Menü
Anmelden
Wetter heiter
25°/ 11° heiter
Thema H Hoeneß, Uli

Uli Hoeneß

Nach den deutlichen Worten von Bayern-Präsident Uli Hoeneß in Richtung Karim Bellarabi folgte nun die Antwort aus Leverkusen - vorgetragen von Rudi Völler, der eine ironische Spitze nach München schickte.

18.09.2018

Service - Anzeige aufgeben

Viele unkomplizierte Wege führen zu Ihrer Anzeige: Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeige in der HAZ aufgeben können. Besuchen Sie unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns an!

Der Name Antero Henrique ist für Uli Hoeneß ein rotes Tuch. Der Portugiese sorgte in den vergangenen Tagen für so viel Chaos auf dem Transfermarkt im Allgemeinen und beim FC Bayern im Speziellen, dass der FCB-Macher Paris St.-Germain nun rät, sich nach einem neuen Sportdirektor umzusehen.

03.09.2018

Der Rücktritt von Mesut Özil aus der Fußballnationalmannschaft beschäftigt auch die Politik. Während Kanzlerin Angela Merkel (CDU) das fußballerische Talent des Spielers würdigt, hält sich Innenminister Horst Seehofer (CSU) bedeckt. Die Reaktionen im Überblick:

23.07.2018

Uli Hoeneß hat ein Machtwort gesprochen. Der Präsident des deutschen Rekordmeisters erteilte den Wechselspekulationen um Robert Lewandowski eine klare Absage: "Das 200-Millionen-Preisschild ist Quatsch."

11.06.2018

Louis van Gaal trainierte den FC Bayern München fast zwei Jahre lang, dann musste er gehen. In einem Interview spricht er nun über seinen alten Job und die Probleme, die er vor allem mit Uli Hoeneß hatte.                        

28.02.2018

Videos - Alle Videos

Videos aus Hannover und der Region finden Sie im HAZ-Video-Center. Darüber hinaus finden Sie hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München, spricht am Dienstagvormittag auf Europas größtem Sportbusiness-Festival.                        

30.01.2018

Der FC Bayern München sucht nach dem Rausschmiss von Startrainer Carlo Ancelotti einen geeigneten Nachfolger. Solange sitzt Ex-Bayern-Profi Willy Sagnol auf der Bayern-Bank und coacht Arjen Robben, Mats Hummels und Co. Am Dienstag twitterte Sky-Reporter Christopher Lymberopoulos ein Foto, welches Bayern-Macher Uli Hoeneß mit Ex-FCB-Coach Pep Guardiola in München vor der Eingangstür des Münchner Italieners "Osteria italiana" im Stadtteil Schwabing zeigt. Kommt jetzt etwa der Spanier zurück?

03.10.2017

Der FC Bayern München hat sich von Trainer Carlo Ancelotti getrennt. Das teilte der deutsche Fußball-Meister am Donnerstag einen Tag nach der 0:3-Niederlage in der Champions League bei Paris St. Germain mit. Noch am Donnerstagabend äußerte sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß zu der Ancelotti-Entlassung.

28.09.2017
Sportbuzzer

Bayern-Boss Hoeneß kündigt an - "Neuer Sportdirektor in sechs Wochen"

Der Präsident des FC Bayern München hat sich am Montag in Singapur über die vakante Position des Sportdirektors geäußert. Seit dem Rücktritt von Matthias Sammer und der Absage von Philipp Lahm gab es dazu bisher keinen neuen Stand um den Posten mehr.

24.07.2017

Am 17. Februar 1982 stürzte ein kleines Privatflugzeug zwischen Garbsen und der Wedemark ab. Drei Menschen starben, nur einer überlebte: Uli Hoeneß, damaliger Manager des FC Bayern München.

Aufstieg und Fall – Die Karriere des Uli Hoeneß

  • 1970: Ulrich „Uli“ Hoeneß debütiert beim FC Bayern München und wird noch in derselben Saison Stammspieler.
  • 1972:  Im März bestreitet Hoeneß zum ersten Mal in der Nationalmannschaft ein Länderspiel. Eines von zwei Toren gegen Ungarn schoss er.
  • 1972: Mit der Nationalmannschaft wird Hoeneß Europameister.
  • 1972: Hoeneß nimmt an den Olympischen Spielen in München teil.
  • 1972-74: Mit seinem Club Bayern München gewinnt Hoeneß dreimal in Folge die deutsche Meisterschaft.
  • 1974: Als Stammspieler der Nationalmannschaft wird Hoeneß Weltmeister und hat mit 22 Jahren alle wichtigen Titel der Fußballwelt gewonnen.
  • 1976: Hoeneß spielt sein letztes Länderspiel in der Nationalmannschaft.
  • 1978: Hoeneß verliert seinen Stammplatz im Team und lässt sich vom FC Nürnberg ausleihen. Die Mannschaft steigt trotzdem in die 2. Liga ab.
  • 1979: Hoeneß kehrt zum FC Bayern München zurück, beendet aber kurz darauf frühzeitig seine Karriere wegen eines irreparablen Knorpelschadens im Knie. Honeß ist zu diesem Zeitpunkt 27 Jahre alt.
  • 1979: Nach dem Ende seiner Fußballerkarriere wechselt Hoeneß ins Management von Bayern München.
  • 1980-2008: Unter seiner Führung steigt der FC Bayern München zum erfolgreichsten deutschen Fußballclub auf. 16-mal wird der Verein in dieser Zeit deutscher Meister, neunmal DFB-Pokalsieger, einmal UEFA-Pokalsieger und gewann einmal die Champions League.
  • 2009: Hoeneß beendet seine über 30-jährige Karriere als Manager, da er zum Präsidenten des FC Bayern München gewählt wurde.
  • 2010: Hoeneß wird Aufsichtsratsvorsitzender der Bayern München AG und Nachfolger von Franz Beckenbauer.
  • Januar 2013: Das Magazin Stern berichtet von angeblichen Steuerhinterziehungen im Millionenbereich durch einen Spitzenfunktionär des deutschen Fußballs. Daraufhin reicht Hoeneß eine Selbstanzeige bei der Bußgeld- und Strafsachenstelle in Rosenheim ein. Die Anzeige wird vom Finanzamt allerdings nicht als einwandfreie Selbstanzeige akzeptiert. Daraufhin gelangt Hoeneß Steuerakte in die Hände der Münchener Staatsanwaltschaft.
  • Februar 2013: Die Staatsanwaltschaft eröffnet ein Verfahren gegen Hoeneß wegen Steuerhinterziehung.
  • März 2013: Hoeneß Haus am Tegernsee wird durchsucht, der Bayern-Präsident vorläufig festgenommen. Gegen Kaution kommt er frei.
  • Juli 2013: Die Staatsanwaltschaft klagt Hoeneß wegen Steuerhinterziehung an.
  • März 2014: Hoeneß steht vor Gericht. Nach vier Verhandlungstagen verurteilt ihn das Landgericht München zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren.
  • Mai 2014: Hoeneß tritt von seinen Ämtern bei Bayern München zurück.
  • Juni 2014: Uli Hoeneß tritt seine Haftstrafe in der JVA Landsberg an.