Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Modellbauer zeigen ihre kleine Eisenbahn-Welt
Umland Barsinghausen Nachrichten Modellbauer zeigen ihre kleine Eisenbahn-Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 14.06.2018
Der neunjährige Tjorben aus Egestorf schaut sich gemeinsam mit Modellbauer Ernst-August Wilhelm ganz genau die HOm-Anlage an. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Langreder

Beim Blick auf die Miniaturlandschaft mit dem regen Eisenbahnverkehr leuchten die Augen von Tjorben: Der neunjährige Junge aus Egestorf schaut genau hin, wie die Modelleisenbahnen ihre Kreise durch die kleinen Bastlerwelten der Modell-Eisenbahn-Freunde (MEF) Hannover Land ziehen. Aus Anlass ihres 20-jährigen Vereinsbestehens haben die MEF ihre Modellanlagen bei einem Tag der offenen Tür präsentiert.

Viele Besucher nutzten am Sonntag die Gelegenheit, sich in der offenen MEF-Werkstatt mit dem Hobby der Modellbauer näher zu befassen. Mitglieder des Vereins gaben Erläuterungen zu den Eisenbahnen der Spuren N und HOm sowie zu den Mini-Welten in den Maßstäben 1:160 und 1:87.

Tjorben aus Egestorf gehörte zu den ersten und zu den besonders interessierten Besuchern. „Ich finde es toll und faszinierend, was die Leute hier mit den Modelleisenbahnen machen“, sagte der Junge.

Vor einiger Zeit habe er bereits eine Ausstellung in Egestorf besucht. Dabei sei bei ihm die Neugier geweckt worden. „Zuhause habe ich immerhin eine Lego-Eisenbahn“, betonte der Neunjährige, der sich von Modellbauer Ernst-August Wilhelm die HOm-Anlage erläutern ließ.

Wilhelm widmet sich seit etwa 15 Jahren intensiv dem Eisenbahnmodellbau. Als kleiner Junge habe er mit Märklinbahnen gespielt und später zu diesem Hobby zurückgefunden -- als Ausgleich zum Berufsleben. „Dabei fasziniert mich die Technik ebenso wie der Landschaftsbau“, betonte Wilhelm.

Zu den MEF-Experten für die kleine N-Spur im Maßstab 1:160 gehört Bernd Wucherpfennig. Früher habe er mit den größeren HO-Spur gearbeitet, sei dann aber aus Platzgründen auf die N-Anlage umgestiegen.

Wucherpfennig geht seit fast 20 Jahren seinem Hobby bei den Modell-Eisenbahn-Freunden nach -- und somit auch fast seit Gründung des Vereins, der zunächst in Wunstorf ansässig war und später in die Räume an der Halben Straße 4a in Langreder umzog. Derzeit zählt der Verein genau 18 Mitglieder, die sich montags ab 19 Uhr in den Vereinsräumen treffen.

„Leider ist es schwierig für unseren Verein, junge Leute zu gewinnen. Zwar interessieren sich Kinder und Jugendliche durchaus noch für den Modelleisenbahnbau. Aber die wenigsten haben Lust auf Vereinsarbeit“, erläuterte der zweite Vorsitzende Heinz-Joachim Schäfer

Auskünfte gibt es auf der Internetseite der Modell-Eisenbahn-Freunde unter der Adresse www.modellbahn-mefhl.de.

Von Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Barsinghäuser Polizei sucht Zeugen nach einer Verkehrsunfallflucht: Am Montagmorgen hat ein unbekannter Fahrradfahrer in Egestorf eine Fußgängerin angefahren.

14.06.2018

Die Stadt Barsinghausen hat die Eltern von Kindergartenkindern zur Qualität des Bertreuungsangebots befragt. Eines der Ergebnisse: Das Vergabeverfahren sollte transparenter werden

14.06.2018

Zum Auftakt der Berufsorientierungswoche an der Goetheschule-KGS hat die ehemalige KGS-Schülerin Celina Meier über ihren Berufseinstieg in die Musikbranche berichtet und einen Workshop geleitet.

14.06.2018
Anzeige