Menü
Anmelden
Thema F Flüchtlinge in Hannover

Flüchtlinge in Hannover

3868 Flüchtlinge leben derzeit in Einrichtungen der Stadt, jede Woche kommen 40 bis 50 weitere hinzu. Die Unterkünfte werden knapp, Hannover muss neue Räume schaffen.

19.05.2018

Videos - Alle Videos

Videos aus Hannover und der Region finden Sie im HAZ-Video-Center. Darüber hinaus finden Sie hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Ein Mann sollte Sozialleistungen an die Region Hannover zurückzahlen, die seine Schwester nach ihrer Flucht aus Syrien erhalten hat. Der Mann wehrt sich vor dem Verwaltungsgericht Hannover – und bekommt Recht.

04.05.2018

Die städtischen Wohnheime für Flüchtlinge und Obdachlose sind fast vollständig belegt. Rund 3900 Flüchtlinge und 1300 Obdachlose hat die Stadt derzeit untergebracht.

28.04.2018

Erfahrene Arbeitnehmer sollen beim Berufseinstieg helfen. Das Projekt wird von der Fernsehlotterie gefördert und ist am ersten Januar gestartet.  Der Pate soll dann zum Beispiel beim Schreiben der Bewerbung helfen und auch ab und zu mit in den Betrieb gehen, falls nötig.

12.01.2018
Anzeige

In Lahe ziehen am Mittwoch die ersten Bewohner der frisch eröffneten Unterkunft ein. Der Nachbarschaftskreis im Stadtteil wirbt dringend um Unterstützung: „Wir schaffen das nicht alleine.“

12.01.2018

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Hannoversche Allgemeine Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

In Hannover haben immer mehr Menschen keinen festen Wohnsitz. Um zu verhindern, dass Obdachlose auf der Straße schlafen müssen, schafft die Stadtverwaltung auch Plätze in Flüchtlingsunterkünften. 

15.12.2017

Er hetzte bei Facebook gegen Flüchtlinge, wollte sie auf hoher See oder in Gaskammern sterben sehen. Jetzt hat das Amtsgericht einen 32-Jährigen wegen Volksverhetzung zu sechs Monaten Haft verurteilt.

13.12.2017

Job-Center fordern Geld von Bürgen zurück, die für Flüchtlinge einstanden, es geht um drei Millionen Euro. Hannovers Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes sagt, so gehe es nicht: „Wir brauchen eine politische Lösung.“ 

01.12.2017

Die Flüchtlingsunterkunft Zweibrücker Straße soll Ende des Jahres schließen. Die derzeit 74 Flüchtlinge ziehen dann von Kirchrode nach Anderten, wo eine neue Flüchtlingsunterkunft eröffnet wird. Die neue Unterkunft, die in Bemerode an der Oheriedentrift entsteht, wird wohl erst 2018 bezugsfertig sein.

22.11.2017
Anzeige
1
/
1
Anzeige