Menü
Anmelden
Thema P Putschversuch in der Türkei

Wie geht es nach dem Raketenangriff der Westmächte auf syrische Giftgasfabriken weiter? Diese Frage dürfte Nato-Chef Jens Stoltenberg bei seinem Besuch in der Türkei beschäftigen. Erdogans Politik hatte jüngst zu Spannungen geführt.

15.04.2018

Service - Anzeige aufgeben

Viele unkomplizierte Wege führen zu Ihrer Anzeige: Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeige in der HAZ aufgeben können. Besuchen Sie unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns an!

Die griechischen Behörden gewähren einem geflohenen türkischen Offizier Asyl. Ankara tobt und kündigt „Konsequenzen“ an. Die Drohung wirkt: Premier Alexis Tsipras will die Asylentscheidung annullieren lassen.

01.01.2018

Ihr Hunger nach Macht ist so groß wie ihr Regierungszeitraum. Doch nach dem Sturz von Simbabwes Langzeitpräsident Robert Mugabe scheinen nun auch andere alleinherrschaftlich geführte Länder Afrikas von einer Wechselstimmung erfasst zu werden. Stehen Afrikas autokratische Politkolosse nur noch auf tönernen Füßen?

29.11.2017

Es ist vorbei. Robert Mugabe hat sich bis zuletzt an die Macht geklammert. Doch ein Militärputsch leitete seinen Niedergang ein. Der Präsident gibt dem Druck von Militär, Parteikollegen, Opposition und Öffentlichkeit nach und stellt sein Amt zur Verfügung. Ein Nachfolger steht schon bereit.

21.11.2017
Anzeige

Nach den schwierigen Jahren 2015 und 2016 fängt die Türkei als Reiseland an, sich wieder zu erholen. Die meisten Touristen in Istanbul kommen aus dem Iran, Deutschland, Saudi-Arabien und Russland.

20.11.2017

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Hannoversche Allgemeine Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Mit Spannung verfolgten die Menschen in Simbabwe am Sonntag die Rede ihres langjährigen Präsidenten Robert Mugabe. Doch auf die erwartete Rücktrittserklärung verzichtet der 93-Jährige. Seine Kritiker riefen zu neuen Protesten auf.

19.11.2017

Zehntausende Menschen haben in Simbabwe gegen den seit 37 Jahren regierenden Präsidenten Robert Mugabe demonstriert. In der Hauptstadt Harare forderten sie den Rücktritt des 93-Jährigen.

18.11.2017

Simbabwes Präsident Robert Mugabe steht nach dem Militärputsch weiter unter Hausarrest. Beobachter sehen „Krokodil“ Mnangagwa als seinen möglichen Nachfolger.

16.11.2017

Ein Putsch soll es angeblich nicht sein. Doch das Militär hat in Simbabwe zeitweise die Kontrolle an sich gerissen. Westliche Botschaften warnen ihre Staatsbürger. Nach fast 40 Jahren an der Macht scheint der greise Präsident Mugabe die Kontrolle zu verlieren.

15.11.2017
Anzeige