Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Volksbank sucht die 15. „Sterne des Sports“
Umland Barsinghausen Volksbank sucht die 15. „Sterne des Sports“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 13.06.2018
Schirmherrin Ruth Sophia Spelmeyer und Volksbank-Vorstandssprecher Jürgen Wache rufen zur Bewerbung zu den „Sternen des Sports 2018“ auf. Quelle: privat
Anzeige
Garbsen/Neustadt/Seelze/Wunstorf

Unter der Schirmherrschaft von Niedersachsens Sportlerin des Jahres – Ruth Sophia Spelmeyer – sucht die Hannoversche Volksbank in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund und dem Regionssportbund zum 15. Mal Sportvereine, die durch ihr gesellschaftliches Engagement überzeugen. „Noch bis zum 30. Juni können die Bewerbungen online abgegeben werden“, schreibt Jürgen Wache, Vorstandssprecher der Hannoverschen Volksbank, im Aufruf.

Gesucht sind gute Ideen, entstanden aus ehrenamtlichem Engagement, ganz unabhängig von der Größe des Vereins. Die „Sterne des Sports“ bieten den teilnehmenden Sportvereinen und ihren Projekten große öffentliche Wahrnehmung und sind eine herausragende Werbung für den Verein. Der „Wettbewerb“ ist auch eine Ideenbörse von besten Beispielen aus der Praxis. Für die Gewinner sind außerdem attraktive Geldpreise für die Vereinskasse ausgelobt.

Die Initiatoren haben das Bewerbungsverfahren einfach gehalten. Die Online-Bewerbung für die „Sterne des Sports“ ist über www.hannoversche-volksbank.de möglich. Die Bewerbungen müssen bis spätestens 30. Juni 2018 vorliegen. Fragen beantwortet Marina Naujoks unter Telefon (0511) 12218744 oder nach einer E-Mail an marina.naujoks@hannoversche-volksbank.de. Ein Verein darf sich mit mehreren Projekten bewerben. Er darf seine Bewerbung auch mit dem gleichen Projekt aus den Vorjahren wiederholen, sofern er dafür nicht bereits einen Stern verliehen bekommen hat.

Die Auszeichnung Stern des Sports wird in drei Stufen verliehen: Auf regionaler Ebene in Bronze, auf Landesebene in Silber, auf Bundesebene in Gold. Der Wettbewerb ist eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland. Die Jury wird Projekte ehren, die Leuchtturmcharakter haben beispielsweise im Bereich Aus- und Weiterbildung, Förderung des Ehrenamtes oder der Gesundheit, Integration, Nachwuchsförderung, Umweltschutz oder auch Leistung und Motivation von Sportlern. Solche vorbildliche Arbeit kann Teil der täglichen Vereinsarbeit sein oder ein auf Dauer angelegtes Projekt. Ebenso möglich ist die Auszeichnung für ein Engagement, das kurzfristig auf aktuelle, besondere gesellschaftliche Herausforderungen reagiert.

Zu den Sternen des Sports zählen seit 2004 unter anderem TS Großburgwedel (2004 und 2007), TSV Neustadt (2005, Projekt „Kindergarten-Sport“, Landessieger, 6. Platz Bundesfinale), Hannover Indians (2009, Projekt „Nachwuchsförderung an Schulen“, 2. Platz Landesfinale), RVC Wedemark (2014, Projekt „Get unified“), TSV Berenbostel (2015, Projekt „Ausbildungskooperation, 3. Platz Landesfinale) und SG Letter 05 (2016, Projekt „Laufpass für Kids“, 3. Platz Landesfinale, 2. Platz Publikumspreis auf Bundesebene).

Von Markus Holz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie bereits am Donnerstag gibt es auch am Freitag in zahlreichen Schulen in Hannover und im Umland wieder Hitzefrei. Einige Kinder müssen aber bis zum Unterrichtsende in der Schule bleiben.

08.06.2018

Aleksandra und Hans-Dieter Pristin beteiligen sich an diesem Wochenende vom 1. bis 3. Juni erneut an der Offenen Pforte in der Gartenregion und laden in ihren prachtvollen Garten in Groß Munzel ein.

04.06.2018

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern für die gesamte Region Hannover: Gewitter, Starkregen und Hagel werden erwartet.

01.06.2018
Anzeige