Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen 30.000 Euro Schaden bei Unfall auf der Spielburg
Umland Barsinghausen 30.000 Euro Schaden bei Unfall auf der Spielburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 28.11.2018
Die Polizei hat bei der Unfallaufnahme festgestellt, dass der 54-jährige Verursacher Alkohol getrunken hatte. Quelle: Archiv
Groß Munzel

Rund 30.000 Euro Schaden ist nach Schätzung der Polizei am späten Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Spielburg in Groß Munzel entstanden. Ein 54-jähriger Barsinghäuser hatte laut Polizei gegen 22.40 Uhr mit seinem Seat Alhambra vermutlich aus Unachtsamkeit einen am Straßenrand geparkten Ford Kuga gerammt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford auf einen davor geparkten Ford Explorer aufgeschoben, der ebenfalls erheblich beschädigt wurde. Die Ermittler gehen davon aus, dass an dem Ford Kuga Totalschaden entstanden ist. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei dem 54-Jährigen. Bei der Atemalkoholkontrolle pustete der Mann einen Wert von 0,56 Promille – nur knapp über dem Grenzwert. Weil der Mann den Unfall verursacht hat, wurde sein Führerschein dennoch beschlagnahmt. Bei Unfällen können nach Polizeiangaben schon 0,3 Promille Blutalkohol ausreichen, um den Autofahrer wegen eines Trunkenheitsdelikts zu belangen. Auch die Freiwillige Feuerwehr war nach dem Unfall im Einsatz. Sie streute ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und leuchtete die Unfallstelle aus.

Von Andreas Kannegießer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der weitgehend leere Schulhof der Wilhelm-Stedler-Schule steht in der Kritik. Mit einer kreativen Protestaktion haben Schüler- und Elternsprecher den Schulausschuss auf das Problem hingewiesen.

28.11.2018

Die IG Weihnachtsdorf erhält weitere finanzielle Unterstützung von Unternehmen. Das Geld kann der Verein für seine Arbeit gut gebrauchen, denn die sonstige Spendenbereitschaft ist rückläufig.

02.12.2018
Aus der Stadt Mordfall Anna Lena in Barsinghausen - Staatsanwältin fordert lebenslange Haftstrafe

Der Verteidiger von Ronald C. plädiert auf Freispruch. Zuvor hatte das Schwurgericht darauf hingewiesen, dass auch eine Verurteilung des 24-Jährigen wegen Totschlags in Frage kommt.

28.11.2018