Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Interkulturelle Woche beginnt am Sonntag
Umland Barsinghausen Nachrichten Interkulturelle Woche beginnt am Sonntag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.09.2017
Das Plakat der Integrationslotsen,  das Andrea Dräger und Marc Lahmann präsentieren, hat ein Flüchtling entworfen. Quelle: Malecha
Anzeige
Barsinghausen

„Integration wird in Barsinghausen schon lange intensiv gelebt“, sagt Bürgermeister Marc Lahmann. Daher sei es seit vielen Jahren selbstverständlich, dass sich die Stadt an der bundesweiten Aktion beteiligt. „Schon vor der Flüchtlingskrise waren unsere Bürger sehr aktiv - Integration funktioniert bei uns“, betont Lahmann. Das sehe man auch bei den Helfern, die sich an den zahlreichen Aktionen zur Interkulturellen Woche beteiligen. Da seien Menschen aus den unterschiedlichsten Nationen dabei. „Unter anderem Spanier, die schon vor Ewigkeiten hier her kamen, geben auf diese Art etwas zurück“, sagt der Bürgermeister.

Mit den Aktionen, die vom Kochen internationaler Gerichte bis hin zu Informationsveranstaltungen reichen, stellen ehrenamtliche Helfer sich und ihre Aufgaben vor. So sollen auch weitere Bürger für das Thema sensibilisiert werden - und vielleicht sogar feststellen, dass auch sie Helfen können und wollen. „Man kann ja auch sporadisch Hilfe anbieten“, sagt Andrea Dräger vom Fachdienst Soziales.

Welche Möglichkeiten es in Barsinghausen gibt, stellt das Freiwilligenzentrum am Sonntag, 24. September, beim Tag der Ortsteile vor, der gleichzeitig Auftakt der Interkulturellen Woche ist. Dort werden auch die Sprachpaten über ihre Arbeit informieren und einen Einblick in die unterschiedlichen Schriftzeichen der Welt geben - durch Vertreter der jeweiligen Kultur. Auch die Organisationen, die sich am Runden Tisch für Integration in Barsinghausen beteiligen, werden vor Ort Fragen beantworten. Die Schulen aus dem Stadtgebiet haben für diesen Tag eine Mitmachaktion zum Thema Vorurteile vorbereitet. Zeitgleich findet im Rahmen der Interkulturellen Woche das Dorffest der IG Bantorf statt.

Weitere Termine der Interkulturellen Woche:

- Stand beim Wochenmarkt: Am Donnerstag, 28. September, präsentieren sich Stadt, Integrationslotsen, der Internationale Frauentreff sowie der Internationale Kulturverein, das Job Center und das Bündnis Barsinghausen ist Bunt von 15 bis 18 Uhr auf dem Wochenmarkt. Es gibt internationales Fingerfood, Informationen zum Thema Asylbewerber und eine Mitmach-Malaktion in Kooperation mit der Kunstschule Noa Noa.

- Persisch Kochen: In der Hoffnungsgemeinde wird am Freitag, 29. September, persisch gekocht. Anmeldungen werden unter Telefon (05105) 5911062 entgegengenommen.

- Filmabende: Mit zwei Filmabenden beteiligt sich der Internationale Frauentreff am Programm. Zu sehen sind die beiden preisgekrönte Filme „Mädchen Wadjda“ aus Saudi-Arabien am Freitag, 29. September, sowie „Taxi Teheran“ aus dem Iran am Freitag, 6. Oktober. Die Vorführungen beginnen jeweils um 18 Uhr im Petrus-Gemeindehaus am Langenäcker. Der Eintritt ist frei.

- Regelmäßige Termine: Jeden ersten Donnerstag im Monat bietet der Internationale Frauentreff ab 10 Uhr ein Internationales Frühstück für Frauen an. An jedem dritten Dienstag im Monat sind Interessierte zum Abend der Begegnungen des Internationalen Kulturvereins und des Internationalen Frauentreffs eingeladen. Jeweils am zweiten Dienstag im Monat wird ab 15.30 Uhr in der KGS international gekocht.

Von Lisa Malecha

Schüler helfen Schülern im Umgang mit modernen Medien und sozialen Netzwerken: Zu diesem Zweck lassen sich Jugendliche aus den achten Unterrichtsjahrgängen des Hannah-Arendt-Gymnasiums (HAG) sowie der Goetheschule-KGS zu Medienscouts ausbilden.

24.09.2017

Sie lieben sich wie am ersten Tag – und haben am 21. September doppelten Grund zum Feiern: Matthias und Hildegard Osieka aus Eckerde gaben sich vor genau 60 Jahren das Ja-Wort, außerdem wird Matthias Osieka an diesem diamantenen Hochzeitstag 84 Jahre alt.

24.09.2017

Großer Zuspruch für das 24-Stunden-Schwimmen am Freitag und Sonnabend, 22. und 23. September, von 13 bis 13 Uhr im Deisterbad: Bislang haben sich 30 Schulen, Vereine, Institutionen und Familien für eine Teilnahme angemeldet. Damit sind 43 von 48 verfügbaren Schwimmstunden auf den beiden reservierten Bahnen belegt.

23.09.2017
Anzeige