Menü
Anmelden
Wetter wolkig
17°/ 10° wolkig
Thema G G-20 Hamburg

Vor mehr als einem Jahr wurde der G20-Gipfel in Hamburg von schweren Ausschreitungen überschattet. Nun durchsucht die Polizei Objekte in mehreren Bundesländern. Ein Mann wurde verhaftet. Nach weiteren Verdächtigen wird europaweit gefahndet.

18.09.2018

Service - Anzeige aufgeben

Viele unkomplizierte Wege führen zu Ihrer Anzeige: Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeige in der HAZ aufgeben können. Besuchen Sie unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns an!

Deutschland / Welt

Angesichts eskalierender Handelskonflikte - G20 für schnelle Reform der Welthandelsorganisation

Die Weltwirtschaft ist geprägt durch Handelskonflikte und Sanktionen. Deshalb fordern die G20-Staaten nun eine zeitnahe Reform der Weltgesundheitsorganisation (WTO). Aus Sicht deutscher Wirtschaftsexperten ist das ein wichtiges Signal.

15.09.2018

Am Jahrestag der Ausschreitungen zum G20-Gipfel kam es in Hamburg zu zahlreichen Autobränden und gezielten Farbanschlägen. Nun ist ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Die unbekannten Absender grüßen darin alle G20-Gefangenen.

11.07.2018

Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich beim G20-Treffen in Buenos Aires erneut für das Atomabkommen mit dem Iran ausgesprochen. Fortschritte sind allerdings nicht zu erwarten: Sein US-Kollege Mike Pompeo und der russische Außenminister Sergej Lawrow schwänzten das Treffen.

21.05.2018

Die Suche der Polizei nach G-20-Störer geht in die zweite Runde. Im Rahmen einer weiteren Öffentlichkeitsfahndung suchen die Hamburger Beamten erneut mit Fotos nach den Krawallmachern.

16.05.2018

Videos - Alle Videos

Videos aus Hannover und der Region finden Sie im HAZ-Video-Center. Darüber hinaus finden Sie hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Journalistenmorde und medienfeindliche Hetze: In Europa hat sich die Pressefreiheit laut „Reporter ohne Grenzen“ im vergangenen Jahr am stärksten verschlechtert. Ein EU-Mitgliedstaat stürzte in der Rangliste der Organisation sogar um 18 Plätze ab.

25.04.2018

Die Sicherheitskosten für den G-20-Gipfel schlagen mit 85 Millionen Euro zu Buche. Das bestätige ein Senatssprecher der Stadt Hamburg gegenüber Medien. Der Bund übernimmt davon 69 Millionen. Die Hansestadt soll die restlichen Kosten tragen. Der Haushaltsausschuss der Bundestages muss noch zustimmen.

17.03.2018

Die Kosten für den G-20-Gipfel in Hamburg belaufen sich auf mindestens 72,2 Millionen Euro. Das geht aus einer Berechnung des Finanzministeriums hervor. Doch die tatsächlichen Ausgaben könnten noch höher liegen. Die Stadt Hamburg hat noch nicht ihre Zahlen genannt.

04.02.2018

Niedersachsen will Geld von der Stadt Hamburg. Der Polizeieinsatz während des G-20-Gipfels Anfang Juni habe das Land rund 5,4 Millionen Euro gekostet. Es waren knapp 1900 Beamte aus Niedersachsen im Einsatz, sie häuften mehr als 264 000 Überstunden an.

31.01.2018