Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Poststreik in Hannover
Poststreik in Hannover
Zustellbezirke zusammengelegt
Foto:  Durch die Bündelung von Bezirken brauche man weniger Personal und könne die Zusteller entlasten

Die Post wird die nächsten fünf Wochen Zustellbezirke zusammenlegen - allerdings nur montags. Damit bekommen Kunden in der Region Hannover ihre Briefe zu Wochenanfang eventuell zu anderer Tageszeit als gewohnt zugestellt, also vielleicht erst am Nachmittag.

mehr
Darauf warten die Menschen in Hannover noch
Foto: Am Postverteilzentrum in Pattensen sitzen die Streikenden.

Der Ärger der Kunden über den Streik bei der Post nimmt zu. Auf einen Aufruf der HAZ haben sich jetzt rund 70 Leser aus Stadt und Umland gemeldet, die zum Teil seit zwei oder drei Wochen auf Briefe und Pakete warten. Sie berichten von Geburtstagsgeschenken, Eintrittskarten für Konzerte oder dringend benötigten Rezepten, die noch nicht zugestellt wurden.

mehr
Lehrte
Verdi-Betriebsrätin Astrid Jankowski (rechts) bespricht im Streiklokal mit 120 Zustellern die Aktionen für den Streiktag in Lehrte.

Lehrte war am Donnerstag das Zentrum des Poststreiks in der Region. 120 Zusteller machten ihrem Unmut über ungleiche Bezahlung und immer mehr befristete Verträge Luft.

mehr
Streik
Foto: Alle Räder stehen still: Geparkte Wagen vor dem Briefzentrum in Pattensen.

Wegen des andauernden Streiks hat die Post Hannover für die liegenbleibenden Pakete drei Lagerhallen angemietet: Die alte Reemtsma-Halle in Langenhagen, eine Halle in Sarstedt sowie eine in Algermissen. Die Kunden können ihre Pakete dort aber nicht abholen, dies sei technisch nicht möglich, so Post-Sprecher Jens-Uwe Hogardt.

mehr
Streik der Zusteller
Ist die Postzustellung in der Region „dicht“ oder nicht? Fest steht: Wie in dieser hannoverschen Postagentur bleiben vielerorts Sendungen liegen.

Die Deutsche Post hat mit Einkaufsgutscheinen um freiwillige Zusteller geworben, um den Ausfall der streikenden Postmitarbeiter zu kompensieren. Unter dem Motto „Sonntag wird Deutschland Gelb“ sollen die Helfer die Zustellung übernehmen. Über den Erfolg der Aktion konnte am Sonntag nur spekuliert werden.

mehr
Kundgebung in Hannover
Foto: Hunderte Postmitarbeiter kamen in Hannover zu einer Kundgebung zusammen.

Um "Bewegung in den Tarifkonflikt" bei der Deutschen Post zu bringen, sind am Montag Hunderte Postangestellte durch Hannover gezogen. Die Gewerkschaft Verdi sprach von rund 1500 Streikenden, die an der Demonstration teilnahmen. Diese kamen aus ganz Niedersachsen für die Kundgebung in Hannover zusammen.

mehr
Kunden wechseln Anbieter
Weil die gelbe Post streikt: Die Citipost in Vahrenwald bearbeitet derzeit 30 Prozent mehr Sendungen – wie hier Mitarbeiter Matthias Gottwald.

Postkunden in der Region Hannover spüren die Auswirkungen des Streiks beim Staatskonzern. Das Ausmaß ist jedoch unklar - es kommt darauf an, wen man fragt. Sicher ist allerdings: Viele Kunden der gelben Post sehen sich schon jetzt nach Alternativen um.

mehr
Streik bei der Post
Foto: Der Streik bei der Post findet in der Region Hannover große Resonanz.

In der ersten Streiknacht sind im Briefzentrum der Post in Pattensen rund 90 Prozent der Briefe liegen geblieben. Das schätzt Verdi-Gewerkschaftssekretär Hans-Uwe Behrens. Die Streikbeteiligung in der Region seien sehr hoch, teilte er mit. In den kommenden Wochen sollen die Arbeitsniederlegungen ausgeweitet werden.

mehr
Briefe blieben liegen
Bis Freitag will die Post in Hannover alle durch den Streik verzögerten Briefe zustellen.

Viele Kunden in Hannover und der Region haben noch unter Folgen des vergangenen Streiks zu leiden, bei dem auch das Briefzentrum der Region Hannover in Pattensen betroffen war. Bis Freitag sollen die Rückstände abgebaut werden.

mehr
Streik in Hannover
Foto: Bleibt wohl liegen: Briefe und Pakete könnten an den Osterfeiertagen nicht pünktlich ankommen.

Wer zu Ostern ein Paket erwartet, braucht wohl etwas Glück. Grund ist ein Streik der Postzusteller in der Landeshauptstadt und im Umland am Mittwoch und am Gründonnerstag. Die Gewerkschaft Verdi hat rund 400 Paketboten und sogenannte Verbundzusteller in der Region zu dem Ausstand aufgerufen.

mehr
Lehrte
ARCHIV - Briefe stapeln sich am Donnerstag (17.02.2011) in Köln im Briefverteilzentrum. Die Deutsche Post präsentiert am Mittwoch in Bonn ihre Geschäftszahlen. Foto: Oliver Berg/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Die Politik der Deutschen Post AG, ihren Zustellern immer öfter nur noch befristete Verträge anzubieten, wird von den Gewerkschaften als Vertragsbruch und Tarifflucht gewertet. In Lehrte sind davon rund ein Fünftel der 82 Mitarbeiter betroffen – einige klagen jetzt gegen das Unternehmen.

mehr
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.