Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
4°/ 2° Regenschauer
Thema S Silvester in Köln: Übergriffe auf Frauen

Silvester in Köln: Übergriffe auf Frauen

Panorama

Jahreswechsel in deutschen Großstädten - Silvesternacht verläuft weitestgehend friedlich

Bundesweit feierten die Menschen weitestgehend friedlich Silvester. Bei der größten Silvesterparty Deutschlands am Brandenburger Tor in Berlin jubelten mehrere Hunderttausend dem neuen Jahr entgegen.

01.01.2018

Service - Anzeige aufgeben

Viele unkomplizierte Wege führen zu Ihrer Anzeige: Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeige in der HAZ aufgeben können. Besuchen Sie unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns an!

Das Motto lautet „hart durchgreifen“: Mit mehr als doppelt so viel Einsatzkräften und einem strikten „Silvester Erlass“ wappnet sich Nordrhein-Westfalen vor dem anstehenden Jahreswechsel. Denn was 2015/2016 in Köln passiert ist, soll sich nicht wiederholen.

15.12.2017

Sie haben behauptet, in der vergangenen Silvesternacht von Flüchtlingen belästigt worden zu sein – doch ein Paar aus Frankfurt hat die Übergriffe wohl nur erfunden. Die falschen Anschuldigungen haben nun ein juristisches Nachspiel.

24.11.2017

Nach der Kritik von Grünen-Chefin Peter an der Kölner Polizei schlagen die Wellen der Empörung hoch. Auch innerhalb der eigenen Partei wird die mittlerweile zurückgeruderte Simone Peter kritisiert.

03.01.2017

Das gezielte Kontrollieren von Nordafrikanern durch die Kölner Polizei in der Silvesternacht hat eine Rassismus-Debatte ausgelöst. Während die Grünen-Vorsitzende Simone Peter die Polizei zunächst kritisierte, nahmen viele andere Politiker von CDU, CSU, SPD und auch Grünen die Beamten in Schutz.

02.01.2017

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Nach dem Jahreswechsel wird Kritik am Silvester-Einsatz der Polizei laut. Der Vorwurf des „racial profiling“ steht im Raum. Die Behördenleitung weist das zurück. Und bekommt Unterstützung von Gewerkschaftsseite.

02.01.2017

Vor knapp Wochen hatte der Terroranschlag an der Gedächtniskirche viele Menschen in Deutschland und der Welt erschüttert. Daraufhin wurden die Sicherheitsmaßnahmen auf der Silvesterparty am Brandenburger Tor und anderswo deutlich erhöht. Auf die Stimmung schlug das aber nicht allzu sehr.

01.01.2017

1500 Polizisten im Einsatz, erhellte Plätze und Videoüberwachung: Die Stadt Köln will eine Wiederholung der Vorfälle vom vergangenen Silvester unbedingt vermeiden. Der Kölner Polizeipräsident gibt den Feiernden dafür eine Sicherheitsgarantie.

29.12.2016
Niedersachsen

Öffentliche Plätze in großen Städten - Niedersachsen stockt Polizeiaufgebot zu Silvester auf

Auf öffentlichen Plätzen in großen Städten wird die Polizei in Niedersachsen in diesem Jahr zu Silvester mehr Präsenz zeigen. Insgesamt sollen 20 bis 25 Prozent mehr Beamte im Einsatz sein als im Vorjahr. Hintergrund seien die Ereignisse in Köln vor einem Jahr sowie der Anschlag in Berlin.

28.12.2016