Menü
Anmelden
Thema L Leinewelle

Leinewelle

Unternehmer Heiko Heybey hat bereits viele Projekte in Hannover verwirklicht. Seit einiger Zeit plant er seine größte Geschichte: die Leinewelle Hannover. Surfen soll mitten im Zentrum möglich werden. Die HAZ traf ihn zum Stadtspaziergang.

Gunnar Menkens 14.09.2017

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Hannoversche Allgemeine Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Die Initiatoren des Leinewellen-Surfprojekts haben ihren Werbefilm überarbeitet. Von einem Profisprecher betextet, zeigt der vierminütige Beitrag den aktuellen Stand der Planungen – garniert mit spektakulären Bildern vom Wellenreiten beim deutschen Vorbild-Surfspot auf der Eisbachwelle in München.

Conrad von Meding 17.07.2016

Mit einer Aktion am Wasser und einer Filmvorführung im Astor hat der Verein Leinewelle Sonnabend für seinen geplanten Surfspot an der Leine geworben. Auch Bürgermeister Schostok sprach von einer "frenetischen Unterstützung" des Projekts in Rat und Regionsversammlung.

Bärbel Hilbig 31.05.2016

Der neue Standort für das geplante Freizeitprojekt Leinewelle hat in der Ratspolitik am Mittwoch durchweg gute Noten erhalten. Die Initiatoren wollen ihre künstliche Surfwelle in der Altstadt-Leine nicht mehr am Landtag sondern 200 Meter flussabwärts hinter der Brücke Schlossstraße bauen. 

Conrad von Meding 15.11.2015
Anzeige

Neuer Standort für den geplanten Surfspot in Hannover: Die Leinewelle zieht 200 Meter in Richtung Flohmarkt. Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) hat die Pläne am Dienstag zusammen mit den Initiatoren vorgestellt.

11.11.2015

Nachrichten per E-Mail - Newsletter

Täglich um 17 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Die Mehrheit der Umweltpolitiker im Rat kann sich für eine stehende Surf-Welle auf der Leine erwärmen, doch öffentliches Geld soll nicht in das Projekt „Leinewelle“ fließen. So erteilten SPD und Grüne Montag im Umweltausschuss den Forderungen von CDU und Linken eine Absage für eine Bürgschaft.

Andreas Schinkel 08.09.2015

Der Bau einer stehenden Welle vor dem Landtag bekommt Rückenwind aus dem Rat. Der Sportausschuss hat mehrheitlich der Forderung von SPD und Grünen an die Stadt Hannover zugestimmt, das Projekt Leinewelle grundsätzlich zuzulassen. Jedoch dürfe es keine Zuschüsse aus der Stadtkasse geben, heißt es in dem Antrag von Rot-Grün. Dem widerspricht die CDU.

Andreas Schinkel 16.07.2015
Aus der Stadt

Finanzierung nur mit Spenden - Neustart für die Leinewelle

Für die sogenannte Leinewelle, einen Surfplatz im Flussbett in Höhe des Landtages, gibt es nach langem Hin und Her eine politische Mehrheit im hannoverschen Rat. SPD und Grüne haben die Verwaltung aufgefordert, eine rechtliche Grundlage für die weitere Planung und Realisierung zu schaffen.

Andreas Schinkel 06.07.2015

Der Verein Leinewelle treibt sein Vorhaben, eine Anlage für Surfer und Kanuten im Fluss vor dem Leineschloss zu installieren, weiter voran. Die Initiatoren setzen dabei aber nicht mehr auf Geld von der Stadt für den Bau.

Bernd Haase 16.11.2014
Anzeige
1
/
1
Anzeige
Anzeige