Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kampf ums Weiße Haus Mitt Romney ist der neue Spitzenreiter
Thema Specials US-Präsidentschaftswahl 2012 Kampf ums Weiße Haus Mitt Romney ist der neue Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 25.10.2012
Von Stefan Koch
Anzeige
Washington

Doch nun, keine zwei Wochen vor dem Urnengang, liegt der Präsident knapp hinter seinem Herausforderer. Mitt Romney ist der neue „front-runner“, der Spitzenreiter. Insgesamt betrachtet haben die drei Fernsehduelle Obamas Wahlkampf geschadet.

Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten wird am 6. November gewählt. Das stimmt – zumindest teilweise: Obama gibt seine Stimme am heutigen Donnerstag in seiner Heimatstadt Chicago ab. Seine Ehefrau Michelle hatte ihr Kreuz bereits vor einigen Tagen gesetzt. Offiziell wirbt das Staatsoberhaupt für eine vorzeitige Stimmabgabe, um die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Inoffiziell verspricht sich die Demokratische Partei von diesem Verfahren einen leichten Vorteil.

In der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag wollte Obama auf ein vernünftiges Bett verzichten. Angesichts seiner sinkenden Umfragewerte nutzt er die beiden Tage, um in Colorado, Illinois, Iowa, Kalifornien, Nevada, Florida, Virginia und Ohio aufzutreten. Übernachtet wird in der „Air Force One“. Mehrere Tausend Anhänger werden erwartet. Sie müssen sich allerdings damit begnügen, dass ihr Spitzenkandidat zum Teil nur 15 Minuten sprechen will. Es eilt.

Eigentlich steht Amtsvorgänger George W. Bush in dem Ruf, als Feldherr für den Tod von mehreren tausend Menschen verantwortlich zu sein. Ausgerechnet in diesen Wahlkampftagen erreicht die Zahl der getöteten Terroristen und Zivilisten, die dem mehr oder weniger heimlichen Drohnen-Krieg in Afghanistan und Pakistan zum Opfer fielen, eine spezielle Höhe: 3000. Ebenso viele Menschen kamen bei den Terroranschlägen in New York und Washington am 11. September 2001 ums Leben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige