Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Erneuerte Pyramide kehrt im Advent zurück
Umland Barsinghausen Erneuerte Pyramide kehrt im Advent zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 11.10.2018
Die BBI-Mitarbeiter Ali Haso (von links), Achmed Mohammad Saleh, Kai Berndt und Erhard Lauenstein reparieren unter anderem die Einzäunung und die Flügel für die Weihnachtspyramide. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Bei den Mitgliedern und Helfern der Interessengemeinschaft (IG) Weihnachtsdorf steigt die Vorfreude auf den Advent, denn nach einjähriger Pause kehrt die erneuerte Weihnachtspyramide auf den Thie zurück. Wegen mutwilliger Zerstörungen an der Pyramide musste die IG im Vorjahr auf das beliebte Wahrzeichen für das Weihnachtsdorf verzichten. Mittlerweile sind die aufwendigen Reparatur- und Sanierungarbeiten abgeschlossen. „Und wir sind glücklich, die Weihnachtspyramide wieder aufstellen zu können“, sagt die IG-Vorsitzende Ulla Völkner.

Uschi Becker (links) und Ula Völkner von derIG Weihnachtsdorf zeigen auf Fotos, wie die zerstörte Pyramide im Advent 2016 aussah. Quelle: Frank Hermann

Ein Fachbetrieb aus dem Erzgebirge hat die mehr als 20 zum Teil erheblich beschädigten Holzfiguren erneuert. „Das Ergebnis ist überwältigend. In Handarbeit haben die Fachleute eine gründliche Restauration vorgenommen, und die Figuren sehen aus wie neu“, schwärmt Ulla Völkner. Voraussichtlich in der kommenden Woche will die IG-Vorsitzende gemeinsam mit ihrem Ehemann ins Erzgebirge fahren, um die Holzfiguren wieder nach Barsinghausen zu transportieren.

Allein für diese Sanierungsarbeiten rechnet die IG mit Kosten von rund 12500 Euro. Hinzu kommen weitere Geldausgaben insbesondere für statische Berechnungen und für eine TÜV-Abnahme. „So kommen wir auf eine Summe von nahezu 21000 Euro, die wir investieren müssen“, erläutert Völkner. Dank der finanziellen Unterstützung vieler Geschäfts- und Privatleute sowie mit Zuschüssen der Stadt Barsinghausen und aus Eigenmitteln könne die IG diese Investitionen tragen.

Bürgermeister Marc Lahmann (von links), die IG-Vorsitzende Ulla Völkner und BBI-Mitarbeiter zeigen die sanierten Pyramidenteile mit den Kerzenhaltern. Quelle: Frank Hermann

Zusätzliche Arbeiten zur Erneuerung der Weihnachtspyramide übernahm die Barsinghäuser Beschäftigungs-Initiative (BBI) unter der Leitung von Matthias Bartels. Mehr als 260 Arbeitsstunden investierten die BBI-Mitarbeiter, um die Holzkunstruktion der Weihnachtspyramide einschließlich der Einzäunung komplett zu sanieren. „Unsere Leute haben das Holz bei Bedarf ausgetauscht sowie gespachtelt, geschliffen und gestrichen“, erklärt Bartels.

Nach Angaben von Ulla Völkner leistet die BBI bereits seit vielen Jahren eine wertvolle Arbeit für das Weihnachtsdorf – vom Auf- und Abbau der Hütten bis zu kleinen und großen Reparaturen. „Dieses Jahr waren wir ganz besonders auf die Hilfe angewiesen. Allein hätten wir als IG diese Aufgabe nicht bewältigen können“, betont die Vorsitzende.

Zumal die BBI-Mitarbeiter stets mit viel Engagement arbeiten: „Für die IG Weihnachtsdorf setze ich mich auch mit einem Tuschkasten hin und streiche das Holz, denn der Verein bereitet anderen Menschen eine große Freude. Da helfe ich gerne“, sagt Kai Berndt vom BBI-Team. Zu diesem Team gehören derzeit vier fest angestellte Mitarbeiter, fünf Stellen aus dem Programm des Jobcenters zur Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV), 19 Plätze für sogenannte Ein-Euro-Jobs sowie ein Asylbewerber.

In enger Zusammenarbeit mit dem Jobcenter bietet die Initiative unter dem Dach der Stadtverwaltung eine Vielzahl von Qualifizierungsmöglichkeiten, um Langzeitarbeitslose wieder fit für den Arbeitsmarkt zu machen. „Unsere BBI schafft es immer wieder, Leute in feste Arbeitsverhältnisse zu vermitteln“, erläutert Bürgermeister Marc Lahmann.

Das Weihnachtsdorf 2018 mit der erneuerten Pyramide wird am Freitag, 30. November, um 16 Uhr in der Barsinghäuser Innenstadt am Thie eröffnet und schließt voraussichtlich am Donnerstag, 20. Dezember.

Von Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bauarbeiten zur Erschließung des Gewerbegebiets am Calenberger Kreisel haben begonnen. Möglichst schon zum Jahreswechsel sollen die ersten Firmen ihre neuen Grundstücke nutzen können.

14.10.2018
Barsinghausen Barsinghausen/Wennigsen - Hafemann gibt AfD-Vorsitz ab

AfD-Stadtverbandsvorsitzender Clemens Hafemann stellt sich während der Mitgliederversammlung der Partei am kommenden Sonntag nicht zur Wiederwahl. Der Nachfolger könnte aus Wennigsen kommen.

11.10.2018

Der Herbst macht im Calenberger Land da weiter, wo der Sommer aufgehört hat: mit viel Sonne. Die leuchtenden Herbstfarben schaffen zugleich perfekte Bedingungen für ambitionierte Fotografen.

10.10.2018