Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Volkswagen Nutzfahrzeuge

V Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Volkswagen Nutzfahrzeuge
Betriebsversammlung

Bei Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) haben rund 1000 Leiharbeiter gute Chancen auf eine Übernahme. Wegen der starken Auftragslage im Stöckener Werk werden die Zeitarbeitsverträge nach HAZ-Informationen zunächst verlängert – im Anschluss könnten sie darauf hoffen, direkt bei VWN angestellt zu werden.

mehr
Standort Salzgitter
Der VW-Standort in Salzgitter.

Der Ausbau der Elektromobilität ist für die Autobranche eine Gratwanderung. Volkswagen kommt nach Angaben des Betriebsrats dem großen Wurf immer näher: In Salzgitter will der Konzern in die Erforschung von Batteriezellen einsteigen. 

mehr
Nutzfahrzeuge

Trotz Dieselskandals hat VW im vergangenen Jahr sowohl in Deutschland als auch weltweit steigende Zahlen bei der Auslieferung seiner Transporter verzeichnet. Das gab Volkswagen Nutzfahrzeuge am Donnerstag in Hannover bekannt.

mehr
Vereinbarung geschlossen
Transporter-Produktion bei VWN in Hannover.

Beim Umbau seiner traditionsreichen niedersächsischen Standorte macht der Volkswagen-Konzern auch vor dem 60 Jahre alten Werk Hannover nicht halt. Die Marke VW Nutzfahrzeuge (VWN) will an ihrem Stammsitz in den kommenden fünf Jahren bis zu 1500 Stellen abbauen.

mehr
Ausbau in Stöcken

Der VWN-Standort im Stadtteil Stöcken soll zum Leitwerk für leichte Elektro-Nutzfahrzeuge ausgebaut werden. Gleichzeitig wird es auch in Hannover Personalabbau geben - das Ausmaß soll sich jedoch in Grenzen halten. Bis Weihnachten soll der Pakt verhandelt werden.

mehr
Vor E-Crafter-Einführung
VWN-Chef Eckhard Scholz geht die Entwicklung der E-Mobilität nicht schnell genug voran.

VW-Nutzfahrzeuge-Chef Eckhard Scholz bringt 2017 mit dem E-Crafter sein erstes Elektro-Nutzfahrzeug auf den Markt. Dennoch steht er der E-Mobilität kritisch gegenüber.

  • Kommentare
mehr
Trennung von Daimler

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat am Donnerstag die neue Version des Crafters vorgestellt. Das Modell ist das erste des Großtransporters, das der von Krisen geschüttelte Konzern nicht in Zusammenarbeit mit Mercedes entwickelt. Der Absatz soll sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln.

mehr
Manipulierte Diesel
Passat-Modelle gehören auch zu den Fahrzeugen, die umgerüstet werden.

Nach einer monatelangen Hängepartie können sich die VW-Werkstätten nun auf einen großen Andrang im Diesel-Rückruf gefasst machen. Mehr als 800 000 Wagen dürfen umgerüstet werden - der restliche Zeitplan ist aber schon ins Wanken geraten.

mehr
Elektro-Offensive
Produktion eines Hybrid-Golf in Wolfsburg: Prognosen sprechen von 15 Prozent Marktanteil reiner E-Autos im Jahr 2025.

Elektrisch, vernetzt, digital: Volkswagen rüstet sich für den Umbruch in der Autoindustrie. Dabei nehmen sich die Wolfsburger einen anderen Weltkonzern als Vorbild. Denn VW will das Apple der Autobauer werden.

mehr
VW Nutzfahrzeuge

Der hannoversche Bulli ist derzeit der wichtigste Wachstumsträger von VW Nutzfahrzeuge (VWN). Allein im April wurden ein Siebtel mehr Transporter verkauft als im Vergleichsmonat des Vorjahres, teilte VWN am Donnerstag mit.

mehr
Werk in Hannover-Stöcken
VWN in Hannover-Stöcken: Vorerst kein weiterer Jobabbau.

Die mehr als 700 Leiharbeiter im hannoverschen VW-Werk können aufatmen. Nach HAZ-Informationen sollen ihre Verträge zunächst verlängert werden - in der Regel um ein halbes Jahr. Damit würde dem Arbeitsplatzabbau Ende Januar, als mehr als 300 Stellen gestrichen wurden, zunächst kein weiterer folgen.

mehr
Funkschlüssel kann Auto rollen lassen
Foto: 67.000 Caddys müssen zurück in die Werkstatt - weil der Funkschlüssel das Auto zum Rollen bringen kann.

Mitten in den Diesel-Skandal platzt bei VW ein weiterer Rückruf wegen technischer Gefahr. Die Marke VW-Nutzfahrzeuge (VWN) ruft europaweit 67 000 Fahrzeuge vom Modell Caddy zurück. Auslöser ist das Risiko, wonach beim Aufschließen per Fernbedienung der Motor gestartet werden kann  - was manuell geschaltete Caddys mit eingelegtem Gang in Bewegung setzen könnte.

mehr
1 3 4 5
Die Volkswagen AG in Zahlen
  • Gründung : 28. Mai 1937
  • Firmensitz : Wolfsburg
  • Vorstand : Martin Winterkorn (Vorstandsvorsitzender), Ferdinand Piëch (Aufsichtsratsvorsitzender)
  • Mitarbeiter : 570.000 (Stand 30. September 2013)
  • Stammmarke: Volkswagen
  • Zugelassungen Deutschland: 642.190 (21,75 %, Stand 2013)
  • Auslieferungen weltweit: 9,731 Millionen (Stand 2013)
  • Weitere Marken: Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN
  • Fertigungsstätten: 106 in 19 Ländern

Detailinformationen zu allen Baustellen in und um Hannover. Von der Bundesautobahn bis zur Seitenstraße im Stadtteil erfahren Sie hier, wo es wegen einer Baustelle eng wird. mehr