Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schützen im Deister: Stadt und Region informieren
Umland Barsinghausen Nachrichten Schützen im Deister: Stadt und Region informieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 14.02.2018
Anwohner sind über die lauten Schüssen aus dem Deister verärgert.  Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Barsinghausen

 Nachdem sich eine Vielzahl von Bürgern über den Schießbetrieb des Schützenvereins für Groß- und Kleinkaliberschießen Hannover von 1984 beschwert hat, lädt die Stadt nun zu einer Informationsveranstaltung ein. Seit Januar diesen Jahres wird der Schießstand für Groß- und Kleinkaliberschießen im Deister südlich des Zechenparks genutzt. Um den Anwohnern sowie allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich über den aktuellen Sachstand zu informieren, laden die Stadt Barsinghausen gemeinsam mit der Region Hannover, die den Betrieb genehmigt hat, für Mittwoch, 21. Februar, zu einer Informationsveranstaltung ein. Beginn ist um 19 Uhr in der Mensa des Schulzentrums Am Spalterhals, Am Spalterhals 15.  Von der Genehmigungsbehörde – also der Region Hannover – wird Mark Herrmann, Teamleiter Immissionsschutz, Rede und Antwort stehen.  Außerdem sind Vertreter des Schützenvereins für Groß- und Kleinkaliberschießen eingeladen.

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Welle der grippalen Infekte hat nun auch die städtischen Betreuungseinrichtungen der Stadt Barsinghausen erreicht. Die Folge: Es können für die Kinder nicht mehr die verlässlichen Betreuungszeiten garantiert werden.

21.02.2018

Die Aktion „One Billion Rising“ will mit Tanz-Flashmobs deutschlandweit auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen. In Barsinghausen tanzten daher auch rund 200 Schüler und Passanten auf dem Thie. 

21.02.2018

Drei junge Lehrerinnen und zwei Referendarinnen unterstützen die KGS Goetheschule ab sofort. Zuwachs gibt es für die Fächer Englisch, Geschichte, Deutsch, Religion, Politik, Erdkunde, Chemie und Darstellendes Spiel. 

21.02.2018
Anzeige