Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Schüler können trotz Schneekatastrophe auf die Pisten
Umland Barsinghausen Schüler können trotz Schneekatastrophe auf die Pisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 15.01.2019
Die Schülergruppe aus Barsinghausen war in Saalbach-Hinterglemm wegen einer Straßensperrung zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten. Seit Dienstagmittag ist der Skiort im Pinzgau wieder erreichbar. Quelle: dpa
Barsinghausen

Schneemassen, wohin das Auge blickt. Das erleben die Schüler eines Sportkurses des zwölften Jahrgangs des Hannah-Arendt-Gymnasiums zurzeit in Österreich. Gemeinsam mit den Lehrkräften Nadine Schaefer, Gisela Baumgarten und Nina Traulsen sind 21 Mädchen und Jungen eine Woche lang auf den Skipisten in Saalbach-Hinterglemm im Salzburger Land unterwegs. Sie müssen ihre Fähigkeiten unter erschwerten Bedingungen beweisen. „Sie haben irrsinnig viel Schnee, trotzdem können sie jeden Tag auf die Piste“, berichtet HAG-Schulleiterin Silvia Bethe.

Der Skiausflug nach Saalbach-Hinterglemm hat Tradition am Gymnasium und war daher schon seit langer Zeit geplant. Doch der plötzlich eintretende Dauerschneefall, der sich inzwischen längst zu einer Schneekatastrophe ausgeweitet hat, sorgte beinahe für die Absage. „Wir haben bis zum Schluss gebibbert, ob sie am vergangenen Sonnabend losfahren konnten“, sagt Bethe. Die Sportlehrerinnen Schaefer und Baumgarten hätten in ständigem Kontakt mit der Hüttenwirtin in Saalbach-Hinterglemm gestanden und die aktuelle Lage erörtert. Auch der beauftragte Busunternehmer wurde bei der schwierigen Entscheidung hinzugezogen, doch zum Schluss bekamen die Schüler für ihren Ausflug grünes Licht.

Nach einer Nacht kamen die Zwölftklässler ohne wesentliche Verzögerungen wohlbehalten am Zielort an. Erst danach wurde die einzige Zufahrtsstraße nach Saalbach-Hinterglemm wegen akuter Lawinengefahr zeitweise für den Verkehr gesperrt. Die meisten Pisten vor Ort seien dennoch befahrbar, haben die Skisportler nach Hause gemeldet. Allerdings fällt nach wie vor viel Schnee. „Die Stimmung bei den den Jugendlichen und den Lehrern ist sehr gut“, betont Bethe. Die Schüler hoffen, dass das Wetter zur Wochenmitte besser wird und sie noch bis Sonnabend viel Spaß im Schnee haben. Dann geht es zurück nach Barsinghausen – sofern nicht eine erneute Straßensperrung der Reisegruppe einen Strich durch die Rechnung macht.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Anna-Forcke-Stift steht ein Eigentümerwechsel bevor: Der Verein für Gemeindediakonie will das Gebäude vom Ehepaar Wildhagen übernehmen und die Pläne zum Umbau in ein Hospiz selbst vorantreiben.

17.01.2019

Die Freiwillige Feuerwehr Kirchdorf hatte im vergangenen Jahr 59 Einsätze zu bewältigen – so viele wie selten zuvor. Während der Jahresversammlung sind etliche verdiente Mitglieder geehrt worden.

14.01.2019

Im vergangenen Jahr hat die Feuerwehr Landringhausen einige neue Mitglieder gewonnen, vor allem durch die neue Kinderfeuerwehr. Das war eines der Themen während der Jahresversammlung am Sonnabend.

14.01.2019