Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Besucher des Dorftreffs sind nun vor Regen geschützt
Umland Barsinghausen Nachrichten Besucher des Dorftreffs sind nun vor Regen geschützt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:45 15.06.2018
Gut beschirmt: Mit einem zünftigen Grillfest eröffnen die Landringhäuser Plattfüße den regengeschützten Sitzplatz im Dorfmittelpunkt. Quelle: Privat
Landringhausen

Die fidele Seniorengruppe Landringhäuser Plattfüße arbeitet weiterhin unermüdlich an der Weiterentwicklung des Dorftreffs in der Ortsmitte. Jüngstes Element ist nun das sogenannte Gilde-Freiluftdach, ein von einem mächtigen Schirm überspannter Sitzplatz gegenüber der Kirche zwischen dem Holzhaus und dem Backofen.

Die Plattfüße sind eine Gruppe von derzeit 16 älteren Landringhäusern, die regelmäßig gemeinsame Radtouren unternehmen. Seit drei Jahren engagieren sich die Plattfüße in Landringhausen zudem für den neuen Dorftreff. Seitdem haben sie viel geschafft: Begonnen hatte alles mit dem Bouleplatz, der im Rahmen der HAZ-Aktion "Sommereinsatz" und einer Anschubhilfe durch die Stiftung der Sparda-Bank realisiert werden konnte. Seitdem sind verschiedene Ergänzungen geschaffen worden, unter anderem die Torbogen-Theke, ein Sitzplatz unter der Dorflinde und ein Backofen. Nun schützt der mächtige Schirm die Gäste bei geselligen Treffen vor den Unbilden des Wetters.

Bei einer zünftigen Eröffnungsfeier haben die Plattfüße Martin Horch und Günther Hartmann ihre Mitstreiter zu saftigen Grillrippen vom ebenfalls neuen Gasgrill eingeladen. Den Grill hatte die Arbeitsgemeinschaft Landringhausen e. V. unlängst für Gemeinschaftsveranstaltungen gekauft. Martin Horch hat dem Grill noch mit einem passgenauen Untergestell den letzten Schliff gegeben. Die Plattfüße sind nun mächtig stolz auf das Erreichte. „Abgesehen von der Anschubhilfe des Sommereinsatzes ist alles Weitere durch Eigeninitiative, Lebendigkeit, Findigkeit und Arbeitseinsatz der Plattfüße entstanden“, sagt Bernd Ueberscher. „Und das ohne Zuwendungen aus dem Stadtsäckel.“

In den nächsten Wochen wollen die Plattfüße die Landringhäuser Einwohner für Spiel, Spaß und Heiterkeit in der Dorfmitte begeistern. Nach dem Motto „Hallo Nachbar - Allez les Boules“ werde ein Boule-Wanderpokal zwischen Vereins- und Straßenteams ausgespielt, kündigt Horst Körber an. Kontakte pflegen die Plattfüße auch zu dem langjährigen hannoverschen Gastronom und Vorkämpfer für die Boule-Kultur in Niedersachsen, Jürgen Piquardt, der jetzt als Olivenbauer und Buchautor in der Provence lebt. Auch Piquardt werde sich zu dem Boulewettkampf noch etwas einfallen lassen, kündigen die Plattfüße an.

Von Andreas Kannegießer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Entsorgung von Klärschlamm aus dem Gruppenklärwerk in Nordgoltern wird immer schwieriger. Nur wenige Unternehmen nehmen die Rückstände überhaupt noch an, die Kosten dafür steigen rasant.

15.06.2018

Zum ersten Mal feiern die Marien- und die Petrus-Kirchengemeinde am 22.Juli um 10 Uhr einen gemeinsamen Literaturgottesdienst an einem ungewöhnlichen Ort -- im Bücherhaus am Thie.

15.06.2018

Die Bert-Brecht-Schule (BBS) hat am Dienstag auf ihrem Außengelände eine neues Kunstwerk mit Skulpturen eröffnet, die von BBS-Sechstklässlern in einem Workshop aus Metallschrott zusammengeschweißt wurden.

15.06.2018