Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Schützenfest Hannover 90 Schützenvereine marschierten zum Festplatz
Thema S Schützenfest Hannover 90 Schützenvereine marschierten zum Festplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.07.2017
Brauchtumspflege: Der Marsch der Schützenvereine. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Das Corps der Peiner Bürgersöhne richtet den Zweispitz, ein hochdekorierter Schütze aus Osterwald Unterende zuppelt die Uniform zurecht. 1.500 Schützen aus ganz Niedersachsen nahmen Freitag-Nachmittag in drei Reihen vor dem Rathaus Aufstellung. Nicht etwa, um am Vortag der Hochzeit militärisch Position im Welfenstreit um die Marienburg zu beziehen. Der Grund war friedlich.

Zur Galerie
Schützen aus ganz Niedersachsen treffen sich am Freitag am Trammplatz und marschieren zum Schützenplatz.

Seit einigen Jahren gehört der Freitag auf dem Schützenfest den niedersächsischen Schützenvereinen. 90 Vereine folgten dem Aufruf der Gilde Brauerei und des Vereins Schützenfest Hannover zum Marsch auf den Festplatz. „Wir zeigen, dass wir nicht bloß zum Schützenfest stehen, sondern auch zum gesamten Schützenwesen“, begrüßte Oberbürgermeister Stefan Schostok die Gäste.

Schostok, täglicher Besucher auf dem Schützenfest, betonte die sportlichen Leistungen der Schützenvereine. Nach 37 Vereinen im vergangenen Jahr hat sich der Marsch verdoppelt. Das sichtbare Betonen der Schützen und Brauchtumspflege auf dem Schützenfest ist ein Teil des neuen Konzepts, das die Stadt als Mitveranstalter entwickelt hat.

„Was sind das für Menschen?“, wandte sich eine junge Touristin vor dem Rathaus an einen Teilnehmer. „Also das ist so, überall im Land gibt es die, das sind Schützen“, gab es kurzerhand eine Lehrstunde in Kulturgeschichte.

Mario Moers

Das Schützenfest verlief aus Sicht des Roten Kreuzes bisher "sehr ruhig". Es hätte deutlich weniger Transporte ins Krankenhaus gegeben als noch in den Vorjahren - das liege auch an dem neuen Sicherheitskonzept. Noch bis Sonntag sind 25 Helfer des DRK auf dem Schützenfest im Einsatz.

10.07.2017

Das Gaypeople-Zelt ist ein Eigengewächs auf dem Schützenplatz in Hannover - und weltweit einmalig. Die Geschichte des Zeltes ist auch die Geschichte des gesellschaftlichen Wandels. Inzwischen ist es aus dem Nischendasein ins Zentrum gerückt. 

10.07.2017

Horrido Hannover! Gerade ist der Schützenausmarsch vorbei, da warten schon die nächsten Höhepunkte auf die Festbesucher: Von Livemusik bis zum DJ ist in den Zelten ordentlich was los. Wer spielt wann, wo? Und welche Veranstaltungen sind zu empfehlen? Die Partyhighlights am Montag.

03.07.2017
Anzeige