Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Zwei Gemeinden begrüßen ihren neuen Pastor
Umland Barsinghausen Zwei Gemeinden begrüßen ihren neuen Pastor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 11.03.2019
Pastor Thomas Mayer (von links), Superintendentin Antje Marklein sowie die beiden Kirchenvorstandsvorsitzenden Cord Hennies und Jahn Friedrich von Rössing (Vierter und Fünfter von links) begleiten Pastor Armin Schneider (Mitte) in den Gottesdienst. Quelle: Sabine Freitag
Großgoltern

In einem festlichen Gottesdienst in der St. Blasiuskirche haben die beiden Kirchengemeinden Großgoltern und Stemmen am Sonntag ihren neuen Pastor Armin Schneider begrüßt. Mit dieser Amtseinführung endet für die Gemeinden mit den Ortschaften Eckerde, Göxe und Nordgoltern eine 16-monatige Vakanz mit Pastorvertreter Thomas Mayer.

Nach Einschätzung von Superintendetin Antje Marklein übernimmt mit Armin Schneider ein sehr erfahrener Pastor die Aufgaben in den beiden Kirchengemeinden. Mit einem Anteil von einer viertel Stelle wird Schneider auch im Kirchenkreis Ronnenberg mitarbeiten.

„Er hat sich immer wieder auf neue berufliche Erfahrungen eingelassen. Armin Schneider war Berufsschulpastor sowie Gemeindepastor in Itzum, in Winsen an der Aller, in Mulsum und im Kirchenkreis Hildesheimer Land-Alfeld. Nun will er hier mit seiner Familie leben und auch den Alltag der Menschen begleiten“, erklärte Antje Marklein.

Im Sommer will Armin Schneider zusammen mit seiner Frau, die ebenfalls als Pastorin tätig ist, nach Egestorf ziehen. „Wir freuen uns und sind gespannt auf neue Ideen und Impulse in der Kirchenregion“, machte Pastor Jürgen Holly als Sprecher der Kollegen deutlich. Für die Kirchenvorstände aus Großgoltern und Stemmen betonte Cord Hennies: „Wir freuen uns auf die Arbeit mit unserem neuen Pastor.“

Armin Schneider sprach von einer „richtigen Entscheidung, hierher zu kommen“. Mit den Gemeinden wolle er Glauben und Alltag teilen sowie den Glauben in den Alltag umsetzen. Beeindruckend sei besonders die Aufgabenliste in Großgoltern. „Dieses Haus hier wird umgebaut. Ich hoffe, dass wir nicht nur Steine in dieses Haus holen, sondern als Gemeinde hier tätig werden“, meinte Schneider mit Blick auf die Umbaupläne für die St. Blasiuskirche.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Sabine Freitag, Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Barsinghäuser Naturschutzbund plädiert für mehr Wildwiesenflächen in der Landschaft als Lebensraum für gefährdete Insekten. Der Verein betreut mehrere Flächen in eigener Regie.

11.03.2019

Für die Sanierung der Halle Unter den Eichen und der benachbarten Obdachlosenunterkunft muss die Deister-Freilichtbühne deutlich mehr Geld investieren – rund 450000 statt der kalkulierten 300000 Euro.

11.03.2019

Im strömenden Regen musste eine Hündin stundenlang auf Rettung warten. Das Tier war im Wald angebunden worden. Bereits Anfang März hatten unbekannte Katzenbabys ausgesetzt. Zeugen werden gesucht.

11.03.2019