Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten FeSpoWo bieten vielfältiges Programm
Umland Barsinghausen Nachrichten FeSpoWo bieten vielfältiges Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.07.2018
Martin Wildhagen (von links), Melissa Beute, Celine Homeyer und Florian Domogalla freuen sich auf die FeSpoWo. Quelle: Malecha
Barsinghausen

Erstmals gibt es jeden Tag ein ganz besonderes Highlight während Feriensportwochem (FeSpoWo) – das versprechen zumindest Melissa Beute und Celine Homeyer vom Leitungsteam. „Dazu gehören Kanu-Polo, eine Fahrradtour und Inliner fahren“, sagt Homeyer.

Das Kinder- und Jugendbüro bietet dem Barsinghäuser Nachwuchs mithilfe zahlreicher ehrenamtlicher Helfer dieses sportliche Angebot bereits seit 32 Jahren. Zwei Wochen lang, vom 23. bis 27. Juli und vom 30. Juli bis 3. August, können Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren unter kompetenter Betreuung von 14 Übungsleitern täglich von 8 Uhr (Frühbetreuung; gilt nicht am ersten Montag) bis 15 Uhr verschiedene Sportarten ausprobieren. Das diesjährige Sportangebot umfasst Wing Tsun, angeboten von der Fachschule für Selbstverteidigung, Basketball, Fußball, Handball, Klettern, Turnen, Trampolin, Schwimmen. „Ganz neu sind Tennis, Volleyball und Leichtathletik“, sagt Homeyer. Zudem wird es in diesem Jahr ein ganz besonderes „Überraschungs-Funsport-Angebot“ geben, verspricht sie. „Das soll dank der Spenden dauerhaft in die FeSpoWo etabliert werden.“ Denn das Team hatte eine großzügige Finanzspritze von der Benefizveranstaltung „Sportler für Sportler“ sowie Spenden von der Stadtsparkasse Barsinghausen, von Schollglas, von den früheren FeSpoWo-Organisatoren Martin Köster und Andreas Claußen bekommen. Von dem Geld wurden unter anderem Ein Wikinger-Spiel, ein großer Laufball, Bälle, Tennisschläger und vieles mehr angeschafft. Zudem spendierte der Top In Spielzeugmarkt zahlreiche Preise für die Tombola.

Melissa Beute testet den neuen Laufball. Quelle: Malecha

Zentraler Ort des Geschehens während der FeSpoWo sind die Sporthalle des Schulzentrums Am Spalterhals und der dahinterliegende Sportplatz des TSV Kirchdorf, je nach Sportart werden zudem die Börkehalle und das Deisterbad genutzt. Sportkleidung und Verpflegung müssen von den Teilnehmern mitgebracht werden. Jeden Freitag gibt es ein traditionelles Grillfest, zu dem auch die Eltern eingeladen sind. Gegrillt wird dann von SPD und CDU. Nur eine Sache fehlt dem Team um Homeyer und Beute nun noch: Eine Hüpfburg für das Sportfest. „Wir hoffen, dass wir auch die noch bekommen“, sagt Beute.

Die Anmeldung ist online oder direkt bei Celine Homeyer und Melissa Beute, der Organisationsleitung der FeSpoWo, möglich. „Außerdem können Interessierte einfach spontan zu den Terminen kommen“, sagt Homeyer. Die Teilnahmegebühr beträgt 7 Euro pro Tag beziehungsweise 26 Euro pro Woche.

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus Anlass des ersten Internationalen Waldkindergartentages haben sich Jungen und Mädchen aus den Waldkindergärten Barsinghausen und Feggendorf zusammengetan, um gemeinsam den Deister zu überqueren.

02.07.2018

Beim Bandkonzert am Hannah-Arendt-Gymnasium durften die Schülerbands am Dienstag gleich zweimal ihre Musik präsentieren. Begeistert waren die Mitschüler von aktuellen Hits, die die Musiker spielten.

26.06.2018

Das Sommerkonzert der Goetheschule hat am Montag auf die Sommerferien eingestimmt. Zum Abschluss des Schuljahres zeigten Lehrer und Schüler, wie vielfältig die musikalischen Angebote der Schule sind.

26.06.2018