Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bluesrock aus Holland live im Kesselhaus
Umland Barsinghausen Nachrichten Bluesrock aus Holland live im Kesselhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 17.06.2018
Die Band King of the World will den Bluesrock-Fans bei ihrem Auftritt im Kesselhaus ordentlich einheizen. Quelle: Privat
Lauenau

Die niederländische Bluesrock-Band „King of the World“ hat sich nach ihrer Gründung vor sechs Jahren schnell einen Namen weit über die Grenzen des Nachbarlandes hinaus gemacht. Inzwischen ist das Quartett zu einer festen Größe in der Bluesszene geworden. Drei Studio- und eine Live-CD liegen inzwischen vor und zeugen von der musikalischen Schaffenskraft der vier Musiker um den Gitarristen Erwin Java. Am Sonnabend, 16. Juni, ist King of the World im Kesselhaus in Lauenau zu Gast. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Neben Erwin Java gehören noch Lead-Sänger und Bassist Ruud Weber, Fokke de Jong (Schlagzeug und Background-Sänger) sowie Keyboarder Govert van der Kolm zu King of the World. Die Band hat inzwischen fünf Blues-Awards eingeheimst. Zum Durchbruch maßgeblich beigetragen hat auch der gute Ruf der Niederländer in Bezug auf ihre laut Kritikern „explosiven Live-Auftritte“. Mit ihren Darbietungen auf Festivals und in Live-Clubs hat es das Quartett bis ins holländische Fernsehen geschafft und so dazu beigetragen, die Blues-Musik wieder stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken.

Insbesondere Erwin Java ist im Musikgeschäft ein alter Fuchs: Der Gitarrist ist seit 40 Jahren aktiv und bringt ein riesiges Maß an Erfahrung in das musikalische Werk von King of the World ein. Ihre vierte CD mit dem Titel „Cincinnati“ hat die Band im Jahr 2016 in den USA mit dem in der Szene bekannten Produzenten Erwin Musper realisiert. Dabei wurden binnen zehn Tagen 13 Songs eingespielt.

Tickets kosten 16 Euro (ermäßigt 10 Euro) und sind erhältlich an der Abendkasse oder im Vorverkauf in den Bioläden in Lauenau und Bad Nenndorf sowie der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten.

Von Andreas Kannegießer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den großen Spielhallenbetrieben in Bantorf und an der Hannoverschen Straße drohen erhebliche Beschränkungen ihrer Konzessionen. Die Stadtverwaltung hofft auf ein Einlenken der Aufsichtsbehörden.

16.06.2018

Mit einer Zuwendung aus dem Projekt Sportler für Sportler hat die Wilhelm-Stedler-Schule ein Selbstverteidigungsseminar für ihre Viertklässler finanziert.

16.06.2018

Zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien haben rund 150 Schüler aus den Musik-Arbeitsgemeinschaften des Hannah-Arendt-Gymnasiums zwei Sommerkonzerte in der Aula des Schulzentrums Spalterhals gespielt.

16.06.2018