Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Entdeckungen auf und unter dem Berg

Barsinghausen/Holtensen Entdeckungen auf und unter dem Berg

Nicht nur das Wetter sorgte am Sonntag dafür, dass rund um den Deister deutlich mehr Fahrradfahrer unterwegs waren als üblich. Der Regionsentdeckertag lockte mit seinen Angeboten tausende Interessierte aus der Umgebung nach Barsinghausen. Besonders großer Andrang herrschte dabei am Besucherbergwerk am Klosterstollen.

Voriger Artikel
Sponsoren ermöglichen Bau der Boulebahn
Nächster Artikel
DRK feiert sein 100-jähriges Jubiläum

Zahlreiche Besucher haben am Entdeckertag das Besucherbergwerk am Klosterstollen besucht.

Quelle: Sacha

Barsinghausen/Holtensen. Wer sich nicht früh genug um eine Anmeldung für eine Führung durch das ehemalige Bergwerk kümmerte, hatte schlechte Karten. Bereits am Mittag waren die stündlich angebotenen Fahrten unter Tage restlos ausgebucht. Der Stimmung unter denjenigen, die keine Möglichkeit bekamen, sich ein eigenes Bild vom einstigen Kohleabbau am Deister zu machen, tat dieser Umstand jedoch keinen Abbruch. So konnten die Besucher unter anderem die historischen Ausstellungsstücke auf dem Gelände des Klosterstollens sowie im Zechensaal genauer betrachten, einem Vortrag von Martin Ludwig über die Bergbauhistorie in Barsinghausen beiwohnen oder im Biergarten des Glückauf-Cafés ganz entspannt die Sonnenstrahlen genießen. Auch einer Reisegruppe aus Benthe blieb die Einfahrt in das Besucherbergwerk verwehrt. „Das macht aber nichts“, sagte ein Mitglied der gut gelaunten Entdecker. „Schließlich steht für uns heute noch mehr auf dem Programm.“

Zu dem Angebot der 30. Auflage des Regionsentdeckertages gehörte im Barsinghäuser Stadtgebiet darüber hinaus eine kulinarische Entdeckungsreise nach Holtensen. Dort betreibt die Lebenshilfe Seelze seit mehreren Jahren sowohl einen Hofladen als auch eine Bio-Gärtnerei, eine Werkstatt sowie ein kleines Café. Am Sonntag konnten die Besucher in dem inklusiven Kräutergarten selbst aktiv werden. So erhielten die Besucher die Möglichkeit, Kräuter zu säen und Blumen einzutopfen und ihre grünen Schätze anschließend mit nach Haue zu nehmen. Wem das noch nicht genügte, konnte sich den Rundgängen über die Rittergüte in Eckerde anschließen oder sich nach einer Kletterpartie hinauf zum Nordmannsturm an der Musik der dort auftretenden Band „The Sterls“ erfreuen.

doc6wn2u3wgfn59ttx9ht0

Fotostrecke Barsinghausen: Entdeckungen auf und unter dem Berg

Zur Bildergalerie

Von Marcel Sacha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6vtcg2291vd1dyyu5duf
Auf den Spuren des Deisterbergbaus

Fotostrecke Barsinghausen: Auf den Spuren des Deisterbergbaus

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de