Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Osterpreisschießen bei „Freischütz“
Umland Barsinghausen Nachrichten Osterpreisschießen bei „Freischütz“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 28.03.2018
Walter Pennart, Mandy Hagemann, Michael Hettich, Olaf Wilde, Wolfgang Schulze und Hannelore Jordan-Matthies (v. li. n. re,). Quelle: Elena Everding
Anzeige
Langreder

 Kurz vor Ostern wird es beim Schützenverein „Freischütz“ Langreder jedes Jahr noch einmal ernst: Am Sonnabend hat er sein Osterpreisschießen und Volkskönigschießen im Schützenhaus am Allerweg ausgetragen. Am Donnerstag lud er bereits zum Königsschießen ein.

38 Teilnehmer schossen beim Osterpreisschießen um die Gewinne. Über den traditionellen ersten Preis freute sich am Ende Olaf Wilde. Den zweiten Platz belegte Wolfgang Schulze und Dritte wurde Hannelore Jordan-Matthies. Die weiteren Preise sind ebenfalls durchaus begehrt: Darunter sind Torten-Gutscheine der örtlichen Bäckerei und Eiergutscheine.

Beim Volkskönigsschießen dürfen keine aktiven Schützen teilnehmen, außerdem müssen sie Einwohner von Langreder sein. Sechs Teilnehmer traten dieses Jahr an, „weniger als sonst, weil der Termin in den Ferien liegt“, sagt Vorsitzender Michael Hettich. Volkskönig wurde Walter Pennart, Zweite Bettina Repnack und den dritten Platz machte Mandy Hagemann.

Nach dem Schießen selbst kamen die Schützen im Schützenhaus zu Kaffee, Kuchen und Strammen Max zusammen. Für den Verein ist es bereits das zweite Schießen innerhalb einer Woche: Am Donnerstag kürten sie den Schützenkönig und die Königin. Frank-Oskar Rump und Celine Logemann heißt das Königspaar, Jugendkönig wurde Niklas Biehl. 

Der nächste wichtige Termin für die Schützen steht dann am 2. Juni an. Dann ziehen sie beim Scheibennageln gemeinsam mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr durch Langreder und bringen die Scheiben an den Häusern der Majestäten an.

Von Elena Everding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Steg-Verein für psychisch Erkrankte und deren Angehörige zieht einen Schlussstrich unter seine Vorstandskrise: Künftig leitet ein Team mit drei gleichberechtigten Vorstandsmitgliedern den Selbsthilfeverein mit seinen vielfältigen Gruppenangeboten. 

27.03.2018

Der Naturschutzbund (Nabu) hat seine ablehnende Haltung zur geplanten Windparkanlage in der Feldmark bei Egestorf erneuert. Außerdem will sich die Ortsgruppe im Jahr 2018 weiteren neuen Themenschwerpunkten widmen, wie etwa dem Insektensterben.

26.03.2018

Die Tourismussaison steht vor der Tür, und Barsinghausen kann seinen Besuchern vor Ort keine Informationen bieten – obwohl die Stadt Barsinghausen bereits vor Monaten ein Fremdenverkehrskonzept vorgestellt hat. Doch nun soll es endlich weiter gehen: Im ASB-Bahnhof soll ein Tourist-Office entstehen.

26.03.2018
Anzeige