Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Rathaus: Sitzungsraum wird vergrößert

Barsinghausen Rathaus: Sitzungsraum wird vergrößert

Das historische, rund 330 Jahre alte Rathaus I an der Bergamtstraße wird zum wiederholten Mal in seiner Geschichte umgebaut: Die Verwaltung lässt im ersten Obergeschoss der früheren Berginspektion den Kleinen Sitzungssaal vergrößern. Dazu wird der Raum mit einem benachbarten Büro zusammengelegt.

Voriger Artikel
Petrusgemeinde feiert ein Fest im Pfarrgarten
Nächster Artikel
Unterbringung der Flüchtlinge hat Priorität

Der Erker im ersten Obergeschoss des Rathauses markiert die Fenster des kleinen Sitzungssaals. Dieser Raum wird mit einem angrenzenden Büro zusammengelegt.

Quelle: Jörg Rocktäschel

Barsinghausen. "Geplant war eigentlich nur die Umlegung einer Teeküche", sagt Stadtsprecher Andreas Schröter. Diese sei aus brandschutztechnischen Gründen notwendig geworden, weil sie sich vorher unter einem Bodenaufgang befunden habe. Schon lange gibt es im Rathaus allerdings Bedarf für einen größeren Besprechungsraum. Wegen des Auszugs des Jobcenters aus dem Rathaus II hat sich auch im alten Rathaus die Raumsituation entspannt. "Wir haben deshalb überlegt, ob der Sitzungssaal vergrößert werden könnte", sagt Schröter.

In der vergangenen Woche haben Bauarbeiter die Wand zu dem benachbarten, nicht genutzten Büroraum eingerissen. Laut Verwaltung werden die Arbeiten voraussichtlich bis etwa Mitte November dauern. So lange steht der kleine Sitzungssaal, in dem meistens der Verwaltungsausschuss tagt, nicht zur Verfügung. Die Kosten der Baumaßnahme stehen noch nicht fest. Die Substanz des historischen Fachwerks am Rathaus I ist nach Angaben der Verwaltung gut. "Sie muss aber regelmäßig instand gehalten werden."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6vtcg2291vd1dyyu5duf
Auf den Spuren des Deisterbergbaus

Fotostrecke Barsinghausen: Auf den Spuren des Deisterbergbaus

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de