Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Hagida
Demonstrations-Stopp
Der Bürgerprotest Hannover nannte sich zuerst Hagida, als Ableger der Pegida, und dann Pegia.

Die rechtspopulistische Gruppierung Bürgerprotest Hannover steht offenbar vor dem Aus. Ihre monatlichen Demonstrationen auf dem Georgsplatz haben die Organisatoren überraschend gestoppt. Vorerst würden keine Kundgebungen auf dem Areal in der City stattfinden, teilt die Vereinigung im Internet mit.

  • Kommentare
mehr
"Bürgerprotest Hannover"

Die islamfeindliche Bewegung „Bürgerprotest Hannover“ in Hannover steht offenbar vor ihrem Zerfall. Immer weniger Unterstützer kommen zu den Treffen der Gruppierung, die vor zwei Jahren zunächst Hagida (Hannoveraner gegen die Islamisierung des Abendlands) hieß und sich dann in Pegida umbenannt hat.

mehr
Kundgebung in der City
Die Polizei hatte den Georgsplatz abgesperrt.

Am Montagabend haben sich erneut Dutzende Islamgegner in der City versammelt. Die Kundgebung, auf der auch ein in der rechten Szene bekannter Redner auftritt, wurde von einem Großaufgebot der Polizei begleitet. Auch rund 200 Gegendemonstranten hatten sich eingefunden.

mehr
Nogida

Gleich drei Demonstrationen, die sich der deutschen Flüchtlingspolitik widmen, sind am Montagabend durch die Innenstadt von Hannover gezogen. Den etwa 60 Pegida-Anhängern standen dabei laut Polizeiangaben rund 280 Gegnern gegenüber. 

mehr
Protest in der City
Protest gegen Islamfeinde: Anti-Pegida-Demo am Opernplatz.

Rund 260 Menschen demonstrierten am Abend am Opernplatz in Hannover gegen den wöchentlichen Aufmarsch der Pegida-Bewegung in der Innenstadt. Die Islamfeinde ziehen jeden Montag vom Georgsplatz aus durch die City. Die Polizei nahm mehrere Gegendemonstranten vorläufig fest. Sie hatten versucht, den Pegida-Zug mit Sitzblockaden zu stören.

mehr
Islamfeindliche Bewegung
Foto: Die Polizei ist mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort, um Demonstranten und Gegendemonstranten voneinander zu trennen.

150 Anhänger der islamfeindlichen Pegida haben sich Montagabend auf dem Georgsplatz versammelt und ihren "Spaziergang" absolviert. Diesmal waren sie nicht nur gekommen, um gegen eine angebliche Überfremdung zu protestieren. Sie wollten auch das einjährige Bestehen der Gruppierung in Hannover zelebrieren.

mehr
Demo in Hannover

Rund 100 Anhänger der islamfeindlichen Pegida sind am Montag durch Hannovers Innenstadt gezogen. Gegen den Aufmarsch demonstrierten rund 80 Personen. Bis auf kleine Rangeleien verlief der Protest friedlich. Rund um die Oper kam es zu vorübergehenden Verkehrsbehinderungen.

mehr
Erneute Versammlung

Linke Gegendemonstranten haben versucht, die Kundgebung und den sogenannten Spaziergang von 50 Pegida-Anhängern zu stören. Trotz Provokationen ging die Veranstaltung nach eineinhalb Stunden friedlich zu Ende. Die Beamten waren mit einem Dutzend Fahrzeugen, einer Reiterstaffel sowie einer Motorradstaffel vor Ort.

mehr
Protestzug durch die Innenstadt
Foto: Großes Polizeiaufgebot bei einer Pegida-Demo in Januar in der Innenstadt von Hannover. Auch am Dienstag soll wieder demonstriert werden.

Auch in dieser Woche hat die islamfeindliche Gruppe Pegida eine Kundgebung in Hannover angemeldet. Nach Informationen der Polizei wollen sich die Teilnehmer am Dienstag um 19 Uhr auf dem Georgsplatz versammeln und anschließend durch die Innenstadt ziehen.

mehr
Nächste Kundgebung Ostermontag

Bei der Pegida-Demonstration Montagabend ist es nicht so ruhig zugegangen wie zuletzt bei vergleichbaren Kundgebungen. Statt der zuletzt knapp 20 standen in den Reihen der Islam-Gegner rund 50 Teilnehmer in aufgeheizter Stimmung den zahlenmäßig erneut überlegenen Pegida-Gegnern aus dem linken Spektrum gegenüber.

mehr
Anschläge auf Journalisten
Schilder wie dieses sind in den vergangenen Wochen immer wieder auf Pegida-Demos gezeigt worden.

Immer häufiger gibt es Attacken auf Journalisten und Redaktionen, erst in der Nacht zu Freitag wurde ein Anschlag auf die „Leipziger Volkszeitung“ verübt. Doch warum schlägt Kritik an Medien plötzlich in Hass um?

mehr
Kundgebung am Opernplatz
Foto: Schweigende Demonstranten: Die höchstens 20 Teilnehmer da waren, hielten die Islamfeinde ihre Demo im Stillen ab.

Die erneute Demo von Islamfeinden in der City hat am Montagabend zu keinen nennenswerten Behinderungen geführt. Zu der Kundgebung hatten sich nur 20 Teilnehmer am Opernplatz eingefunden, ihnen gegenüber stehen rund 60 Gegendemonstranten. Die Veranstaltung verlief friedlich.

mehr
1 3 4 ... 6
Pegida

Die Anti-Islam-Bewegung Pegida mobilisiert ungeachtet der Kritik etablierter Parteien an ihren Parolen immer mehr Sympathisanten. Zunächst kamen Tausende in Dresden dem Demonstrationsaufruf der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ nach. Inzwischen gibt es auch in anderen deutschen Städten Anhänger und eigene Demonstrationen. In Hannover hat sich ein Ableger namens „Hagida“ gegründet. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verurteilt die Aktionen der rechtskonservativen Bewegung scharf und warnte vor „Hetze“ gegen Ausländer. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) nannte die Proteste eine „Schande für Deutschland“.

Obike in Hannover

Der Leihfahrradanbieter Obike startet in Hannover.