Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Foodtrends Beef and Roll eröffnet am Stephansplatz
Thema F Foodtrends Beef and Roll eröffnet am Stephansplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.06.2017
Von Mathias Klein
Beef and Roll fertigt Bratwürste nach eigenem Rezept an – ebenso wie die Hot-Dog-Brötchen. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

Jörg Hausmann ist ganz begeistert. Er lehnt sich an einen der Stehtische, blinzelt in die Sonne und lässt sich erstmals einen Hot Dog auf dem Stephansplatz schmecken. „Das ist richtig lecker“, sagt der 29-Jährige. „Ich denke, hier kann man öfter herkommen.“

Seit wenigen Tagen ist der alte Kiosk auf dem Stephansplatz neu eröffnet. Aus der einstigen Verkaufsstelle für Bier, Zigaretten und Süßigkeiten ist ein schicker Imbiss geworden, den die Betreiber zum Treffpunkt für diesen Bereich der Südstadt machen wollen, wie einer von ihnen, Conrad Heyder, berichtet.

"Eine große Investition"

Heyder betreibt mit seiner Freundin und einem weiteren Pärchen bereits das Restaurant Beef and Reef in der Oesterleystraße. Beef and Roll heißt der umgebaute Kiosk auf dem Stephansplatz. Heyder und seine Freunde haben das alte Gebäude in Eigenarbeit komplett entkernt. Jetzt ist das Haus mit dunkel lackiertem Holz verkleidet. Insgesamt dominiert Grauschwarz, wie auch im Restaurant der Betreibergruppe. Blickfang ist ein großes hölzernes Vordach, an den Stützen sind Stehtische befestigt. „Es war eine große Investition“, betont Heyder, nähere Angaben wollte er dazu nicht machen.

Am Stephansplatz in Hannovers Südstadt hat der Imbiss "Beef and Roll" eröffnet.

Die Rinderbratwürste werden für den neuen Imbiss nach einem eigenen Rezept angefertigt, ebenso wie die Hot-Dog-Brötchen, berichtet Mitinhaber Heyder. Dazu reicht man zum Beispiel Süßkartoffelchips. Außer warmen und kalten Getränken gibt es in der warmen Jahreszeit auch Eis, hergestellt vom Café Bohne in Linden. Auch in der kalten Zeit wollen die Betreiber von Beef and Roll besondere Angebote machen, geben dazu aber noch keine Details bekannt.

"Wir werden praktisch überrannt"

„Wir wollen hier in der Südstadt eine Lücke schließen“, berichtet der Restaurantfachmann. Zwar gebe es einige Döner-Buden, aber sonst fehle ein Angebot für Essen auf die Hand.

Heyder ist begeistert von der Neugier der Südstädter an den ersten Tagen seit der Eröffnung. „Wir werden praktisch überrannt“, berichtet er. Allerdings geht das richtige Geschäft wohl ein bisschen später los als bisher erwartet. Deshalb sind die Betreiber derzeit noch dabei, die Öffnungszeiten auszutesten. Möglicherweise pendelt es sich ein, dass der Imbiss um 12 Uhr öffnet, am Freitag wegen des Marktes aber früher. Geschlossen wird um 21 Uhr.

Unser HAZ-Feinschmecker Hannes Finkbeiner hat sich beim Einkaufen mit der Werbung für Lebensmittel beschäftigt. Und die ist nicht nur irreführend sondern auch oft schwer verdaulich. 

16.06.2017

Die Gaststätte Max Walloschke in der Langen Laube ist eine Institution. Zu Recht. Obwohl es bei den Speisen noch Luft nach oben gibt. HAZ-Feinschmecker Hannes Finkbeiner hat das Wirtshaus besucht.

30.05.2017

Nicht Fisch, nicht Fleisch: Bei der Veggie-Challenge der BBS 2 zeigen fünf Berufsschulklassen was sie in den vergangenen Monaten gelernt haben. Anschließend wurden die Gerichte im Küchencenter Staude von einer Jury bewertet. 

22.05.2017
Anzeige