Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schüler lernen, sich Respekt zu verschaffen
Umland Barsinghausen Nachrichten Schüler lernen, sich Respekt zu verschaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 16.06.2018
Kampfsportlehrer Jens Bettin verdeutlicht den Schülern, mit welcher Technik sie einen Angreifer abwehren können. Quelle: Mirko Haendel
Anzeige
Barsinghausen

Was bedeutet Selbstverteidigung, und wie kann ich meinem Gegenüber zeigen, dass ich mich im Notfall zu wehren weiß? Die Antworten auf diese Fragen hat der Kampfsportlehrer Jens Bettin gut 40 Viertklässlern der Wilhelm-Stedler-Schule am Mittwochvormittag in der Glück-Auf-Halle auf sehr anschauliche Weise vermittelt.

Die Grundschule war im Zuge der Benefizveranstaltung Sportler für Sportler im Winter 2016 mit einer Spende von 300 Euro bedacht worden. Dieses Geld wurde nun für einen Selbstverteidigungskurs eingesetzt. „Einigen unserer Kinder würde ein größeres Selbstvertrauen sicherlich gut tun“, sagte Lehrerin Franka Bartke. „Nach dem Sommer wechseln sie in die 5. Klassen und sind dort erstmal die Kleinen. Da kann es nicht schaden, wenn sie etwas selbstsicherer auftreten.“

Bettin, langjähriger Martial Arts-Kämpfer und Träger des 5. Dan, ist zertifizierter Ausbilder für das israelische Selbstverteidigungssystem Krav Maga und Inhaber einer Kampfsport- und Selbstverteidigungsschule in Hannover. Er machte den Mädchen und Jungen gleich zu Beginn des gut zweistündigen Trainings deutlich, wie wichtig Respekt gegenüber Mitmenschen sei: „Das ist das wichtigste“, betonte er eindrücklich, „denn auch ihr wollt mit Respekt behandelt werden.“ Die Schüler lernten in verschiedenen Übungen, ihre Konzentration hoch zu halten, die notwendige Körperspannung zu entwickeln und im Notfall Abwehrtechniken richtig anzuwenden – falls ihnen doch einmal jemand aggressiv und ohne Respekt entgegentreten sollte.

Die Jungen und Mädchen lauschten Bettins Worten sehr aufmerksam und wiederholten die ihnen gezeigten Übungen gewissenhaft. Das war nicht überraschend, wusste sich Bettin doch durch sein bestimmtes Auftreten schnell Gehör zu verschaffen. „Jens macht das sehr gut“, lobte Lehrerin Bartke den Trainer. Die Übungen seien altersgerecht, aber zugleich realitätsnah. „Die Kinder haben einfach Spaß“, lobte die Lehrerin.

Von Mirko Haendel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien haben rund 150 Schüler aus den Musik-Arbeitsgemeinschaften des Hannah-Arendt-Gymnasiums zwei Sommerkonzerte in der Aula des Schulzentrums Spalterhals gespielt.

16.06.2018

Die Landringhäuser Plattfüße haben den Dorftreff in der Ortsmitte erneut weiterentwickelt. Nun sorgt ein mächtiger Schirm dafür, dass gesellige Runden vor Regen und Sonne geschützt sind.

15.06.2018

Die Entsorgung von Klärschlamm aus dem Gruppenklärwerk in Nordgoltern wird immer schwieriger. Nur wenige Unternehmen nehmen die Rückstände überhaupt noch an, die Kosten dafür steigen rasant.

15.06.2018
Anzeige