Menü
Anmelden
Thema P Putin, Wladimir

Wladimir Putin

Deutschland / Welt

Deutsch-russische Beziehungen - Merkel, Putin und das große Spiel

Angela Merkel will in Kürze Wladimir Putin treffen. Diplomaten beider Seiten meinen: Ein kühner Zug wäre jetzt mal fällig. Eine Annäherung von Berlin und Moskau könnte viele aktuelle Konflikte dämpfen – und dauerhaft die weltpolitischen Gewichte verschieben.

20.04.2018

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Hannoversche Allgemeine Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Jürgen Trittin kritisiert die kraftlose Haltung der Bundesregierung zum Syrien-Luftangriff. Merkel „schummelt sich durch“, sagt der Grünen-Außenpolitiker. Und Außenminister Maas (SPD) bekomme berechtigte Kritik aus den eigenen Reihen.

15.04.2018

Nach den Luftschlägen gegen Syrien beeilten sich EU und Nato mit Solidaritätsbekundungen. Doch von einer offenen Unterstützung der amerikanisch-britisch-französischen Gemeinschaftsaktion durch Brüssel kann keine Rede sein.

15.04.2018

Moskau wehrt sich vehement gegen die Beschuldigung, für die Vergiftung des Ex-Spions Skripal und seiner Tochter Julia in England verantwortlich zu sein. Außenminister Lawrow sieht sein Land nun durch ein vertrauliches Dokument eines Schweizer Labors entlastet.

15.04.2018
Anzeige

Mit seiner Ankündigung eines Luftangriffes auf Syrien hatte US-Präsident Trump das Gespenst einer direkten Konfrontation mit Russland heraufbeschworen. Nun klingt das Ganze nicht mehr so konkret. Insgesamt wird die Lage um Syrien stetig unübersichtlicher. Frankreich prescht vor – Deutschland will sich militärisch raushalten.

13.04.2018

Service - Anzeige aufgeben

Viele unkomplizierte Wege führen zu Ihrer Anzeige: Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeige in der HAZ aufgeben können. Besuchen Sie unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns an!

Erst am Mittwoch kündigte Donald Trump einen Raketenangriff auf Syrien an. Jetzt rudert seine Sprecherin zurück. Ein Militärschlag sei nicht die einzige Option.

12.04.2018

Bislang ist unklar, wie die USA auf den mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien reagieren. Offenbar stimmt sich Präsident Trump eng mit Großbritannien und Frankreich ab. Auch der französische Präsident Macron schließt ein Eingreifen in Syrien nun nicht mehr aus.

10.04.2018

Die Amokfahrt in Münster hat die Studentenstadt erschüttert. Weltweit reagierten Politiker auf die Tat. Darunter auch US-Präsident Donald Trump. Ein Überblick.

08.04.2018

Gemeinsam soll es gelingen: Die Türkei, Russland und der Iran wollen ihre Anstrengungen für ein Ende der Gewalt in Syrien und für den Schutz von Zivilisten verstärken und rufen in einer Erklärung auch den Rest der Welt dazu auf.

04.04.2018
Anzeige
Anzeige