Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Hoeneß, Uli
FC Bayern München
Uli Hoeneß will, dass sich ausländische Bayern-Stars besser integrieren.

Der Präsident des FC Bayern München glaubt, dass Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg ist. Und das hat jetzt Folgen für ausländische Stars des es Rekordmeisters.

  • Kommentare
mehr
Neuer FC-Bayern-Präsident
Uli Hoeneß wird am Freitagabend zum Präsidenten des FC Bayern gewählt.

Am Freitagabend wird Uli Hoeneß nach seiner Haftstrafe wieder Präsident des FC Bayern München. Die wichtigsten Momente seines Lebens haben wir für Sie in Bildern zusammengefasst.

  • Kommentare
mehr
Hoeneß und Lemke

Uli Hoeneß und Willi Lemke haben ihre Feindschaft schon länger beendet: Nun gratulierte der ehemalige Bayern-Manager dem Bremer persönlich zum 70. Geburtstag – mit einem Fußball, auf dem ein Herz-Motiv ist, als Geschenk.

mehr
Fernsehinterview
Foto: Monica Lierhaus (45) hegt einen Herzenswunsch – und den will ihr Uli Hoeneß erfüllen.

Einmal Uli Hoeneß interviewen – das wünscht sich Monica Lierhaus. Der ehemalige Präsident des FC Bayern München will der 45-jährigen Sportmoderatorin diesen Herzenswunsch erfüllen.

mehr
Nach Strafe für Steuerhinterziehung
Foto: Der ehemalige Präsident des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München, Uli Hoeneß (Archivbild vom 16.10.2015).

Der ehemalige Präsident des FC Bayern München ist kein Häftling mehr: Exakt nach der Hälfte seiner dreieinhalbjährigen Gefängnisstrafe wurde der 64-jährige Uli Hoeneß am Montag vorzeitig entlassen.

mehr
Ende Februar
Foto: Der ehemalige FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß wird vorzeitig aus der Haft entlassen.

Der ehemalige FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß wird vorzeitig aus der Haft entlassen. Die restliche Strafe werde zum 29. Februar 2016 ausgesetzt, teilte das Landgericht Augsburg am Montag mit und bestätigte damit einen Bericht der "Sport Bild".

mehr
Schon im März frei?
Foto: "Deutlich besser drauf": Uli Hoeneß.

Uli Hoeneß ist möglicherweise schon bald ein freier Mann: Beim Landgericht Augsburg hat der ehemalige Bayern-Präsident einen Antrag auf eine vorzeitige Haftentlassung gestellt. Und die Aussicht auf Freiheit lässt Hoeneß offenbar aufblühen.

mehr
Vorweihnachtliche Aktion
Foto: Der wegen Steuerhinterziehung verurteilte Ex-FC-Bayern-Chef Uli Hoeneß hat bei einer vorweihnachtlichen Spenden-Aktion 10 000 Euro gespendet.

"Guten Morgen, hier ist Uli Hoeneß", begrüßte der wegen Steuerhinterziehung verurteilte Ex-FC-Bayern-Chef die hörbar überraschten Moderatoren einer Radiosendung. Hoeneß hat bei einer vorweihnachtlichen Aktion 10 000 Euro gespendet.

mehr
Antrag auf Halbstrafe
Foto: Möglicherweise wird Uli Hoeneß bereits im März 2016 aus der Haft entlassen.

Möglicherweise wird der ehemalige Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, bereits im März nächsten Jahres aus der Haft entlassen. Laut Medienberichten soll der 63-Jährige einen entsprechenden Antrag gestellt haben. Sein Anwalt bestätigte am Dienstag einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

mehr
Uwe Ochsenknecht über Uli Hoeneß
Foto: Die Schauspieler Hannes Jaenicke als Franz Kaiser (r) und Uwe Ochsenknecht als Udo Honig posieren für Fotografen.

Kaum ein Prozess schlug so hohe Wellen wie der gegen den Ex-Präsidenten des FC Bayern. Zum Fall (des) Uli Hoeneß hat so ziemlich jeder eine Meinung. Das gilt auch für Uwe Ochsenknecht, der den Steuersünder am Dienstagabend (20.15 Uhr) in der Sat.1-Satire "Die Udo Honig Story" spielt.

mehr
Dokudrama über Uli Hoeneß
Foto: Thomas Thieme als Uli Hoeneß in dem Dokudrama über den ehemaligen Präsidenten des FCB

Am Donnerstag läuft "Uli Hoeneß – Der Patriarch" im ZDF. Das Dokudrama ist nicht nur etwas für Fußballinteressierte: Der Film zeichnet den Aufstieg und Fall des ehemaligen Präsidenten des FC Bayern München nach.

mehr
Uli Hoeneß
Zurück an der Säbener Straße: Uli Hoeneß arbeitet wieder beim FC Bayern.

li Hoeneß ist zurück beim FC Bayern München. Aber ist damit wieder alles beim Alten? Abgesehen von dem während seiner Haft leer stehenden Büro in der Bayern-Chefetage: nicht viel.

mehr
1 3 4 ... 8

Am 17. Februar 1982 stürzte ein kleines Privatflugzeug zwischen Garbsen und der Wedemark ab. Drei Menschen starben, nur einer überlebte: Uli Hoeneß, damaliger Manager des FC Bayern München.

Aufstieg und Fall – Die Karriere des Uli Hoeneß
  • 1970 : Ulrich „Uli“ Hoeneß debütiert beim FC Bayern München und wird noch in derselben Saison Stammspieler.
  • 1972:  Im März bestreitet Hoeneß zum ersten Mal in der Nationalmannschaft ein Länderspiel. Eines von zwei Toren gegen Ungarn schoss er.
  • 1972: Mit der Nationalmannschaft wird Hoeneß Europameister.
  • 1972: Hoeneß nimmt an den Olympischen Spielen in München teil.
  • 1972-74: Mit seinem Club Bayern München gewinnt Hoeneß dreimal in Folge die deutsche Meisterschaft.
  • 1974: Als Stammspieler der Nationalmannschaft wird Hoeneß Weltmeister und hat mit 22 Jahren alle wichtigen Titel der Fußballwelt gewonnen.
  • 1976: Hoeneß spielt sein letztes Länderspiel in der Nationalmannschaft.
  • 1978: Hoeneß verliert seinen Stammplatz im Team und lässt sich vom FC Nürnberg ausleihen. Die Mannschaft steigt trotzdem in die 2. Liga ab.
  • 1979: Hoeneß kehrt zum FC Bayern München zurück, beendet aber kurz darauf frühzeitig seine Karriere wegen eines irreparablen Knorpelschadens im Knie. Honeß ist zu diesem Zeitpunkt 27 Jahre alt.
  • 1979 : Nach dem Ende seiner Fußballerkarriere wechselt Hoeneß ins Management von Bayern München.
  • 1980-2008: Unter seiner Führung steigt der FC Bayern München zum erfolgreichsten deutschen Fußballclub auf. 16-mal wird der Verein in dieser Zeit deutscher Meister, neunmal DFB-Pokalsieger, einmal UEFA-Pokalsieger und gewann einmal die Champions League.
  • 2009: Hoeneß beendet seine über 30-jährige Karriere als Manager, da er zum Präsidenten des FC Bayern München gewählt wurde.
  • 2010: Hoeneß wird Aufsichtsratsvorsitzender der Bayern München AG und Nachfolger von Franz Beckenbauer.
  • Januar 2013: Das Magazin Stern berichtet von angeblichen Steuerhinterziehungen im Millionenbereich durch einen Spitzenfunktionär des deutschen Fußballs. Daraufhin reicht Hoeneß eine Selbstanzeige bei der Bußgeld- und Strafsachenstelle in Rosenheim ein. Die Anzeige wird vom Finanzamt allerdings nicht als einwandfreie Selbstanzeige akzeptiert. Daraufhin gelangt Hoeneß Steuerakte in die Hände der Münchener Staatsanwaltschaft.
  • Februar 2013 : Die Staatsanwaltschaft eröffnet ein Verfahren gegen Hoeneß wegen Steuerhinterziehung.
  • März 2013 : Hoeneß Haus am Tegernsee wird durchsucht, der Bayern-Präsident vorläufig festgenommen. Gegen Kaution kommt er frei.
  • Juli 2013: Die Staatsanwaltschaft klagt Hoeneß wegen Steuerhinterziehung an.
  • März 2014: Hoeneß steht vor Gericht. Nach vier Verhandlungstagen verurteilt ihn das Landgericht München zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren.
  • Mai 2014: Hoeneß tritt von seinen Ämtern bei Bayern München zurück.
  • Juni 2014: Uli Hoeneß tritt seine Haftstrafe in der JVA Landsberg an.