Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Supermarktüberfall in Hannover
Supermarktüberfall in Hannover
Prozess im Landgericht

Der sogenannte "Supermarktmörder" Marek K. wollte „gezielt töten“, so der Vorsitzende des Schwurgerichts. Das Gericht zieht Zwischenbilanz und erkennt eine besondere Schwere der Schuld.

mehr
Prozess um Supermarkträuber

Monatelang sorgte der Supermarkträuber bundesweit für Angst und Schrecken - vor allem Kassiererinnen fürchteten sich vor dem Unbekannten. Am zweiten Tag des Prozesses gegen den monatelang gesuchten Mann dreht sich im Landgericht Hannover alles um die brutalste Tat – der tödliche Schuss auf einen Kunden.

mehr
Nach Mord im Supermarkt

Er soll für eine Reihe von Überfällen auf Lebensmittelgeschäfte in ganz Deutschland verantwortlich sein. Eine dieser Taten ging für einen Kunden tödlich aus. Jetzt beginnt der Prozess gegen einen Mann, der für die Raubserie eigens nach Deutschland gekommen sein soll.

mehr
Wohnung 
in Polen durchsucht
Foto: Die Ermittler haben beim mutmaßlichen Raubmörder von Stöcken weniger Beute gefunden als gedacht.

Der mutmaßliche Raubmörder von Stöcken, Marek K., hat offenbar weit weniger Beute bei seinen Überfällen gemacht, als bislang vermutet. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist bei den 17 Taten, die dem 42-Jährigen bislang zugeschrieben werden konnten, lediglich ein Betrag von weniger als 30.000 Euro zusammengekommen.

mehr
Supermarktüberfälle
Dieses Bild vom Täter stammt aus einer Überwachungskamera.  Foto: dpa (Archiv)

Bei der Suche nach dem Stöckener Raubmörder ist eine weitere Spur zu dem Täter erkaltet. Die Ermittlungsgruppe „Discounter“, die mit der Lösung des Falls betraut ist, hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft die These verfolgt, bei dem Täter könne es sich möglicherweise um einen Binnenschiffer handeln.

mehr
Nach Überfall in Wolfenbüttel

Drei Tage nach dem Überfall auf einen Aldi-Markt in Wolfenbüttel erhärtet sich der Verdacht, dass es sich um den gleichen Täter handelt, der Anfang Dezember den 21-jährigen Joey K. in Stöcken erschossen hat. Die Polizei hat ein Phantombild veröffentlicht, mit dem sie nach dem etwa 40 Jahre alten Mann sucht.

mehr
Überfall in Wolfenbüttel
Foto: Die Polizei sucht immer noch nach den Supermarktmörder von Stöcken. Offenbar treibt der Serienräuber immer noch sein Unwesen.

Der Stöckener Raubmörder hat offenbar erneut zugeschlagen. Am Montagabend überfiel ein bewaffneter Mann einen Aldi-Markt in Wolfenbüttel und ging dabei ähnlich vor, wie der Täter, der am 4. Dezember den 21 Jahre alten Joey K. in einem NP-Markt in der Weizenfeldstraße erschoss und einen weiteren Mann schwer verletzte.

mehr
Neuer Tatort in NRW

Der Räuber, der am 4. Dezember den 21-jährigen Joey K. in einem NP-Markt in Stöcken tötete, hat offenbar erneut zugeschlagen. Am 20. Dezember überfiel ein Täter, auf den die Beschreibung des hannoverschen Raubmörders passt, einen Supermarkt in Lünen nahe Dortmund.

mehr
Neuer Zeugenaufruf

Herber Rückschlag für die Ermittlungsgruppe „Discounter“: Die Fahnder mussten den am Donnerstag verhafteten 48-Jährigen aus Hamm wieder laufen lassen. Jetzt geht die Suche nach dem Raubmörder von Stöcken weiter: Die Polizei sucht mit neuen Fotos nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können. 

mehr
Nach tödlichem Überfall in Hannover

Zwei Wochen nach dem tödlichen Überfall auf den NP-Markt in Stöcken hat die Polizei den mutmaßlichen Supermarkträuber verhaftet: Ein Spezialkommando nahm heute in Hamm einen 48-Jährigen fest. Ein Zeuge hatte den Mann auf den Fahndungsfotos erkannt.

mehr
Überfall in Stöcken

Nach dem Raubmord von Stöcken ist jetzt eine Belohnung von 5000 Euro zur Ergreifung des Täters ausgesetzt worden. Bis Freitag gingen bei der Polizei rund 160 Hinweise ein. Derweil haben die Ermittler eine neue Theorie: Möglicherweise ist der Mann spielsüchtig.

mehr
Tödlicher Überfall in Stöcken
Foto: LKA und BKA wollen die Bilder des Raubmörders von Stöcken digital nachbearbeiten, sodass das Gesicht des Mannes erkennbar wird.

Bei der Aufklärung des Raubmordes in einem Stöckener Supermarkt helfen jetzt Experten des Landeskriminalamts Niedersachsen und des Bundeskriminalamts. Sie sollen sich noch einmal die Bilder des bislang flüchtigen Täters aus den Überwachungskameras des Geschäfts vornehmen.

mehr
1
Die schöne Seite des Herbstwetters: Regenbogen über Hannover.
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.