Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Wasserball in Hannover
Wasserball: Champions League
Keine Chance: Waspo-Torwart Moritz Schenkel schwingt die Arme, doch aus dieser Distanz hat er keine Abwehrchance gegen Viktor Rasovic von Superstar-Team Jug Dubrovnik.

Hannovers Top-Wasserballer von Waspo 98 haben am Mittwochabend in der Champions League eine klare 6:13-Pleite gegen Topteam Jug Dubrovnik kassiert. „Wir hatten kein Feuer“, urteilte Nationalspieler Erik Bukowski. Waspo machte in der Abwehr zu leichte Fehler, war im Angriff nicht entschlossen genug.

mehr
Wasserball-Bundesliga
TREFFSICHER: Waspo-Star Aleksandar Radovic.

Es läuft bei den Wasserballern von Waspo – und das im Doppelpack. Sowohl die Männer als auch die Frauen erledigten ihre Pflichtaufgaben in der Bundesliga, siegten und bleiben an der Tabellenspitze. Bitter lief’s dafür am Wochenende für die White-Sharks-Männer: Der erste Sieg blieb aus, sie dümpeln nach zwei neuen Pleiten weiter als Schlusslicht herum.

  • Kommentare
mehr
Wasserball Champions League
Tragischer Hauptdarsteller: Der überragende Waspo-Star Darko Brguljan (vier Tore) fälschte den letzten gegnerischen Wurf zum 7:8 ins eigene Tor ab

Hannover hat sich beim 7:8 in Budapest in der Gruppenphase der Champions League praktisch selbst geschlagen. Erst die Chance zum Sieg vergeben, dann in letzter Sekunde den entscheidenden Treffer kassiert. Tragische Hauptdarsteller: Torwart Moritz Schenkel und Torjäger Darko Brguljan, der den Ball ins eigene Netz lenkte.

  • Kommentare
mehr
Wassersportfreunde 98
Die Partie gegen SC Duisburg haben die Wassersportler 98 mit 12:9 für sich entschieden.

Die Wassersportfreunde 98 haben den SC Duisburg mit 12:9 geschlagen und sind weiterhin Tabellenzweiter. Den Titelverteidiger Spandau 04 kann die hannoversche Mannschaft aber nicht mehr von Rang eins verdrängen.

mehr
Waspo
Die Wasserballfans im Stadionbad sahen in der Champions-League-Partie gegen Dubrovnik packende Szenen wie mit dem W98-Torschützen Marin Ban (großes Bild, weiße Kappe). 800 Besucher sorgten für eine tolle Kulisse, der Andrang war so groß, dass nicht alle Interessenten einen Platz bekamen.   Fotos: Petrow (2)

Die Niederlage kam nicht unerwartet, dennoch waren Spieler und Fans mit dem Abend im Stadionbad zufrieden. Das Champions-League-Spiel gegen Dubrovnik ging mit 10:17 verloren, doch ein Lob vom Gästetrainer und die Fernsehübertragung trösteten darüber hinweg.

mehr
Heimspiel in der Champions League
Waspos Pere Estrayni freut sich auf die nächste Champions-Gala.

Wasserball im Fernsehen? Das hat es in Deutschland schon lange nicht gegeben. Und von einer Vereinsmannschaft erst recht nicht. Waspo 98 Hannover hat es geschafft. Das Champions-League-Rückspiel des Clubs am Sonnabend (20.30 Uhr) wird vom Spartensender Sport1 sogar live übertragen.

mehr
Wasserball-Bundesliga
 Luka Seculic (hier im Spiel gegen Uerdingen) erzielte einen der 13 Treffer.

Waspo 98 Hannover bleibt das überragende Team in der Wasserball-Bundesliga. Mit dem 13:9 (2:3, 4:2, 2:3, 4:1)-Erfolg beim ASC Duisburg setzte der Spitzenreiter ein weiteres Ausrufezeichen. Bereits beim anderen großen Konkurrenten, dem deutsche Rekordmeister Wasserfreunde Spandau, hatte Waspo 98 bereits gewonnen.

mehr
Sieg gegen ASC Duisburg
Foto: Waspo 98 ist jetzt Pokalsieger.

Am Ende war es knapp: Mit 10:9 Toren gewannen die hannoverschen Wasserballer von Waspo 98 gegen den ASC Duisburg. Damit sind die Hannoveraner zum ersten Mal seit 2003 wieder deutscher Pokalsieger.

mehr
Wasserball
Mit Vehemenz: Darko Brguljan traf im Champions-League-Spiel gegen ZF Eger dreimal.   Foto: Petrow

Die Überraschung ist ausgeblieben. Aber so richtig unzufrieden war beim Wasserball-Bundesligisten Waspo 98 nach der Champions-League-Niederlage in Eger niemand. Auch der überaus kritische Trainer nicht. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und eine ansprechende Leistung geboten“, sagte Karsten Seehafer.

mehr
Wasserball - Champions League

Die Wasserballer des Bundesligisten Waspo 98 Hannover müssen in der Gruppenphase der Champions-League in Ungarn gegen das ungarische Spitzenteam ZF Eger ran - und hoffen, dass sie von den Ungarn unterschätzt werden.

mehr
Wasserball-Stadtderby
Kein Durchkommen für White-Shark-Spieler Jonas Reinhart gegen Predrag Jokic (links) und Ante Corusic (rechts).

Das war doch enger als gedacht: Im hannoverschen Stadtderby der Wasserball-Bundesliga siegte am Ende zwar der Favorit Waspo, die Wihte Sharks hielten beim 14:10 am Donnerstagabend jedoch lange mit.

mehr
1 3 4 5
Eine Familie aus Hannover fährt am Bocksberg in Goslar-Hahnenklee Ski.
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.