Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Foodtrends Lieferdienst Deliveroo startet in Hannover
Thema F Foodtrends Lieferdienst Deliveroo startet in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 03.08.2017
Zu Beginn kooperiert Deliveroo in Hannover mit dem Enchilada, dem Restaurant Aspera und der Sushi Bar Gim. Quelle: Clemens Bauerfeind
Hannover

Mittlerweile prägen sie das Stadtbild von Hannover - Kurierfahrer mit auffälliger Kleidung und einem würfelartigen Rucksack auf dem Rücken. Die Fahrer der Essenslieferdienste bringen Kochmuffeln das Gericht aus dem Lieblingsrestaurant direkt an die Haustür. Bislang bevölkerten vor allem die pinken Radfahrer des Bringdienstes Foodora die Innenstadt, ab dem 3. August liefert auch der Dienst Deliveroo in Hannover aus.

Wer hungrig ist, kann über die App oder die Webseite des Bringdienstes ein Gericht von der Karte seines Lieblingsrestaurants bestellen. Die Fahrradkuriere holen das Essen dort ab und liefern nach Hause. Rund 30 Minuten - in Ausnahmefällen ein paar Minuten mehr - dürfen beim Lieferdienst Foodora zwischen Bestellung und Lieferung vergehen. Auch auf der Webseite von dem in London ansässigen Deliveroo wird angegeben, dass das Essen "so schnell wie möglich zum Kunden gelangt".

Zu Beginn seiner Aktivität in Hannover kooperiert das Unternehmen mit der mexikanischen Restaurantkette Enchilada, dem türkischen Restaurant Aspera in der Roscherstraße und der Sushi Bar in der Goethestraße. "Der Trend, sich Essen liefern zu lassen wird immer größer", sagt Julia Thüroff von Enchilada in Hannover. "Wir freuen uns, mit Deliveroo kooperieren zu können und damit einen innovativen Schritt in eine neue Richtung zu gehen“,

Deutschlandweit arbeitet Deliveroo in 15 Städten mit über 2.000 Restaurants und rund 1.000 Kurieren zusammen.

Südstadt Edel-Imbiss in der Südstadt - Beef and Roll eröffnet am Stephansplatz

Schon jetzt ist der Andrang groß bei Beef and Roll. Die Betreiber des Restaurants Beef and Reef in der Oesterleystraße haben den alten Kiosk am Stephansplatz umgebaut und bieten dort hochwertiges Fast Food nach eigenen Rezepten.

Mathias Klein 24.06.2017

Unser HAZ-Feinschmecker Hannes Finkbeiner hat sich beim Einkaufen mit der Werbung für Lebensmittel beschäftigt. Und die ist nicht nur irreführend sondern auch oft schwer verdaulich. 

16.06.2017

Die Gaststätte Max Walloschke in der Langen Laube ist eine Institution. Zu Recht. Obwohl es bei den Speisen noch Luft nach oben gibt. HAZ-Feinschmecker Hannes Finkbeiner hat das Wirtshaus besucht.

30.05.2017