Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Volkswagen
Abgas-Skandal
Audi schlittert immer tiefer in den Abgas-Skandal.

Vier Manager aus dem Vorstand der VW-Tochter Audi müssen ihren Hut nehmen. Das berichtet das „Manager Magazin“. Es handele sich um Finanzvorstand Axel Strotbeck, Produktionschef Hubert Waltl, den für das Personal zuständigen Thomas Sigi und Vertriebsvorstand Dietmar Voggenreiter.

  • Kommentare
mehr
Auto-Kartell
Der Zulieferer Bosch soll an dem mutmaßlichen Kartell fünf deutscher Autobauer beteiligt sein.

Die illegalen Absprachen fünf deutscher Autobauer ziehen möglicherweise größere Kreise als bisher angenommen. Auch der Zulieferer Bosch soll an dem Kartell beteiligt gewesen sein.

mehr
Gewinn gesteigert
„Wir sind für den Wandel gerüstet“: Von April bis Juni hat VW weltweit knapp 2,2 Millionen Autos verkauft.

Volkswagen verkauft mehr Autos und steigert den Gewinn – die Anleger aber fürchten nun neue Milliardenstrafen wegen des Kartellverdachts. 

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Barbara Hendricks
Noch lächelt VW-Chef Matthias Müller kurz vor dem Treffen mit Barbara Hendricks. Doch die Umweltministerin hält sich mit ihrer Kritik an den Autokonzern nicht zurück.

Barbara Hendricks ist eine Frau der deutlichen Worte. Das hat am Donnerstag VW-Chef Matthias Müller zu spüren bekommen. Auf einem Treffen warf die Umweltministerin den Autokonzernen vor, bei Verstößen fast immer auf den Schutz aus der Politik zählen zu können. Doch diese Zeiten seien angesichts des Diesel-Skandals vorbei.

  • Kommentare
mehr
Autokartell
Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies sitzt gleichzeitig im Kontrollgremium bei VW.

Nach der Aufsichtsratssitzung bei VW hat sich Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies über die Kommunikation des Konzerns beschwert. Sowohl die Öffentlichkeit als auch das Kontrollgremium müsse künftig besser informiert werden.

mehr
Kartellverdacht
Volkswagen verteidigt absprachen.

Die Flucht nach vorn? Nach einer Aufsichtsratssitzung verteidigte der unter Kartellverdacht stehende Konzern die Absprachen zwischen den Autobauern. Das sei übliche Praxis, von der auch die Kunden profitierten, argumentierte VW.

mehr
Verfassungsgericht
VW-Motor.

Im Diesel-Skandal hat die Staatsanwaltschaft München II vor Gericht eine Niederlage kassiert.

mehr
Dieselaffäre
Eine Technik gerät in Verruf: Der Verkauf von Dieselautos ist massiv gesunken.

BMW stellt Kooperationen mit Mercedes auf den Prüfstand, die Bundesregierung erhöht den Druck auf die Autokonzerne: Vor dem „Diesel-Gipfel“ am 2. August wächst die Spannung. Die Branche muss liefern.

mehr
Wettbewerb
Das Image der großen Autokonzerne ist ramponiert.

Schon lange dürften sich VW-Manager wünschen, einfach nur wieder Autos zu verkaufen. Auch Daimler steckt im Diesel-Sumpf. Die Schwergewichte der deutschen Autoindustrie machen zwar gute Geschäfte, doch die Kartellvorwürfe überschatten alles. Der VW-Konzern hat gar eine Krisen-Sitzung für Mittwoch angesetzt.

  • Kommentare
mehr
Abgas-Skandal
Der Abgas-Skandal kostete VW bisher mindestens 20 Milliarden Euro.

Ein seit Anfang des Jahres inhaftierter Volkswagen-Manager, den die USA im Abgas-Skandal zur Rechenschaft ziehen wollen, will sich nun doch schuldig bekennen. Wegen angeblicher Mittäterschaft am Dieselskandal liegen US-Strafanzeigen gegen acht Mitarbeiter des VW-Konzerns vor.

mehr
Kartellverdacht
Und wieder Ärger: Dieter Zetsche (Daimler, l.), Harald Krüger (BMW) und Matthias Müller (VW) stehen vor der nächsten Altlast.

Die Berichte über ein angebliches Autokartell haben Industrie und Politik in Alarmstimmung versetzt. Wie steht es um die deutschen Autobauer? Was müssen Kunden nun wissen? Ein Überblick.

mehr
1 3 4 ... 132
Die Volkswagen AG in Zahlen
  • Gründung : 28. Mai 1937
  • Firmensitz : Wolfsburg
  • Vorstand : Martin Winterkorn (Vorstandsvorsitzender), Ferdinand Piëch (Aufsichtsratsvorsitzender)
  • Mitarbeiter : 570.000 (Stand 30. September 2013)
  • Stammmarke: Volkswagen
  • Zugelassungen Deutschland: 642.190 (21,75 %, Stand 2013)
  • Auslieferungen weltweit: 9,731 Millionen (Stand 2013)
  • Weitere Marken: Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN
  • Fertigungsstätten: 106 in 19 Ländern

Detailinformationen zu allen Baustellen in und um Hannover. Von der Bundesautobahn bis zur Seitenstraße im Stadtteil erfahren Sie hier, wo es wegen einer Baustelle eng wird. mehr