße 1, beginnt um 19.30 Uhr.

Diskussion und Vortrag: Globalisierte Gesundheit - Keime kennen keine Grenzen, 27. März, Pressehaus Kirchrode

Reisen in ferne Länder gehören 2017 zum Standardangebot von Tourismusunternehmen. Entsprechend global können sich Keime ausbreiten und stellen damit die lokalen Ärzte vor immer neue Herausforderungen. Der Präsident des niedersächsischen Landesgesundheitsamtes, Matthias Pulz, berichtet von geeigneten Strategien im Kampf gegen Keime. In der anschließenden Diskussion spricht HAZ-Redakteur Mathias Klein mit dem Direktor des Institutes für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, Uwe Mai, dem Leiter der KRH-Apotheke, Thomas Vorwerk, dem Chefarzt des Klinikum Robert Koch Gehrden, Martin Memming, und Prof. Martin Bauer, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie des Klinikum Nordstadt. Das Forum im Pressehaus in der August-Madsack-Straße 1 beginnt um 19.30 Uhr.

Vortrag und Talk mit Autorin und TV-Moderatorin Nina Ruge: „Der unbesiegbare Sommer in uns“, 28. März, Pressehaus

Moderatorin Nina Ruge. Quelle: dpa (Archiv)

Job-, Stadt- und Partnerwechsel: Eine sich schnell verändernde Welt schafft immer neue Herausforderungen. Wie findet der Mensch da persönlichen Frieden? Die Journalistin, TV-Moderatorin und ehemalige Studienrätin Nina Ruge hat analysiert, warum sich viele Menschen so überfordert fühlen - und zeigt in ihrem Vortrag „Der unbesiegbare Sommer in uns“ Wege des achtsamen Lebens auf. Anschließend diskutiert sie im Gespräch mit der stellvertretenden HAZ-Chefredakteurin Hannah Suppa Ideen, wie man die sinnlose Gedankenflut eindämmen und sich Frieden und Lebendigkeit nähern kann - und stellt sich den Fragen der HAZ-Leser. Beginn im Pressehaus, August-Madsack-Straße 1, ist 19.30 Uhr.

Diskussion und Vortrag mit Schiedsrichter Babak Rafati: Depression, Sucht, Burn-out - Die Gesundheit von Seele und Geist, 29. März, Pressehaus

Babak Rafati, früherer Bundesligaschiedsrichter. Quelle: Archiv

Der Kampf des Schiedsrichters Babak Rafati gegen Depressionen hat 2011 bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Heute hält Rafati Vorträge über Burn-out, Mobbing und Leistungsdruck. Zu den Gesundheitswochen spricht er mit HAZ-Redakteur Jan Sedelies über Signale der Erschöpfung und Wege, mit Depressionen umzugehen. Anschließend sind Claudia Wilhelm-Gößling, Chefärztin der Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie der Psychiatrie Wunstorf, Anette Redslob, Chefärztin der Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Psychiatrie Wunstorf, und Michael Born, KRH-Geschäftsführer für den Arbeitsbereich Personal zu Gast. Das Forum im Pressehaus beginnt um 19.30 Uhr.

Von Jan Sedelies