Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
TW 3000

T Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Besser sitzen
Die Üstra reagiert auf die Kritik an den Sitzen

Rolle rückwärts bei der Üstra: Nach anfänglichem Zögern reagiert sie jetzt doch auf die Kritik an den Sitzen im neuen Stadtbahnwagen TW 3000. Künftig neu ausgelieferte Fahrzeuge erhalten einen weniger rutschigen Sitzbelag; außerdem werden einige Sitze breiter.

mehr
Uneinigkeit mit der Region
Extrarunden für die alten Bahnen oder gleich neue kaufen?

Die Üstra braucht 24 zusätzliche Stadtbahnen und will sie neu kaufen. Die Region setzt auf vorhandene Fahrzeuge als Übergangslösung, die länger im Dienst bleiben sollen. Allzu lange darf die Uneinigkeit nicht andauern, denn die Fahrgastzahlen steigen.

mehr
Wegen Fahrgastzuwachs
In den Stadtbahnen könnte es bald eng werden.

Der Fuhrpark der Üstra stößt an seine Kapazitätsgrenzen: Durch den großen Fahrgastzuwachs im letzten Jahr müssen neue Bahnen angeschafft werden. Um das Problem zu lösen, sollen entweder neue Modelle vom Typ TW 3000 gekauft oder die alten, grünen Bahnen wieder flottgemacht werden.

mehr
Hemmingen-Westerfeld
Die Computersimulation zeigt die Stadtbahn zwischen dem Kirchdamm und der Weetzener Landstraße.

Die Region rechnet damit, dass rund 3000 Fahrgäste pro Tag die neue Stadtbahnlinie nach Hemmingen-Westerfeld nutzen werden. Diese werde frühestens im Jahr 2020 fertig sein, sagte Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover, am Dienstag bei einem Informationsabend der Hemminger SPD.

mehr
Üstra
Hannover - Üstra - Stadtbahn - Sitze im TW3000 auf der Linie 3 (Foto Tim Schaarschmidt)

Die Üstra wird die Sitze in den neuen Stadtbahnwagen vom Typ TW 3000 so lassen, wie sie sind. Nach zum Teil massiver Kritik von Fahrgästen hatte Vorstandschef André Neiß vor Monaten versprochen, Verbesserungsmöglichkeiten zu prüfen. Dies hat nach Angaben von Üstra-Sprecher Udo Iwannek keine machbare Lösung erbracht.

mehr
Modelle der Üstra

Die grünen Stadtbahnen, die seit 1975 durch Hannover fahren, müssen deutlich länger in Betrieb bleiben als eigentlich geplant. Zwar sind 100 neue Bahnen vom Typ TW 3000 bestellt – doch der Bedarf ist damit noch lange nicht gedeckt. Viele Hannoveraner sehnen das Ende der alten grünen Bahnen herbei. Andere indes halten dieses Modell für das beste in Hannover. 

mehr
Neuer TW 3000

Mit Polizeieskorte von Messestadt zu Messestadt: Eine neue Stadtbahn des Typs TW 3000 tritt am Mittwochabend ihre Reise von Leipzig nach Hannover an. Es ist die 32. Stadtbahn für die Üstra. Insgesamt soll die Leipziger Firma HeiterBlick GmbH 100 Bahnen für das Unternehmen produzieren. 

mehr
Plan der Üstra
Bleiben länger im Dienst: die grünen Stadtbahnen.

Trotz steigender Fahrgastzahlen und Umsätze rechnet die Üstra für das laufende Jahr mit einem gegenüber 2015 steigenden Defizit. Grund sind unter anderem Investitionen. Gleichzeitig wurde bekannt, dass die grünen Stadtbahnwagen voraussichtlich länger in Hannover unterwegs sein werden als geplant.

mehr
Unruhe im Unternehmen

Was ist bei der Üstra los? Das Unternehmen hat seinen langjährigen Chef der Straßenbahnsparte beurlaubt, eine Rückkehr auf seinen Posten scheint ausgeschlossen. Erst einen Tag zuvor war bekannt geworden, dass die Üstra allen Mitarbeitern Erfolgsprämien ausgezahlt hatte, das aber gar nicht gedurft hätte.

mehr
Stadtbahn
Foto: Den TW 3000 gibt es jetzt auch als Modell-Eisenbahn.

Hannovers neuen Stadtbahnwagen TW 3000 gibt es im Original schon seit Längerem, als Modell aber erst jetzt. Im Üstra-Kundenzentrum am Platz der Weltausstellung sind die ersten Exemplare im Maßstab 1:87 und in der gängigen Spurweite H 0 eingetroffen.

mehr
Zu Besuch beim Hersteller in Polen
Einmal aufladen in sechs Minuten: Auf dem Dach des Busses ist ein Ladearm ­installiert, mit dessen ­Hilfe der Bus sich an der Schnellladestation andocken kann.

Die Üstra hat drei Elektrobusse bestellt. Eine Abordnung des Unternehmens ist in diesen Tagen zur Herstellerfirma Solaris nach Sroda in Polen gefahren, um nach dem Fortschritt zu gucken. Dabei fuhren sie das neue Fahrzeug Probe.

mehr
Sitze im TW 3000

Zu hart und zu schmal, zu rutschig, zu hoch: Viele HAZ-Leser teilen die Kritik an den Sitzen im neuen Stadtbahnwagen. Üstra-Vorstand André Neiß verteidigt dagegen das Design des Interieur im neuen TW 3000.

mehr
1 3 4

Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.