Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Erste Unisex-Toilette steht im Schulzentrum
Umland Barsinghausen Erste Unisex-Toilette steht im Schulzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.10.2018
Freuen sich über die erste "Toilette für alle" im Schulzentrum Spalterhals: Jugendliche von der Colourful-Initiative am Hannah-Arendt-Gymnasium und der Lisa-Tetzner-Oberschule. Quelle: Frank Hermann
Kirchdorf

Streng unterschieden nach Geschlechtern stehen im Schulzentrum Spalterhals neun Toiletten für Jungen und acht Toiletten für Mädchen zur Verfügung. Seit wenigen Wochen gibt es außerdem einen geschlechtsneutralen WC-Bereich – die erste „Toilette für alle“ in Barsinghausen. Junge Mitglieder einer Colourful-Initiative des Hannah-Arendt-Gymnasiums (HAG) und der Lisa-Tetzner-Oberschule (LTS) werten diese Unisex-Toilette als großen Schritt in Richtung Toleranz und Akzeptanz.

Dieses Logo macht deutlich: Hier ist eine Unisex-Toilette für alle. Quelle: Frank Hermann

Auf Anregung dieser Colourful-Gruppe haben die beiden Schulleitungen ein ehemaliges Mädchen-WC ohne großen Aufwand mithilfe eines Türaufklebers in eine „Toilette für alle“ umgewandelt. „Es gibt Menschen, die sich in der traditionellen Geschlechtertrennung von Mann und Frau nicht wiederfinden. Darum haben wir uns für diese geschlechtsneutrale Lösung eingesetzt“, erläutert Jaime von der Colourful- (“bunten“) Schülerinitiative.

Dieses WC stehe somit auch inter- oder transsexuellen Menschen offen – oder jungen Leuten, die ihre geschlechtliche Persönlichkeit noch suchen. „Selbstfindung und Selbstidentität sind für viele Schüler wichtige Themen. Ausgrenzungen helfen dabei nicht weiter, ganz im Gegenteil“, betont Kathi, die zu den Gründungsmitgliedern der schulübergreifenden Initiative gehört.

Vor rund einem Jahr haben sich einige Schüler zur Colourful-Gruppe zusammengeschlossen, um sich zum Beispiel gegen Sexismus und Rassismus im Schulalltag zu wenden sowie für Vielfalt und Toleranz zu werben. „Oft werden Begriffe wie Schwuchtel, Hurensohn oder du Mädchen als Beleidigungen oder Schimpfworte verwendet. Dem wollen wir entgegentreten – egal, ob es sich um stumpfe Gedankenlosigkeit oder um bewusste Erniedrigung handelt“, sagt Kathi. Sie hat im Sommer mit ihren Abiturzeugnis das HAG verlassen, will sich aber dennoch weiterhin in der Colourful-Initiative engagieren.

Mit der Einrichtung einer „Toilette für alle“ habe die Gruppe bei den Jugendlichen am Gymnasium und an der Oberschule auch polarisiert. So wurde der neue Aufkleber in der ersten Tagen mehrfach von der WC-Tür gerissen. Und es habe bei Gesprächen nicht nur positive Rückmeldungen gegeben.

Allerdings habe sich die erste Aufregung schnell wieder gelegt. Zudem zeige diese Reaktion, wie wichtig dieses Thema der sexuellen Toleranz sei. Immerhin wachse auch der Zuspruch für die Colourful-Initiative: Mittlerweile gehören 18 Jugendliche aus der achten Klassenstufe bis zum Abiturjahrgang der Gruppe an.

Die bunte Initiative trifft sich regelmäßig jeden Montagnachmittag zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch. In einem neuen Projekt wollen die Jugendlichen im Schulzentrum Spalterhals einen Briefkasten als schriftliche Anlaufstelle für Fragen und Sorgen aufstellen, um Hilfestellungen an Betroffene geben zu können.

Von Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mitglieder des Stadtmarketingvereins Unser Barsinghausen bereiten den Novembermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag vor. Ein großer Laternenumzug zum Abschluss soll wieder viele Familien anlocken.

10.10.2018

Am Sonntag, 14. Oktober, wird die Konzertreihe "Musik in St. Barbara" zum 25. mal fortgesetzt. Das Konzert mit Organistin Natalia Sander und Cellist Tomasz Skweres beginnt um 17 Uhr.

10.10.2018

Fit im Auto: Unter der Leitung von Claus Kunath haben zwölf Senioren ein Seminar der Landesverkehrswacht mit Fahrtraining und Sicherheitstipps absolviert, um auch im Alter mobil zu bleiben.

09.10.2018