Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Kaninchen gefunden: Tierschutzverein rettet erneut ausgesetzte Tiere
Umland Barsinghausen Kaninchen gefunden: Tierschutzverein rettet erneut ausgesetzte Tiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 14.03.2019
Wer erkennt diese Kaninchen? Unbekannte haben die Tiere in Holtensen ausgesetzt. Quelle: Tierschutzverein Barsinghausen
Barsinghausen

“Der Wahnsinn geht weiter....“, schreibt der Tierschutzverein auf seiner Facebook-Seite. Nachdem bereits Anfang des Monats drei kleine Katzenbabys und dann eine Hündin ausgesetzt wurden, haben die Tierschützer nun drei Kaninchen eingefangen. Die Tiere liefen am Dienstag kurz vor Holtensen auf einen Feldweg herum. Das weiße Tier war schon auf der Straße. „Unser Dank geht an die Finder. Sie haben sofort angehalten und aufgepasst, dass die Tiere nicht überfahren werden. Auch beim Einfangen haben sie geholfen“, schreibt der Verein, der nun Hinweise zu den Besitzern sucht. Diese können unter Telefon (05105) 7736777 gegeben werden.

Der Rasthof sei ein beliebter Ort für Tierhalter, die ihre Vierbeiner loswerden wollen, sagt Wildhagen. Dort müsse der Verein immer wieder Tiere retten. Denn ohne das Eingreifen der Helfer hätten die Tiere häufig keine Chance, sie werden überfahren, von Wildtieren gefressen oder sterben auf andere Weise. Das Verhalten der Tierhalter ist für Wildhagen und seine Mitstreiter nicht nachvollziehbar, immerhin gebe es genug Möglichkeiten, ein Tier in gute Hände abzugeben. Unter anderem hat der Verein einen Hilfsfonds für Tierbesitzer in akuten Notfällen eingerichtet.

Neuigkeiten zu der ausgesetzten Hündin

Zudem gibt es Neuigkeiten zu der ausgesetzten Hündin sowie den ausgesetzten Katzenbabys, die der Verein in diesem Monat gerettet hat. „Die Besitzerin der Hündin behauptet, sie habe das Tier an einen Bekannten verschenkt“, sagt Ernst Wildhagen, Vorsitzender des Vereins. Allerdings habe sie von dieser Person keinerlei Kontaktdaten. „Es ist schon seltsam, immerhin hat genau diese Frau auch die drei Katzenbabys Anfang des Monats gefunden“, sagt Wildhagen, der nicht an einen Zufall glaubt. Ob die Frau ihre Hündin verschenkt hat und wer die Katzen ausgesetzt hat, muss nun die Polizei klären.

Drei kleine Katzenbabys waren Anfang des Monats ausgesetzt. Am Sonntag hatten Unbekannte dann eine Hündin im Wald an einem Baum angebunden.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Auftakt zur Bürgerbeteiligung bei der Suche nach neuen Vorrangflächen für die Windenergie ist gelungen: Rund 150 Bürger haben mit Planern und Verwaltung über denkbare Standorte diskutiert.

14.03.2019

Seltene Ehrung beim Deutschen Roten Kreuz in Egestorf: Hannelore Dziuba wurde in der Hauptversammlung für 70-jährige Mitgliedschaft mit der DRK-Ehrennadel ausgezeichnet.

14.03.2019

Zwei Herzinfarkte in zwei Jahren: Bis der Rettungswagen kam, haben Passanten 40 Minuten lang mit Herzmassagen Hermann Heldermanns Leben erhalten. Er hatte „viele Schutzengel“, sagt er.

16.03.2019