Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Verheißungsvoller Auftakt der 32. Feriensportwochen
Umland Barsinghausen Verheißungsvoller Auftakt der 32. Feriensportwochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 26.07.2018
Bei der Anmeldung zu den 32. Barsinghäuser Feriensportwochen herrscht am Morgen zeitweise Gedränge. Quelle: Andreas Kannegießer
Barsinghausen

Seit mehr als drei Jahrzehnten gehören die Barsinghäuser Feriensportwochen zu den festen Säulen im Ferienbetreuungsprogramm in der Deisterstadt. Das Konzept ist ebenso bewährt wie beliebt: Kinder und Jugendliche werden zwei Wochen lang ganztags von Übungsleitern in wechselnden Sportarten trainiert. Das individuelle Programm ist jeweils abhängig von der Altersklasse der kleinen Teilnehmer.

Der Auftakt zu den 32. Feriensportwochen am Montagmorgen ist vielversprechend verlaufen: 67 Jungen und Mädchen von sechs bis 15 Jahren waren am ersten Tag mit von der Partie. Das sei ein guter Wert auf Vorjahresniveau, sagten die beiden Organisatorinnen Melissa Beute und Celine Homeyer. Erfahrungsgemäß steigt die Teilnehmerzahl in den folgenden Tagen deutlich an. „Und in der zweiten Woche werden es auch immer mehr“, sagte Beute, die gemeinsam mit Homeyer seit 2017 die Leitung der Großveranstaltung inne hat.

Vorfreude: Die Gruppe der acht- und neunjährigen Kinder ist bei den Feriensportwochen am stärksten vertreten. Quelle: Andreas Kannegießer

Das Trainer- und Betreuerteam besteht in diesem Jahr aus 16 jungen Männern und Frauen. Viele angehende Pädagogen und andere Studenten sind darunter, aber auch ältere Schüler. „Die meisten von uns haben früher selbst als Teilnehmer bei den Feriensportwochen mitgemacht“, sagte Homeyer. Im Programm der Feriensportwochen sind beliebte Mannschaftssportarten wie Fußball, Handball, Basketball und Volleyball ebenso vertreten wie Leichtathletik, Tennis, Turnen und Trampolin sowie die Selbstverteidigungstechnik Wing Tsun. Als so genanntes Highlight werden an den Nachmittagen Kanupolo und Inlinerfahren angeboten.

Bürgermeister Marc Lahmann eröffnete am Montag die Feriensportwochen und begrüßte die Teilnehmer und deren Eltern. Lahmann lobte insbesondere den Einsatz der Organisatorinnen und des Betreuerteams. „Es ist toll, dass so viele junge Menschen sich ehrenamtlich engagieren“, sagte der Bürgermeister. „Wir freuen uns auf zwei coole Wochen“, ergänzte Celine Homeyer.

Die Betreuung beginnt montags bis freitags jeweils um 9 Uhr und endet um 15 Uhr. Bereits ab 8 Uhr wird jeweils eine Vorlaufgruppe für Kinder berufstätiger Eltern angeboten. Die Teilnahme kostet sieben Euro pro Tag beziehungsweise 26 Euro pro Woche. Anmeldungen sind täglich morgens zum Tagesstart bei den Betreuern in der großen Sporthalle des Schulzentrums Am Spalterhals möglich. Jeweils freitags gibt es ein Sportfest, das ab 13 Uhr mit einem gemeinsamen Grillen aller Teilnehmer zu Ende geht.

Die Feriensportwochen-Organisatorinnen Celine Homeyer (links) und Melissa Beute sowie Bürgermeister Marc Lahmann begrüßen Teilnehmer, Betreuer und Eltern. Quelle: Andreas Kannegießer

Von Andreas Kannegießer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei zwei Nachmittagsveranstaltungen hat die Stadtjugendfeuerwehr Ferienpasskindern sehr eindrucksvoll die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren vorgestellt.

23.07.2018

Sopranistin Susanne Dessauer und Tenor Manfred Vogel haben in der St. Michaeliskirche ein Benefizkonzert zugunsten der Kirchengemeinde Munzel-Landringhausen gegeben.

23.07.2018

Zum ersten Mal haben die Pastoren Kristin Köhler und Jürgen Holly am Sonntag einen Literaturgottesdienst im Bücherhaus gefeiert. Im Mittelpunkt stand der Roman „Unsere Seelen bei Nacht“ von Kent Haruf.

22.07.2018