Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Stadt würdigt bürgerschaftliches Engagement
Umland Barsinghausen Stadt würdigt bürgerschaftliches Engagement
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 15.03.2019
Die Ratsvorsitzende Claudia Schüßler (Mitte rechts) und Bürgermeister Marc Lahmann (Mitte, mit Kette) zusammen mit den geehrten Ehrenamtlichen. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Sie bilden das Rückgrat für ein funktionierendes Gemeinwesen in der Deisterstadt: Ehrenamtliche Helfer, die sich zum Teil bereits seit vielen Jahren in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen engagieren. In einer feierlichen Sonderratssitzung hat die Stadt Barsinghausen am Donnerstagabend insgesamt 13 freiwillige Helfer für deren bürgerschaftliches Engagement gewürdigt. Die Ratsvorsitzende Claudia Schüßler sowie Bürgermeister Marc Lahmann überreichten Ehrenurkunden und -nadeln als Zeichen der Anerkennung.

Ratsvorsitzende und Bürgermeister überreichen Auszeichnungen

„Bürgerschaftliches Engagement ist Ausdruck gelebter Solidarität und ein wesentlicher Baustein für unser Gemeinwesen“, betonte der Bürgermeister. Mehr als 8000 freiwillige Helfer seien in 266 Barsinghäuser Vereinen und Institutionen tätig. Laut Lahmann knüpfen die Ehrenamtlichen soziale Netze für ein Miteinander und bauten Brücken zwischen den Generationen. „Dieser Einsatz ist unbezahlbar und unverzichtbar. Ohne Freiwilligenarbeit wäre Barsinghausen ärmer“, erklärte der Bürgermeister.

Seit einigen Jahren kommt der Rat der Stadt Barsinghausen alle zwölf Monate zu einer Sondersitzung zusammen, um ausgewählte Ehrenamtliche für deren Verdienste zu würdigen. „In diesem feierlichen Rahmen wollen wir uns bei den Menschen bedanken, die mitunter über Jahrzehnte hinweg großen Einsatz zeigen“, sagte die Ratsvorsitzende Claudia Schüßler.

Ehrennadeln in Silber überreichten Schüßler und Lahmann an Walter Nacke (Schützenverein Freischütz Langreder), an Klaus Voges (Schützenverein Nordgoltern und CDU Goltern) sowie an Wilhelm Wellhausen (TSV Egestorf). Diese drei Männer haben jahrelang leitende Funktionen in den Vorständen ihrer Vereine ausgeübt sowie an der Entwicklung sportlicher und struktureller Angebote entscheidend mitgewirkt – und wirken zum Teil heute noch mit.

Eingebürgerte Neu-Barsinghäuser begrüßt

Während der Sonderratssitzung am Donnerstagbend im Zechensaal begrüßten die Ratsvorsitzende Claudia Schüßler und Bürgermeister Marc Lahmann einige Barsinghäuser, die vor wenigen Wochen die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben. Zu diesen Eingebürgerten gehören Suwahkow und Thip-Apha Bodmann (ursprünglich aus Thailand), Pinar Elmas (Türkei), Simon Devis Gravina (Italien), Daniela Menzel (Rumänien), Ursula und Brian Peter Rouvray (Großbritannien) sowie Cemil Younes (staatenlos).nn

Bronzene Ehrennadeln erhielten Kerstin Teichert und Eberhard Türnau. Teichert führt seit 1994 die Kasse im Ortskommando der Feuerwehr Langreder und spielt seit 35 Jahren im Musikzug, wo sie sich unter anderem auch um die Ausbildung junger Musiker kümmert. Von 1990 bis 2018 leitete Türnau den Tennisclub Rot-Weiß – und stellte dabei die Weichen für eine erfolgreiche sportliche Entwicklung sowie für bauliche Verbesserungen auf dem Clubgelände.

Mit Ehrenurkunden ausgezeichnet wurden Susanne Fuchs (seit 19 Jahren im Ferienpass der Stadt tätig), Hans-Michael Leupold (seit 1993 beim ASB als Mitgliederbetreuer der Senioren), Johannes Meier (seit 1998 Schriftführer im Ortskommando der Feuerwehr Langreder) sowie eine Helfergruppe des Besucherbergwerks Klosterstollen mit Torsten Bock, Konrad Boden, Dieter Krafft, Ludwig Mast und Gerd Seegers. Diese Gruppe leistete und leistet einen wichtigen Beitrag für den Aufbau und Betrieb des Bergwerkes.

Zu den Geehrten gehören außerdem Nicolai Riese (Besucherbergwerk), Peter Müller (Kleingartenverein Landringhausen) sowie Guido Ramhorst (Schützenverein Barsinghausen 01). Dieses Trio konnte an der Sondersitzung nicht teilnehmen und erhält die Ehrenurkunden zu einem späteren Zeitpunkt.

Musikalisch begleitet wurde das Programm vom Blues-Duo Deep Down South aus Hameln mit Greg Copeland (Gesang) und Martin Messing (Gitarre).

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einer Wohnung am Gänsefußweg haben die Bewohner am Freitag einen Topf mit Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Die Feuerwehr musste die Wohnung öffnen und den Topf löschen.

15.03.2019

Frank Dummer aus Barsinghausen ist zum neuen Vorsitzenden der Verkehrswacht Calenberger Land gewählt worden. Er löst Karl-Heinz Neddermeier ab, der nun Ehrenvorsitzender ist.

15.03.2019

Kinder und Jugendliche aus der Goetheschule-KGS haben sich am Freitag mit einer kurzen Demonstration an den weltweiten Protesten von Schülern für mehr Klimaschutz beteiligt.

18.03.2019