Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 2200 Euro für den DRK-Shop und die Deistersterne
Umland Barsinghausen Nachrichten 2200 Euro für den DRK-Shop und die Deistersterne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 03.03.2018
Die Turnierorganisatoren Roland John (vorne links) und Frank Neumeister übergeben das Spendengeld an Sonja Grimm und Doreen Inhestern (Mitte vorne und hinten) von den Deistersternen sowie Waltraud Schmidt (hinten links) und Annegret Ronschke vom DRK-Ortsverein Barsinghausen. Quelle: Mirko Haendel
Barsinghausen

Je oller, je doller – gemäß dieses Ausspruchs entwickelt sich ganz offensichtlich auch das Max Benefizturnier für Hobby- und Freizeitkicker. Das sogenannte Hallenmasters erlebte am 17. Februar bereits seine 27. Auflage, und zum wiederholten Male durften sich die Organisatoren über einen Rekorderlös freuen, den sie am Mittwochnachmittag als Spende an den DRK-Shop und den Verein Deistersterne weiterreichten.

Roland John, neben Turnierinitiator Frank Neumeister Hauptorganisator des Hallenmasters, zog eine sehr positive Bilanz der Veranstaltung. „Wir hatten viele Zuschauer, die noch mehr Lose kauften.“ Und es sei ein faires Turnier gewesen, bei dem es keine wirklich ernsthafte Verletzung gegeben habe. „Wir bedanken uns zudem bei der Geschäftswelt, die uns für die Tombola wieder großartig unterstützt hat“, sagte John. Das Organisationsteam hatte sich im Vorfeld entschieden, mit 1250 Tombolalosen 250 Lose mehr als in den Vorjahren anzubieten. „Auch die waren am Abend alle verkauft“, betonte John, „dementsprechend können wir auch einen höheren Überschuss als Spende ausschütten.“ Startgelder, Losverkaufeinnahmen und Spenden zusammen ergaben einen Gesamterlös von 2200 Euro. Die Deistersterne wie auch der DRK-Shop nahmen im Max Bierlokal somit jeweils 1100 Euro entgegen.

Eine Summe, über die sich Doreen Inhestern von der Deistersternen ganz besonders freute: „Damit haben wir für unser Projekt Waldspielplatz am Deister die 10.000-Euro-Spendengrenze geknackt und können demnächst die ersten Spielgeräte bestellen“, sagte sie. Der Verein, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert und seine Hauptaufgabe darin sieht, sozial und finanziell benachteiligte Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Aktionen zu unterstützen, sammelt derzeit Spenden, um den verwaisten Waldspielplatz oberhalb der Försterbrücke im Deister bei Egestorf mit neuen Spielgeräten auszustatten. Am 1. Juli wollen die Deistersterne ihren Geburtstag dort mit einem Kinderfest feiern.

Auch Waltraud Schmidt aus dem Leitungsteam des DRK-Shops im Rathaus II am Bahnhof hat bereits eine genaue Vorstellung, was mit der Spende geschehen soll: „Wir wollen einige alte und weniger geeignete Regale durch neue ersetzen. Zudem hoffen wir, dass wir den Shop räumlich erweitern können, und dann bräuchten wir weitere Regale“, berichtete sie.

Von Mirko Haendel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeit am Sportentwicklungsplan für Barsinghausen hat begonnen. Zum Auftakt diskutierten Politiker mit Vertreter der Stadt und des Sportes grundlegende Fragen in einem Workshop. 

03.03.2018

Kreative Ferientage bietet die Kunstschule Noa Noa mit ihrem Sommercamp für etwa 60 Kinder und Jugendliche vom 2. bis 7. Juli in der Jugendbildungsstätte Meinsen bei Hülsede an. Ab sofort sind Anmeldungen bei Noa Noa möglich.

03.03.2018

Im Barsinghäuser City-Center stehen immer mehr Ladenflächen leer, für die dringend notwendige Sanierung  des Komplexes findet sich kein Investor. Wie schätzen Bewohner und Betroffene die Situation ein?

03.03.2018