Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schnee legt Verkehr in Barsinghausen am Abend lahm

Busverkehr eingestellt Schnee legt Verkehr in Barsinghausen am Abend lahm

Der Schneefall am Montagnachmittag hat den Busverkehr in Barsinghausen zum Erliegen gebracht: Bis etwa 20 Uhr fuhren keine Busse mehr in der Stadt am Deister – es war zu glatt auf den Straßen.

Voriger Artikel
Investor informiert über Windpark-Pläne
Nächster Artikel
Unterstützung für soziale Projekte

HAZ-Leser Björn Bär nahm das Schneetreiben in Bantorf (nahe Barsinghausen) auf. 

Quelle: Björn Bär

Barsinghausen.  Am Montagnachmittag setzte kräftiger Schneefall ein. Zwar blieb in großen Teilen der Region die weiße Pracht liegen, doch für größeres Chaos sorgte das nur in Barsinghausen: Schnee- und Eisglätte behinderten den Verkehr. Gegen 18.25 Uhr stellte Regiobus den Verkehr ein. Für längere Zeit ging nichts mehr in der Stadt am Deister – weil Temperaturen unter 0 Grad Celsius die Straßen in Rutschbahnen verwandelten.

Doch nachdem sich Streu- und Räumfahrzeuge durchgekämpft hatten, ging es langsam weiter: Gegen 20 Uhr rollten die Busse wieder. Bis dahin war auch im Umkreis von Barsinghausen – je nach Linienführung – mit Behinderungen zu rechnen.

Auch der Nienstedter Pass – die L401 zwischen Egestorf und Nienstedt – war wegen der Witterungsbedingungen gesperrt worden. 

Die Polizei in Barsinghausen registrierte keine Häufung von Unfällen. Allerdings sagte ein Beamter, dass die Verkehrsverhältnisse auf den Landstraßen prinzipiell schlechter seien als in der Stadt. Was auch ein Leser bestätigte, der zwischen Lemmie und Egestorf unterwegs war: Es sei dort spiegelglatt.

Von sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de