Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Holzbläser spielen mit viel Klangwärme
Umland Barsinghausen Nachrichten Holzbläser spielen mit viel Klangwärme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 24.02.2018
Das Holzbläserquartett Four Colors aus Hannover spielt am 25. Februar ein Konzert in der St. Barbara-Kirche in Barsinghausen. Quelle: privat
Barsinghausen

 Vier studierte Orchestermusiker haben sich vor etwa zwei Jahren zum Holzbläserquartett Four Colors zusammengeschlossen: Markus Plachta (Flöte), Andreas Pfister (Horn), Torsten Seinecke (Klarinette) und Matthias Bischoff (Fagott) musizieren sowohl bei verschiedenen Freiluft- und Abendveranstaltungen als auch bei Kirchenkonzerten. Zum ersten Mal tritt das Quartett am Sonntag, 25. Februar, in der Barsinghäuser St. Barbara-Kirche auf.

Zwar sei die Instrumentalbesetzung von Four Colors im klassischen Repertoire eher selten vertreten -- allerdings verweisen die vier Musiker auf eine herausragende Klangwärme und auf eine wunderbare Harmonie im Zusammenspiel der Holzblasinstrumente. 

Das originale Repertoire für die Besetzung mit Horn, Flöte, Fagott und Klarinette umfasse lediglich einen recht kurzen Zeitraum der Musikgeschichte. Darum haben sich Mitglieder des Ensembles dazu entschlossen, sowohl bekannte als auch unbekanntere Werke klassischer Meister für das Quartell zu bearbeiten. Auf diese Weise bewegt sich Four Colors auf einer größeren musikalischen Bandbreite.

In Barsinghausen spielt das Quartett  mit Mozarts „Cassazione“ lediglich eine Originalkomposition. Hinzu kommen „Festive Ouvertüre“ von Shostakowitsch, „Danse Macabre“ von Saint Saens und die „Celtic Suite“ von Whitlock -- allesamt in einer eigenen Bearbeitung von Four Colors.

Das Konzert am Sonntag, 25. Februar, in der St. Barbara-Kirche beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um Spenden gebeten.

Von Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Judo-Sparte des TSV Barsinghausen hat ihr Angebot erweitert. G-Judo heißt das neueste Projekt und richtet sich vor allem an Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen.

24.02.2018

Die Stadt Barsinghausen will sich an einer von mehreren Städten gemeinsam geplanten Klärschlammverbrennungsanlage beteiligen. So sollen die Probleme bei der Entsorgung der Rückstände aus dem Gruppenklärwerk in Nordgoltern gelöst werden.

23.02.2018

Neue Zukunft für das alte Kompressorenhaus: Ein Ehepaar aus Barsinghausen lässt das Gebäude auf dem ehemaligen Zechengelände mit großem Aufwand sanieren. Entstehen sollen Büros oder Praxen im Erdgeschoss sowie Wohnraum in der ersten Etage.

23.02.2018