Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Merkel, Angela
Brexit
Kommissionschef Jean-Claude Juncker ist von der Hängepartie um den Brexit nur noch genervt.

Die EU ist mit den britischen Angeboten für einen Ausstieg unzufrieden. Die Briten müssten endlich konkrete Vorschläge und Pläne vorlegen, heißt es von Gipfelteilnehmern. Über die künftigen Beziehungen wird zur Strafe erst ab Dezember geredet.

  • Kommentare
mehr
Erste Koalitionsgespräche
Die Union, Grüne und FDP könnten sich zusammenraufen und eine Regierungskoalition bilden.

Es wird ernst: Union, FDP und Grüne müssen ausloten, ob sie wirklich ein Dreierbündnis eingehen können. Die Union will die Wirtschaftlichkeit Deutschlands garantieren. Grüne und FDP zanken um eine Transferunion. Immerhin konnten sich die Parteien schon auf eine Sitzordnung einigen. So sieht sie aus.

  • Kommentare
mehr
FDP-Spitze
Selbstbewusst in Richtung Jamaika: Die FDP-Spitzenpolitiker Wolfgang Kubicki (l.) und Christian Lindner.

Was macht bloß die FDP? Am Tag zwei der Sondierungs-Gespräche keilt die liberale Parteiführung gegen die potenziellen Jamaika-Koalitionspartner. Kühles Kalkül oder unbedachte Übersprungshandlung?

mehr
Treffen der Regierungschefs
Merkel und Macron wollen die Flüchtlingskrise der EU lösen. Doch eine Einigung mit den anderen Staaten ist unwahrscheinlich.

Auf dem EU-Gipfel in Brüssel treten wieder alte Muster zu Tage: Die einen Teilnehmer wollen die Gemeinschaft reformieren, die anderen bremsen und blockieren. Zu allem Überfluss sind Kanzlerin Merkel die Hände gebunden, irgendwelche Zusagen machen zu können.

  • Kommentare
mehr
Leitartikel
Sächsischer Abschied: Ministerpräsident Stanislaw Tillich will Anfang Dezember zurücktreten.

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich wollte eigentlich die Stimme Ostdeutschlands sein – und verzettelte sich im Regionalen. Doch sein eigentliches Versagen vereint ihn mit Angela Merkel: die Fehleinschätzung der politischen Stimmung. Das sächsische Wahlergebnis hat beide mit brutaler Wucht getroffen, meint Thoralf Cleven.

  • Kommentare
mehr
Jamaika-Koalition
FDP-Chef-Christian Lindner will nicht, dass im Finanzministerium „durchregiert“ wird.

An diesem Mittwoch starten die Sondierungsgespräche von Union, FDP und Grünen. Beteiligte rechnen mit langen Verhandlungen. FDP-Chef Christian Lindner hat derweil schon personelle Wünsche geäußert: Er will keinen CDU-Finanzminister mehr.

mehr
SPD-Kandidatin
Doris Schröder-Köpf im niedersächsischen Landtag.

Doris Schröder-Köpf macht im Landtagswahlkampf von sich reden. Wie die dänische Zeitung „Yllands Posten“ berichtet, gab sie dem Kreml-nahen russischen Magazin „Sputnik“ ein Interview, in dem sie Präsident Wladimir Putin pries und ihren künftigen Ex-Mann Gerhard Schröder verteidigte.

  • Kommentare
mehr
Vor dem Europäischen Gerichtshof
Ende März hatte der Bundesrat trotz erheblicher Kritik den Weg  für die Einführung einer Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen und Bundesstraßen freigemacht.

Die für 2019 geplante Pkw-Maut in Deutschland sorgt für Ärger bei den Nachbarstaaten. Österreich kritisiert das Vorhaben besonders laut und will den Streit nun vor Gericht weiterführen. Und auch die Niederlande überlegen ernsthaft, sich der Klage anzuschließen.

  • Kommentare
mehr
Bekenntnis zur Pressefreiheit
Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin  Angela Merkel bei der Eröffnungsveranstaltung der Frankfurter Buchmesse in Frankfurt.

Mit einem Bekenntnis zur Meinungs- und Pressefreiheit haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron am Dienstagabend die Frankfurter Buchmesse eröffnet.

mehr
Angela Merkel im HAZ-Interview

Kurz vor der Landtagswahl in Niedersachsen befeuert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Debatte um den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kinder. "Das Thema Inklusion darf aus meiner Sicht nicht über alles gesetzt werden", sagte Merkel der HAZ – und forderte, dass vorerst keine Förderschule mehr geschlossen werden sollte.

mehr
Kanzlerin im Interview
Angela Merkel im RND-Interview: „Gleichwertige Lebensverhältnisse zwischen den Städten und den ländlichen Räumen schaffen.“

Bundeskanzlerin Merkel hat angekündigt, die Ungleichheiten zwischen dem Leben in ländlichen Regionen und in den Städten verringern zu wollen. Im RND-Interview versprach sie außerdem steuerliche Förderung für den Wohnungsbau.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 85
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.