Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Märchenhafte Stunden für Grundschüler
Umland Barsinghausen Nachrichten Märchenhafte Stunden für Grundschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 12.12.2017
Cornelia Vogt-Kalbitzer (rechts) erzählte den Kinder ein Märchen aus der Bretagne. Schulleiterin Elke Jasper hört ebenfalls zu. Quelle: Elena Everding
Groß Munzel

Das Märchenprojekt „Acht Märchen um die Welt“ gastiert in diesem Winter das ersten Mal an der Grundschule Groß Munzel. An acht Terminen kommen ehrenamtliche Märchenerzähler in 13 Schulen in der Region Hannover, etwa im wöchentlichen Abstand. Am Dienstagvormittag fand in Groß Munzel bereits die sechste Märchenstunde statt, bei der die Klasse 3a in den Genuss kam. 

Zu diesem Termin hat Erzählerin Cornelia Vogt-Kalbitzer das Märchen „Peronnik“ aus der Bretagne mitgebracht. Das handelt vom gleichnamigen jungen Mann Peronnik, der eines Tages sein Leben als Taugenichts aufgeben und den wertvollen Schatz eines Zauberers stehlen will. Fesselnd erzählt Vogt-Kalbitzer, wie er seinen Plan schmiedet und sich schließlich den schwierigen Weg zum Schloss des Zauberers bahnt. Dabei liest sie nicht ab, sondern erzählt die Geschichte komplett frei.

Märchen frei und spannend vortragen – diese Kunstform hat Vogt-Kalbitzer wie auch die anderen ehrenamtlichen Erzähler in einem Seminar gelernt. Diese bietet das Staatstheater Hannover in Kooperation mit der Volkshochschule an. Gefördert wird das Projekt außerdem von 96plus. Die ausgebildeten Erzähler haben sich in dem Netzwerk „Märchen Erzählen Hannover“ (MEH) zusammengeschlossen und besuchen regelmäßig Schulen.

Das diesjährige Motto des Projektes, „Acht Märchen um die Welt“, stellt Märchen aus verschiedenen Ländern und Kulturen in den Mittelpunkt. An jedem der acht Termine hören die Kinder ein anderes Märchen – jeweils das, was der Erzähler in diesem Jahr gelernt hat. Bis zu einer halben Stunde erzählen die Ehrenamtlichen die Geschichten, dahinter steckt jede Menge Arbeit. „Ich merke sie mir, indem ich innere Bilder vor meinem Auge erzeuge“, sagt Vogt-Kalbitzer.

Auch Erzähl-Tandems sieht das Projekt vor: Dabei erzählt je ein Erzähler auf deutsch, eine Zweiter in einer Fremdsprache. So haben die Grundschüler in Groß Munzel bereits ein Märchen auf deutsch und arabisch gehört. 

Schulleiterin Elke Jasper ist froh, das Projekt bei sich an der Schule zu haben: „Die gespannten Gesichter der Kinder sprechen für sich.“ Viele Kinder würden beim Zuhören richtig im Märchen versinken, erzählt sie. Zwei Termine sind noch übrig, an denen die Kinder zwei weiteren spannenden Geschichten lauschen dürfen.

Von Elena Everding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angriffe von Fremden abwehren und sich beim Kräftemessen mit Klassenkameraden fair verhalten – das steht ein Mal die Woche für die Viertklässler der Wilhelm-Busch-Schule auf dem Stundenplan. Dank der letztjährigen Benefizveranstaltung „Sportler für Sportler“ kann die Grundschule einen Selbstbehauptungskurs anbieten. 

15.12.2017

Auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes Klein Basche wird die Stadt Barsinghausen einen zusätzlichen Jugendtreffpunkt schaffen. Einen Zeitplan gibt es aber noch nicht.

11.12.2017

Schnee, wohin man sieht: Die weiße Pracht verwandelte die Natur rund um das Calenberger Land in winterliche Märchenlandschaften. Am Montagnachmittag zog es bereits viele Rodler auf die Pisten an Nienstedter Pass. Haben auch Sie schöne Winterimpressionen? Dann schicken Sie uns die Bilder zu. 

15.12.2017